Bachelorstudiengang Lebensmittelchemie


Der Bachelorstudiengang Lebensmittelchemie vermittelt den Studierenden im ersten bis vierten Semester Basiswissen aus den einzelnen Bereichen der Chemie, Biologie, Mathematik und Physik. Darauf aufbauend wird in den Semestern vier bis sechs ein breites Fundament in Lebensmittelchemie, Lebens- und Futtermittelanalytik, Mikro-biologie und Lebensmittelhygiene, Lebensmitteltechnologie sowie fachübergreifenden Kompetenzen vermittelt. Abgeschlossen wird der Studiengang mit einer Bachelorarbeit. Der Abschluss des Bachelorstudiengangs Lebensmittelchemie ist Zugangsvoraussetzung für den Masterstudiengang Lebensmittelchemie.

HINWEIS: Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt.

Vor Beginn des Studiums wird die Teilnahme am Vorkurs Mathematik empfohlen.

Die Studierenden müssen zu den Laborpraktika im BSc Lebensmittelchemie einen Kostenbeitrag bezahlen. Pro Semester betrug dieser zuletzt im Durchschnitt ca. 80 €. Zusätzlich müssen die Studierenden in den ersten vier Semestern die zerbrochenen und nicht zu reparierenden Glasgeräte ersetzten. Hierfür kann der Betrag zwischen 0 und 50 € pro Semester betragen, aber im Einzelfall auch höher liegen.

Informationen der Zentralen Studienberatung der WWU zum Bachelor of Science Lebensmittelchemie