Genderforschung an der WWU

zum Wissenschaftstag Gender Studies (#4genderstudies)

Die Genderforschung leistet einen wichtigen Beitrag und wertvolle Denkanstöße für die Gleichstellungsarbeit – von der kritischen Reflektion vorhandener Machtstrukturen über die Sichtbarmachung struktureller Diskriminierung bis hin zur Entwicklung und Evaluation möglicher Maßnahmen zur Erhöhung von Chancengleichheit.
Die Frauen- und Genderforschung an der WWU ist vielfältig. In den vergangenen Jahren haben wir in unserem Newsletter wissen.leben.gender einige Projekte an der WWU vorgestellt.

Kostenfreie Advents-Kinderbetreuung von pme

Kinderuni Mg 5250 1 1Kinderuni Mg 5250 2 1
© WWU - Judith Kraft

Der pme Familienservice macht den Studierenden und Beschäftigten der WWU mit Kind ein kleines Adventsgeschenk und bietet am Samstag, 9.12.17 von 10:00 bis 14:00 eine kostenfreie Adventskinderbetreuung an. Genauere Infos dazu finden Sie auf dem Familienportal der WWU. Jetzt anmelden - die Platzkontingente sind begrenzt!

Mehr Frauen in die Wissenschaft - Promovieren geht über Studieren?! 2017

Img 5683Img 5683
© Büro für Gleichstellung

Am 7. Dezember 2017 findet die jährliche Informationsveranstaltung speziell für Studentinnen zum Thema Promotion statt. Das Graduate Centre, der Career Service und die Forschungsförderberatung SAFIR informieren über die Möglichkeiten der Promotion an der WWU, über Jobchancen mit und ohne Dr.-Titel sowie über Finanzierungsmöglichkeiten. Die Anmeldung ist bis zum 29.11.2017 möglich. 

Ursula von Euch Stipendium für Nachwuchswissenschaftlerinnen mit Kind

Bewerbungen sind zum 18.12.2017 möglich
Fotolia 32709136 S 1 1Fotolia 32709136 S 2 1
© babimu-Fotolia.com

Die Ursula von Euch Stiftung unterstützt mit Zuwendungen von bis zu 400 € monatlich begabte und leistungsbereite Frauen mit Kind, die als Doktorandinnen, Post-Doktorandinnen oder Habilitandinnen an der WWU tätig sind. Diese jungen Mütter sollen entlastet werden, indem ihnen finanzielle Mittel für Hilfen bei der häuslichen Arbeit und Kinderbetreuung oder Hilfen bei der wissenschaftlichen Arbeit gewährt werden. Bewerbungen sind bis zum 18.12.2017 möglich.