Gleichstellung am Fachbereich Philologie

Männliches und weibliches Gesicht aus Pappe auf einem Buch liegend
© Fachbereich Philologie

In Anlehnung an die forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat sich der Fachbereich 09 Philologie eine durchgängige, transparente, wettbewerbsfähige und zukunftsorientierte Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt.

In den übergeordneten Wirkungsbereich der Gleichstellungsarbeit ist der Frauenförderplan des Fachbereichs eingebettet: Frauenförderplan

Für die Gleichstellungsarbeit und die Konzeptionierung und Fortschreibung des Frauenförderplans wurde am Fachbereich 09 Philologie eine Gleichstellungskommission eingerichtet, die in jeder Mitgliedergruppe (Hochschullehrerinnen/Hochschullehrer, akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Technik und Verwaltung, Studierende) mindestens zur Hälfte aus Frauen besteht. Die Gleichstellungsbeauftragte und bis zu drei Stellvertreterinnen werden aus den weiblichen Mitgliedern der Gleichstellungskommission aus den Gruppen der Hochschullehrerinnen/Hochschullehrer und akademischen Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter gewählt und werden gleichzeitig Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende der Gleichstellungskommission.

Gleichstellungsbeauftrage des Fachbereichs 09 Philologie:

Frau Caroline Kögler (z. Zt. beurlaubt)
Englisches Seminar
Johannisstr. 12-20
48143 Münster

Stellvertreterinnen:

Prof. Dr. Christina Ossenkop (E-Mail)
Dr. Netaya Lotze (E-Mail)
N. N.

Vereinbarung "Partnerschaftliches Verhalten"

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) lehnt Fehlverhalten wie sexuelle Belästigung, Mobbing, Stalking und Diskriminierung ab und betrachtet ein Verhalten dieser Art als Beeinträchtigung der Persönlichkeitsrechte. Die WWU verpflichtet sich, ein positives Arbeitsklima zu erhalten und durch Verfahrensregelungen und Ahndungsmöglichkeiten von Fehlverhalten am Arbeitsplatz ein intaktes und menschenwürdiges Miteinander sicherzustellen. Der Fachbereich Philologie unterstützt die vom Rektorat eingeführte Vereinbarung "Partnerschaftliches Verhalten" nachdrücklich.
Vereinbarung "Partnerschaftliches Verhalten"