Schriften aus dem Haus der Niederlande

Veröffentlichungsreihe des Zentrums für Niederlande-Studien und des Instituts für Niederländische Philologie

In der Reihe  Schriften aus dem Haus der Niederlande werden Monographien (Habilitationen, Dissertationen, Masterarbeiten und andere Einzelmonographien) und Sammelbände publiziert, die sich inhaltlich mit den Niederlanden (im Fall des INP auch mit Belgien), den deutsch-niederländischen Beziehungen oder mit deutsch-niederländischen Vergleichen beschäftigen. Herausgegeben wird die Reihe von Gunther de Vogelaer (INP), Lut Missinne (INP), Friso Wielenga (ZNS) und Markus Wilp (ZNS). Autorinnen und Autoren, die Interesse haben, ihr Werk in der Reihe Schriften aus dem Haus der Niederlande  zu publizieren, sind herzlich eingeladen, Kontakt zu den Herausgebern aufzunehmen.

Bisher erschienen:

Band 6

Tim Mäkelburg, Rollen und Interaktionen von Lobbyingakteuren gegen die Grüne Gentechnik. Eine Strukturanalyse des Politikfelds anhand der Referenzfälle Deutschland und Niederlande, Münster: readbox unipress 2019.

Band 5

Jurijn Timon de Vos, Christendemocratie en identiteit. Nederland en Duitsland vergeleken (2000-2017), Münster: readbox unipress 2019.

Band 4

Raphaela Held, Die niederländische Erinnerungskultur am Beispiel des Gedenkens an das Bombardement auf Rotterdam am 14. Mai 1940, Münster: readbox unipress 2018.

Band 3

Friso Wielenga/Markus Wilp (Hrsg.), Unruhige Zeiten. Jahrbuch des Zentrums für Niederlande-Studien 2016/17, Münster: readbox unipress 2018.

Band 2

Sabine Jentges/Paul Sars/Friso Wielenga/Markus Wilp, Grenzüberschreitend forschen. Zusammenfassungen ausgewählter Abschlussarbeiten des Masterstudiengangs Niederlande-Deutschland-Studien, Münster: MV Wissenschaft 2017.

Band 1

Lisa Terfrüchte (Hrsg.), Organisationskommunikation von Krankenhäusern online. Die Niederlande und Deutschland im Vergleich, Münster: MV Wissenschaft 2017.