Expedition Münsterland



Die Expedition Münsterland macht einzigartige Wissenschafts-Schauplätze im Münsterland erlebbar und universitäre Forschung in der Region sichtbar. Die Wissenschaftler der WWU Münster nehmen Interessierte mit auf Spurensuche.

Da die Expedition Münsterland maßgeblich durch und mit Bürger-Engagement umgesetzt wird, ist das Projekt nun auch Partner der zwei großen deutschen Plattformen Citizen Science Germany und Bürger schaffen Wissen, gestaltet zukünftige Wege im Rahmen dieser Netzwerke und begleitet den aktuellen Diskurs zu dem Thema Bürgerwissenschaften.


Aktuelles


Ein mathematischer Rundgang um den Aasee mit der MathCityMap-App

MathCityMap - Tour am 23.05.2017, 17.00 Uhr am Agora Tagungshotel Münster
Giant-pool-balls Klein
© Presseamt Münster / MünsterView

Am Dienstag, den 23.05. findet um 17.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr eine MathCityMap-Tour statt.
Dabei werden Prof. Dr. Matthias Ludwig und Iwan Gurjanow von der Goethe-Universität Frankfurt am Main die App vorstellen und erklären, wie man diese online oder auch offline nutzen und selbst Aufgaben erstellen kann. Anschließend haben Sie Gelegenheit, die App am Aasee auszuprobieren.

Bitte melden Sie sich bei Interesse an einer kostenlosen Teilnahme unter expedition.muensterland@uni-muenster.de an. Falls Sie Lehrperson an einer Schule sind, geben Sie bitte an, um welche Schulform es sich handelt.

Die Veranstaltung findet im Agora Tagungszentrum, Tagungsraum 1ab, Zugang über Bismarckallee 11 B, 48151 Münster statt.
Bitte bringen Sie Ihr Smart-Phone mit - im Idealfall haben Sie die App dann bereits installiert.

Eröffnung am 30. April 2017, 11.00 Uhr im Haus der Wissenschaft Darfeld

Ausstellung „Mathe-Brücken“ im Münsterland in Darfeld

Mit Brücken lernen
Banner Br _cke Klein 21 03 2017
© AFO

Die Expedition Münsterland macht nun bereits zum vierten Mal mit einer Ausstellung Halt im kleinen „Haus der Wissenschaft“ am Bahnhof Darfeld. Die Fotoausstellung widmet sich Brücken des Münsterlandes, die im Allgemeinen mit einer Selbstverständlichkeit genutzt werden ohne sie näher zu betrachten oder sogar über die aufwändigen Konstruktionen und Berechnungen nachzudenken. Genauer allerdings hat die Expedition Münsterland gemeinsam mit der Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Stanislaw Schukajlow-Wasjutinski vom Institut für Didaktik der Mathematik und der Informatik der WWU hingeschaut und hat mathematische Fragestellungen anhand bestimmter Brücken des Münsterlandes erarbeitet.


Scientific TOPIC DAYS – empowerment of local community-campus co-creation

Die wissenschaftlichen Thementage der Expedition Münsterland werden in Kanada vorgestellt
c2u expo 2017
© C²U EXPO 2017

Vom 1. – 5. Mai findet in Vancouver die C²U EXPO 2017 statt und die AFO wird dabei sein, um die Thementage vorzustellen:
“Topic Days, organized by the University of Münsters’ Innovation Office apply innovative, creative and participative tools of science communication on site and are largely based on and influenced by input from the local and regional community. Citizens and scientists are enabled to fully immerse themselves in the specific topic.”



Grenzerfahrungen

Tagesfahrt
Grenzerfahrung
© AFO

Am Samstag, den 25. März lädt die Expedition Münsterland einmal wieder zu einer Reise in die Region ein.
Die Tagesexkusion "Grenzerfahrung" möchte Interessierte mit in die deutsch-niederländische Grenzregion nehmen um dort, an authentischen Orten das Augenmerk auf Ereignisse vor, während und nach dem 2. Weltkrieg zu richten.
Studierende des Seminars "Grenzerfahrung", welches Teil des Projektes Kulturtraverse Berkel ist, haben die einzelnen Stationen im Verlauf eines Semesters erarbeitet und zur Präsentation vorbereitet. Ein besonderer Fokus wird auf der Geschichte des jüdischen Lebens in der Region liegen.
Die Exkursion ist kostenlos und die Plätze sind begrenzt. Deswegen wird um Anmeldung gebeten


x_Orte Ausstellung im Kreishaus Steinfurt

Man sieht sie nicht, aber sie haben eine Geschichte...
x_Orte
© AFO

Im Frühling 2017 geht die x_Orte Ausstellung der Expedition Münsterland auf Reisen und hat ihren ersten Stopp im Kreishaus Steinfurt.

Hier wird sie vom 20. März bis 26. April zu sehen sein.



Geschichtswerkstatt „Leben im Kalten Krieg im Münsterland“

TitelKK.jpg
© AFO WWU

Am Samstag den 3. Dezember 2016 begab sich das Team der Expedition Münsterland auf einen Ausflug in das ehemalige Munitionsdepot in Saerbeck. Der heutige Bioenergiepark ist international bekanntes Aushängeschild des lokalen Klimaschutzes, doch gleichzeitig auch ein Ort mit bewegter Geschichte. Das ehemalige Munitionsdepot als Teil der militärischen Strukturen der Bundeswehr ist heute ein Zeugnis der Epoche des Kalten Krieges.