|
Workshop "Instrumentelle Analytik "

Workshop "Instrumentelle Analytik "

Die besten Teilnehmer der 2. Runde der Internationalen Chemieolympiade in NRW experimentieren an der WWU

Nach der Begrüßung durch den Dekan des Fachbereiches, Prof. Andreas Heuer, war das Ziel mit den landesweit besten Olympioniken anwendungsnahe Experimente zu modernen analytischen Methoden in der Arbeitsgruppe von Prof. Uwe Karst durchzuführen. Auf dem Programm standen insgesamt vier Stationen, die alle Schülerinnen und Schüler mit viel Elan durchliefen: Spannende Experimente zur Flüssigchromatographie, zur Röntgenfluoreszenz und zur Plasma-Massenspektrometrie sowie eine Führung durch die Forschungslabore der Analytischen Chemie wurden absolviert. Beim gemeinsamen Mittagessen in der Mensa wurden die Energiereserven der Teilnehmer wieder aufgefüllt, um die restlichen Stationen abzuarbeiten. Abschließend erhielten die Schülerinnen und Schüler aus erster Hand Informationen zum Studiengang Chemie an der Universität Münster und durften alle ihre Fragen loswerden.

Die vier Stationen im Detail:

  • Station 1: Bestimmung von Formaldehyd in Autoabgasen
  • Station 2: Schnelle, ortsaufgelöste Elementanalytik mit Röntgenfluoreszenz
  • Station 3: Element-Imaging mit der Plasma-Massenspektrometrie
  • Station 4: Laborführung Analytische Chemie

Bilder vom Sonder-Workshop 2015

© FB 12 / WWU
  • © FB 12 / WWU
  • © FB 12 / WWU
  • © FB 12 / WWU
  • © FB 12 / WWU
  • © FB 12 / WWU
  • © FB 12 / WWU
  • © FB 12 / WWU
  • © FB 12 / WWU
  • © FB 12 / WWU
  • © FB 12 / WWU
  • © FB 12 / WWU