Graduate School Practices of Literature

Herzlich willkommen!

Reasonsgspol
© GS PoL
Application
© GS PoL

Die Graduate School Practices of Literature bietet ein strukturiertes Promotionsprogramm für alle literaturwissenschaftlichen Fächer. Im Zentrum des gemeinsamen Forschens steht das Verhältnis von Literatur/Literaturwissenschaft und Gesellschaft. Wissenschaftstheorie und Theorie(n) der Literatur(wissenschaft) sowie Anwendungsbezüge literaturwissenschaftlicher Erkenntnis bilden weitere Schwerpunkte des Forschungs- und Lehrprogramms. Theorie und Praxis werden nicht als Gegensätze begriffen, sondern stehen nach dem Selbstverständnis unserer Graduate School in einem lebendigen Wechselverhältnis.

Mehr Informationen zum Profil


Aktuelles

Neuigkeiten und Veranstaltungen:

Why Literary Studies Matter Now: Academic Practices in an Anti-Intellectual Climate

Ringvorlesung 2018/19 | Montags | ab dem 15.Oktober 2018 | Hörsaal S 9 (Schloss)
2018rvl112018rvl21
© B. Fritsch

Das Programm der Ringvorlesung Why Literary Studies Matter Now: Academic Practices in an Anti-Intellectual Climate verspricht einen spannenden interphilologischen Dialog über „Wirklichkeiten in der Literatur(wissenschaft)“, „Fiktionen des Faktischen“, „Political Correctness in der Wissenschaftssprache“ und vieles mehr! Weitere Informationen sowie ein detailliertes Programm folgen bald!

Ausschreibung: DAAD-Stipendien für internationale Promovierende an der GSPoL

Bewerbungsschluss: 30. November 2018
Flaggen International 1 1Daadstipendiengspol21
© WWU
© GSPoL

Im Rahmen des Graduate School Scholarship Programme (GSSP) des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) sind im strukturierten Promotionsprogramm an der Graduate School Practices of Literature der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster zum 01. Oktober 2019 zwei Stipendien für internationale Promovierende mit einer Laufzeit von vier Jahren zu vergeben.

Why Literary Studies Matter Now: Academic Practices in an Anti-Intellectual Climate

Ringvorlesung 2018/19 | Montags | ab dem 15.Oktober 2018 | Hörsaal S 9 (Schloss)
2018rvl112018rvl21
© B. Fritsch

Das Programm der Ringvorlesung Why Literary Studies Matter Now: Academic Practices in an Anti-Intellectual Climate verspricht einen spannenden interphilologischen Dialog über „Wirklichkeiten in der Literatur(wissenschaft)“, „Fiktionen des Faktischen“, „Political Correctness in der Wissenschaftssprache“ und vieles mehr! Weitere Informationen sowie ein detailliertes Programm folgen bald!

Critical Branding: Postcolonial Studies and the Market

Publikation | Dr. Caroline Kögler
Critical Branding 11Critical Branding 21
© Routledge

Die GSPoL gratuliert Alumna Dr. Caroline Kögler sehr herzlich zur Veröffentlichung ihrer Dissertation bei Routledge. Critical Branding: Postcolonial Studies and the Market nimmt sich der Aufgabe an, den Zusammenhang zwischen dem, was vereinfacht der "Markt" genannt wird und der Praxis und Positionen von postkolonialen Kritiker*innen und ihrem Subjekt, postkolonialen Studien, zu erhellen. Weitere Informationen erhalten Sie hier: