Centrum für Religion und Moderne

Das Centrum für Religion und Moderne (CRM) ist ein interdisziplinärer Forschungsverbund der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster. Es widmet sich der Erforschung von Religionen, religiösen Gemeinschaften und Akteuren und ihren sich wandelnden Rollen in modernen Gesellschaften. Das CRM fördert die Zusammenarbeit seiner Mitglieder mit Universitäten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland und pflegt den Dialog mit der Öffentlichkeit. weiter...

Restauration oder Aufbruch in der Rechristianisierung?

Thomas Großbölting (Exzellenzcluster)Thomas Großbölting (Exzellenzcluster)
© Exzellenzcluster

Über die Entstehung und Entwicklung der religionspolitischen Ordnung der Bundesrepublik Deutschland hat der Zeithistoriker  Thomas Großbölting in der öffentlichen Ringvorlesung 'Religionspolitik heute' gesprochen, die das CRM zusammen mit dem Exzellenzcluster 'Religion und Politik' veranstaltet. weiter...

Großkirchen werden bevorzugt

Ulrich Willems (Foto: EXC)Ulrich Willems (Foto: EXC)

Das Christentum und die beiden christlichen Großkirchen werden in Deutschland staatlich bevorzugt. Das sagte der Politikwissenschaftler Ulrich Willems in seinem Vortrag, mit dem er die neue Ringvorlesung 'Religionspolitik heute' des Centrums für Religion und Moderne und des Exzellenzclusters 'Religion und Politik' eröffnete. weiter...

Buchvorstellung: Wie fand der Katholizismus zur Religionsfreiheit?

Plakat Buchvorstellung Gabriel Katholizismus.jpgPlakat Buchvorstellung Gabriel Katholizismus.jpg

Karl Gabriel, Christian Spieß und Katja Winkler stellen am Donnerstag, 12. Mai 2016, ab 18 Uhr ihr neues Buch 'Wie fand der Katholizismus zur Religionsfreiheit?' im Rahmen einer Veranstaltung im Seminarraum JO 101, Johannisstr. 4 vor. Im Anschluss diskutieren sie die Ergebnisse mit dem katholischen Kirchenhistoriker Hubert Wolf und dem evangelischen Theologen Arnulf von Scheliha. weiter...