Muhammad Iqbal

Symposium
2015 Plakat Muhammad Iqbal2015 Plakat Muhammad Iqbal

Muhammad Iqbal gehört zu den wichtigsten Intellektuellen der islamischen Tradition im 20. Jahrhundert. Seit dem Anbeginn seines intellektuellen Schaffens bestimmt die Frage nach der Religion den archimedischen Punkt seiner Werke. Das viel beachtete Werk von Iqbal ist aber mit Fragen verbunden und verstrickt, die sich nicht...

weiter …

Freiheit Im Angesicht Gottes

Hrsg. Milad Karimi und Amir Dziri
2015 Freiheit Im Angesicht Gottes2015 Freiheit Im Angesicht Gottes

Das große Menschheitsthema Freiheit lässt uns auch in der Gegenwart nicht unberührt. Freiheit ist wesentlich für unser Verständnis demokratisch-liberaler Grundordnung; sie ist aber auch ein unabdingbarer Begriff der Religion, der Soziologie, der Rechtsethik und der Ökonomie. Was meinen wir, wenn wir über Freiheit sprechen und wie erklären wir es, dass wir sie bisweilen so vehement einfordern? Durch seine interdisziplinare und interreligiöse...

weiter …

DEGITS gegründet

Fachverband für islamische Theologie
2015 Degits2015 Degits

Als erster akademischer Fachverband für islamische Theologie in Deutschland wurde am 20. Juni 2015 in Münster am Zentrum für Islamische Theologie die Deutsche Gesellschaft für Islamisch-Theologische Studien (DEGITS) gegründet. Ziel ist es, mit gemeinsamer Stimme versachlichend zu gesellschaftlichen Leitbilddiskursen beizutragen. Sitz der Gesellschaft ist Frankfurt am Main. Die DEGITS widmet sich der Formulierung Islamischer Theologie...

weiter …

Al-Azhar-Friedensdelegation im ZIT

Einladung
2015 Al-azhar2015 Al-azhar

Im Namen des Zentrums für Islamische Theologie Münster (ZIT) und AFAQ e.V. möchten wir Sie herzlichst zur Begrüßung der Entsandten des Muslimischen Weisenrates (Muslim Council of Elders) ins Zentrum für Islamische Theologie Münster in Hammer Straße 95 48153 Münster am 2. & 3. Juli 2015 einzuladen. Mitglieder der Delegation: Dr. Mohammed Abdelfadeel Abdelrahem, Mohammed Abdoh Ahmed Alawady (MA.), Ragab Elsayed Ali Ahmed (MA.)...

weiter …

Stellenausschreibung

Projekt "Islamische Religionsphilosophie"
Bewerbung 2 1bBewerbung 2 1b

Am Zentrum für Islamische Theologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist im Projekt "Islamische Religionsphilosophie" unter Leitung von Dr. Milad Karimi ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30.09.2016 zwei halbe wissenschaftliche Mitarbeiterstellen mit dem Profil als Projektmitarbeiterin / Projektmitarbeiter Entgeltgruppe 13 TV-L zu besetzen. Die Arbeitszeit beträgt die Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit. Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt...

weiter …

Stellenausschreibung

Projekt "Historisch kritischer Korankommentar"
Bewerbung 2 1bBewerbung 2 1b

Am ZIT ist im Projekt "Historisch kritischer Korankommentar unter Berücksichtigung von Aneignungs-, Transformations- und Abgrenzungsprozessen zwischen Islam und der jüdisch-christlichen Tradition" unter Leitung von Prof. Mouhanad Khorchide, Prof. Marco Schöller und Dr. Milad Karimi ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30.09.2016 eine ganze Stelle als Post-doc, die aber auch als zwei halbe DoktorandInnen-Stellen belegt...

weiter …

Prof. Dr. Ayazi besucht ZIT

Einladung zum Vortrag
2015 Prof Ayazi Besuch2015 Prof Ayazi Besuch

Professor Ayazi widmet sich in seinem Vortrag dem „Islam der Barmherzigkeit“ (eslām-e rahmānī) in der schiitischen Exegese. Dieser Diskurs ist im Iran hochaktuell und legt die Barmherzigkeit Gottes der Auslegung von Koranversen für juristische Entscheidungen zugrunde. Damit sollen diejenigen traditionellen Bestrafungsmethoden bzw. Rechtsurteile, die im Widerspruch zu den Menschenrechten stehen und nach den heutigen Maßstäben als gewaltsam...

weiter …

Macht und Ohnmacht

Chancen und Grenzen des interreligiösen Gesprächs
Zit Tagung PlatzhalterZit Tagung Platzhalter

Am Freitag, den 12. Juni 2015 wird um 17.00 Uhr im Freiherr-von-Vincke-Haus, Domplatz 36, eine Podiumsdiskussion stattfinden, bei der in einem facettenreichen Austausch die Grenzen und Möglichkeiten des interreligiösen Dialogs behandelt werden. Impulse wird es dabei auch aus der Religions- und Stadtgeschichte Münsters geben, bedenkt man beispielsweise Aspekte des Verhältnisse von Religion und Gewalt, wie sie etwa bei der Bewegung...

weiter …

Hadith im 21. Jahrhundert

Konferenz
2015 Tagung Hadithb 1 22015 Tagung Hadithb 1 2

Vom 17.4.-19.4.2015 luden das Zentrum für Islamische Theologie Münster und das Mercator Graduiertenkolleg Islamische Theologie zu einer gemeinsamen Konferenz zum Thema Hadith-Forschung ein. Rund 70 Fachexperten, Nachwuchswissenschaftler und Studierende folgten dem Ruf nach Münster und nutzten die Gelegenheit, sich intensiv über den gegenwärtigen Forschungsstand der Hadith-Wissenschaften auszutauschen. In dieser Hinsicht...

weiter …

Stellenausschreibung (beendet!)

W1-Juniorprofessur für schiitische Theologie
Bewerbung 2 1bBewerbung 2 1b

Am Zentrum für Islamische Theologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine W1-Juniorprofessur für schiitische Theologie zu besetzen. Die Ernennung ist zunächst auf drei Jahre befristet. Bei positiver Evaluierung wird das Dienstverhältnis um weitere drei Jahre verlängert. Die zukünftige Stelleninhaberin/ der zukünftige Stelleninhaber soll den Bereich „Schiitische Theologie“ sowohl inhaltlich...

weiter …

Vielfalt der islamischen Religionspraxis

Lehrerfortbildung
Zit Tagung PlatzhalterZit Tagung Platzhalter

Aufgrund der großen Nachfrage nach Fortbildungsmöglichkeiten, haben wir auch für das Jahr 2015 bereits eine Reihe von Lehrerfortbildungen geplant. Den Auftakt soll diese Lehrerfortbildung machen, die wir speziell für muslimische Lehrkräfte geplant haben, die den islamischen Religionsunterricht erteilen oder erteilen möchten. Am Vormittag wollen wir uns dem Thema „Vielfalt der Religionspraxis“ aus theologischer und didaktischer Perspektive nähern...

weiter …

Hingabe

Milad Karimi
2015_Karimi-Hingabe2015_Karimi-Hingabe

Der Islam vertritt als Offenbarungsreligion den Standpunkt der absoluten Einheit Gottes. Wie wird aber theologisch nach diesem Einen gefragt? Worin besteht die Unbedingtheit Gottes in Relation zum Bedingten? Und warum erschafft Gott überhaupt etwas? Die Systematik der genuin islamischen Theologie fordert in diesem Zusammenhang mit dem Glauben zu beginnen. Doch die Frage ist, wie der Glaube verfasst ist und wie seine Inhalte generiert sind...

weiter …

Fiqh - Einführung in die Normenlehre

Ali Ghandour
2015 Ghandour Fiqh2015 Ghandour Fiqh

Im zweiten Band der Studienreihe „Islamische Theologie“ führt Ali Ghandour auf übersichtliche und kompakte Art und Weise in die islamische Normenlehre ein. Nach einem allgemeinen Überblick über die Normenlehre und ihre Komponenten werden die wichtigsten Rechtsschulen vorgestellt, bevor auf die Methodologie und abschließend auf die verschiedenen Quellenbeschaffenheiten eingegangen wird. Mit diesem zweiten Band der Reihe wird ein weitere...

weiter …

Glaube – Sport – Menschlichkeit

Im Gespräch mit Felix Sturm
2015 Plakat Felix Sturm 800 4002015 Plakat Felix Sturm 800 400

Im Gespräch spricht der Boxer über die Kraft des Glaubens, harte Schicksalsschläge, den Umgang mit Erfolgen und Niederlagen, seine Heimat(en) und sein gesellschaftliches Engagement. Das Zentrum für Islamische Theologie freut sich außerordentlich, Felix Sturm als ersten Gast dieser Reihe begrüßen zu dürfen. Alle Interessierten sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen, um an diesem und weiteren Gesprächen mitzuwirken.

weiter …

"Wenn jemand einen Menschen tötet, so ist es, als hätte er die ganze Menschheit getötet" (Koran 5:32)

2015 Charlie

Das Zentrum für Islamische Theologie Münster (ZIT) verurteilt das Attentat auf das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“ auf das Schärfste und distanziert sich in aller Form von Gewalt im Namen jeglicher Religion, insbesondere des Islams. Das ZIT schließt sich der Trauer um die Opfer an und möchte gerade angesichts solcher furchtbaren Taten seinen Weg zur Etablierung eines reflektierten und authentischen Islamverständnisses weiter gehen. „Wenn jemand einen Menschen tötet, so ist es, als hätte er die ganze Menschheit getötet; und wenn jemand einem Menschen das Leben schenkt, so ist es, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben geschenkt“ (Koran 5:32)