Herzlich Willkommen

Die Arbeitsstelle Forschungstransfer (AFO) der Universität Münster ist ein Innovationsbüro. Wir fördern und unterstützen die Vermittlung von Forschung, Wissen und Technologie in die Industrie und Wirtschaft, in den öffentlichen Sektor, an staatliche und nichtstaatliche Organisationen und Einzelpersonen.

News und Events

Aktuelles aus der Arbeitsstelle Forschungstransfer

LASIN- Projekttreffen in Chile

Treffen Chille GruppeFotoTreffen Chille AFOteam
© AFO WWU

Anfang Oktober fand das zweite Projekttreffen des Latin American Social Innovation Networks statt. Diesmal kamen die 13 Partner in Chile zusammen und besuchten nicht nur die zwei Partneruniviertäten Universidad del Dessarollo  und Universdad Tecnica Federico Santa Maria in Santiago de Chile sowie in Valparaiso, sondern waren auch Gast in den verschiedensten „Innovationslaboren“.

Mexikodelegation besuchte die WWU:

Mexiko-gruppe20161026 Web 1 1Mexiko-gruppe20161026 Web 2 1
© AFO WWU

Am 26. Oktober besuchten 16 mexikanische Technologietransferexperten der CONACYT(Consejo National de Ciencia y Tecnología) im Rahmen einer Deutschlandreise die WWU.

Zitadelle von Münster in 3-D

161027 Zitadelle 1 Peter Grewer Klein161027 Zitadelle 1 Peter Grewer Klein
© WWU Peter Grewer

In Kooperation mit der Geoinformatik der WWU, dem Botanischen Garten und der Arbeitsstelle Forschungstransfer haben Schülerinnen und Schüler des münsterschen Wilhelm-Hittorf-Gymnasiums die Vergangenheit und Gegenwart des Schlossgartens in 3-D gedruckt.

Das Vorhaben wurde im Rahmen von "LINSE" (Lernen in sozialem Engagement) durchgeführt. LINSE ist ein Tochterprojekt der von der Arbeitsstelle Forschungstransfer an der WWU organisierten "Expedition Münsterland".

Finanziell unterstützt wurde das Projekt von der Sparkasse Münsterland Ost.

„Knoter“ als Anschauungsobjekt für Studierende

8477-tspm3shr-newsml8477-tspm3shr-webm
© WWU/MünsterView, Jean-Marie Tronquet

Am 8. September schenkte die Firma Claas der WWU eine historische Erfindung, den „Knoter“. Gerd Hartwig, Generalbevollmächtigter der Claas-Gruppe für den Bereich Personal, überreichte Dr. Wilhelm Bauhus, Leiter der Arbeitsstelle Forschungstransfer, Kanzler Matthias Schwarte und dem künftigen Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels im "PAN-Zentrum" der WWU einen Nachbau des historischen Knoters.

Ideen-Mining Umwelt

Idenn-mining 90Idenn-mining 90

Die Veranstaltung vermittelt grundlegende kreative Problemlösekompetenz. In einem gemischten Workshop mit Teilnehmern von Universität und Gesellschaft/Wirtschaft werden problemorientierte Lösungsstrategien am Beispiel realer Fragestellungen entwickelt.

Das nächste Ideen-Mining findet am 21./22.09.2016 statt. Das get-together startet am 21.09 in der NRW-Bank (18-20.30). Der Workshop selbst findet am 22.09. von 9-17 Uhr statt.

Das Thema des Workshops wird im weitesten Sinne eine "Umweltrelevante Fragestellung" sein.

Eine Besonderheit bei diesem Workshop liegt darin, dass die Stadt Schoss Holte-Stukenbrock (NRW.Bank) aufgrund der vorlesungsfreien Zeit eine pauschale Reiseaufwandsentschädigung von 60 Euro hinterlegt hat.

Grenzerfahrungen

Ein Seminar der Expedition Münsterland
Grenzerfahrungen NewsGrenzerfahrungen News
© AFO WWU

Im Wintersemester können Studierende aktiv einen eigenen Programmpunkt für die Expedition Münsterland konzipieren – dies beinhaltet sowohl die Veranstaltungsplanung als auch die Umsetzung.