20. Schulsportgespräch - Entwicklungschancen durch sportliche Bildung

180119 Schulsportgespraech Foto Bastian Arnholdt180119 Schulsportgespraech Foto Bastian Arnholdt
© Bastian Arnholdt (Medienlabor IFS)

 Im Rahmen des 20. Münsteraner Schulsportgesprächs referierte Dr. Marie-Christine Ghanbari Jahromi über ihre Entwicklungsprojekte im Schulsport. Ausgehend von theoretischen Vorüberlegungen und eigenen empirischen Studien zeigte sie, wie Kinder durch selbstorganisierte, kooperative Sportangebote Zugehörigkeit, Anerkennung und Autonomie erleben können. Im Vordergrund des Vortrags stand das Sportpatenprojekt, das Marie Ghanbari bereits im fünften Jahr als Lehrangebot für Studierende des IfS anbietet. Über 200 Kinder konnten über dieses Projekt in den vergangenen Jahren durch Sportpaten des IfS individuelle gefördert werden. Darüber hinaus berichtete sie von ihren Erfahrungen im Rahmen des "Gobal Teacher Prize", bei dem sie 2017 in die Endrunde kam. Der Vortrag stieß bei den Zuhörern auf großes Interesse und wurde intensiv diskutiert.

Podiumsdiskussion zu Olympia mit Landtagsabgeordneten

PodiumdiskPodiumdisk
© IfS WWU

Im Rahmen des Workshops "Olympia Rhein-Ruhr 2032: Traum oder Trauma" diskutierten die sportpolitischen Sprecher und Landtagsabgeordneten der SPD (Rainer Bischoff), der Grünen (Josefine Paul) und der FDP (Andreas Terhaag) über die Pläne und Möglichkeiten einer Olympia-Bewerbung von NRW für die Spiele von 2028 oder 2036. Alle Vertreter sahen darin großes Potential für die Region. Sie wiesen aber auch auf die komplexen Probleme hin, die mit einer Bewerbung verbunden seien und die einen "langen Atem" erforderten. Moderiert wurde die Podiumsdiskussion von Prof. Krüger (Arbeitsbereich Sportpädagogik & Sportgeschichte), der zu dem Workshop eingeladen hatte.

6. Pro-Talent Stipendiatin: Lena Henning

180111 Lena Henning Peter Grewer Wwu Beide180111 Lena Henning Peter Grewer Wwu Beide
© Peter Grewer (WWU)

Lena Henning war die vierte und ist nun auch die sechste Pro Talent-Stipendiatin des Förderverein Müsteraner Sportwissenschaft. Sie studiert Sportwissenschaft und Germanistik im Master of Education und wird voraussichtlich im Sommer 2018 ihr Studium beenden. Lena ist aktuell deutsche Vizemeisterin im Rollkunstlauf (Formationslauf). Neben ihrer aktiven Laufbahn trainiert sie den Förderkader des Remscheider Turnvereins, um ihr Wissen an Kinder und Jugendliche weiterzugeben. Seit August 2017 arbeitet sie als wissenschaftliche Hilfskraft am Arbeitsbereich Sportpsychologie.

20. Münsteraner Schulsportgespräch

180111 Ghanbari Schulsport Foto Bastian Arnholdt Medienlabor Ifs Beide180111 Ghanbari Schulsport Foto Bastian Arnholdt Medienlabor Ifs Beide
© Bastian Anrholdt

 Am Mittwoch, den 17.01.2018, findet von 18:00 bis 20:00 Uhr das 20. Münsteraner Schulsportgespräch statt. Dr. Marie-Christine Ghanbarie Jahromi wird einen Vortrag zum Thema "Mit (sportlicher) Bildung Entwicklungschancen schaffen – Von der Forschung in die Schulpraxis" halten. Es wird unter anderem thematisiert inwieweit kulturvergleichende Forschung für die sportunterrichtliche Praxis genutzt und gleichzeitig zur besseren Integration von geflüchteten Kindern betragen kann, sowie welche Chancen durch die direkte Verknüpfung von Forschung und Praxis am Beispiel des Sportpatenprojekts gegeben sind.
Eingeladen sind alle Akteure (Studierende, Lehramtsanwärterinnen und -anwärter, Lehrkräfte aller Schulformen und -stufen, Fachleiterinnen und Fachleiter, Dozentinnen und Dozenten) aus den Schulen, den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung und den Universitäten sowie sonstige Interessierte. Die Veranstaltungsort ist kostenlos.

Olympia Rhein-Ruhr 2032: Traum oder Trauma

Olympia Rhein-ruhr 2032 01-1Olympia Rhein-ruhr2zu1
© Nils Eden

Im Mittelpunkt dieses Workshops (Donnerstag, 11.1.2018, 10-17 Uhr, Ho 101) stehen Voraussetzungen, Chancen und Probleme einer Olympiabewerbung in NRW. Er wird veranstaltet vom Arbeitsbereich Sportpädagogik und Sportgeschichte in Verbindung mit der Landeskonferenz NRW des Fakultätentags Sportwissenschaft, dem Förderverein Münsteraner Sportwissenschaft und dem Centrum für Bildungsforschung im Sport (CeBis). Programm und Referenten können dem Flyer entnommen werden.

VP Bewegungstheater auf dem Weihnachtsmarkt

Bewegungstheater WeihnachtsmarktBewegungstheater Weihnachtsmarkt
© Karsten Hoppe

Die Vermittlungsbezogene Praxisvertiefung (VP) "Bewegungstheater" unter der Leitung von Karsten Hoppe (Bewegungstheater GangArt, Köln) befasste sich kurz vor Weihnachten mit Walkacts und Techniken des Straßentheaters. Mit Erfolg und viel Freude wurden die neu gelernten Elemente dann auf dem Münsterschen Weihnachtsmarkt angewendet. Neben der praktischen Erprobung kam die didaktisch-methodischen Reflexion nicht zu kurz: Bewegungstheater lässt sich leicht in der Schule anwenden. Am IfS läuft zurzeit auch ein Transferprojekt zu Tanz und Bewegungstheater in der Schule unter der Leitung von Kathrin Aschebrock.

Meldung mit Video

Zehntes sport-lernen Programm erschienen

180101 Neues Sport-lernen Programm 1 1180101 Neues Sport-lernen Programm 2 1
© Markus Jürgens

Das zehnte sport-lernen.de Fortbildungsprogramm ist erschienen. In diesem Jahr startet der neue Zertifikatskurs „Lernen und Bewegung". Er geht auf ein Forschungsprojekt zurück, in dem der Zusammenhang von gezielten Bewegungsangeboten und exekutiven Funktionen des Lernens in der Sekundarstufe I nachgewiesen werden konnte. Darüber hinaus ist wieder der Kurs „Mehr Bewegung in die Grundschule!“ im Programm, der im vergangenen Jahr auf große Resonanz stieß. Zu beiden Kursen gibt es Tagesveranstaltungen, die auch einzeln ausgewählt werden können. Ein echter Klassiker sind die Münsteraner Schulsportgespräche, die bereits zum 20. Mal stattfinden. Einen chronologischen Überblick über alle Veranstaltungen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie im Veranstaltungskalender.