Graduate School Practices of Literature

Herzlich willkommen!

© GS PoL
© GS PoL

Die Graduate School Practices of Literature bietet ein strukturiertes Promotionsprogramm für alle literaturwissenschaftlichen Fächer. Im Zentrum des gemeinsamen Forschens steht das Verhältnis von Literatur/Literaturwissenschaft und Gesellschaft. Wissenschaftstheorie und Theorie(n) der Literatur(wissenschaft) sowie Anwendungsbezüge literaturwissenschaftlicher Erkenntnis bilden weitere Schwerpunkte des Forschungs- und Lehrprogramms. Theorie und Praxis werden nicht als Gegensätze begriffen, sondern stehen nach dem Selbstverständnis unserer Graduate School in einem lebendigen Wechselverhältnis.

Mehr Informationen zum Profil


Aktuelles

Neuigkeiten und Veranstaltungen:

© GSPoL

Digitale Netzwerktagung 2021

25. Juni 2021 | ab 10:30 Uhr

Es ist wieder soweit! Die GSPoL bietet im Rahmen der diesjährigen Netzwerktagung spannende Einblicke in aktuelle Dissertationsprojekte und Karrierewege nach der Promotion. Alumni, Studierende, Hochschullehrende und die interessierte (Hochschul-)Öffentlichkeit sind herzlich eingeladen, teilzunehmen. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.

The Role of Media in Making Lives Matter

Abendvortrag | Dr. Anna Poletti | 8. Februar 2021 | 20:00 Uhr (s.t.)
Plakat des AbendvortragsPoster for the evening lecture
© GSPoL

Das aktuelle Semesterprogramm wird mit einem Abendvortrag von Dr. Anna Poletti (Universität Utrecht) komplettiert. Ausgehend von Dr. Polettis Forschung zu Autobiographie und Life Writing außerhalb traditioneller literarischer Formen beleuchtet der Vortrag, welche Auswirkungen die Ausdrucksmöglichkeiten und Ästhetiken anderer Medien auf autobiographische Erzählungen haben. Alle Interessierten sind auch hier wieder herzlich zum Abendvortrag, der über Zoom stattfindet, eingeladen. Sie können sich hier registrieren, um die Zugangsdaten zu erhalten. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt - nähere Informationen zum Vortrag und zur Referent*in (ebenfalls in englischer Sprache) finden Sie hier.

CfP - Vögel aus Federn: Verschriftlichungen des Vogels seit 1800 (Deadline: 29.01.2021)

7.–8. Mai 2021 | WWU Münster | Organisation von Mitgliedern der GSPoL und des FB 09 Philologie
""""
© TIMDAVIDCOLLECTION / Fotolia

Noch bis zum 29.01.2021 ist das Einreichen eines Abstracts mit Themenvorschlägen für die Tagung Vögel aus Federn: Verschriftlichungen des Vogels seit 1800 möglich. Die Veranstaltung wird organisiert von GSPoL-Mitgliedern Manuel Förderer und Cristine Huck sowie Laura Reiling (Germanistik/FB 09, WWU Münster). Zum CfP gelangen Sie über folgenden Link.

Literaturpreise. Geschichte, Theorie und Praxis.

Publikation | Dennis Borghardt, Sarah Maaß & Alexandra Pontzen
Foto der PublikationFoto der Publikation
© Königshausen & Neumann

Zur Mitherausgeberschaft des Sammelbandes Literaturpreise. Geschichte, Theorie und Praxis. gratulieren wir GSPoL-Alumnus Dennis Borghardt und GSPoL-Alumna Sarah Maaß sehr herzlich. Die Anthologie ist im letzten Jahr bei Königshausen & Neumann erschienen.