Das 3. ZIN-Brotzeitkolloquium zu „Bedingungen und Pfaden einer gesellschaftlichen Transformation zur Nachhaltigkeit“ startet im April 2018

Studierende aller Fachbereiche und interessierte Bürger*innen sind eingeladen zu sechs Vorträgen rund um Agrarökologie, Mobilität, Utopien und weitere Schwerpunkte
Plakat Brotzeitkolloquium Final
© ZIN

Bereits seit dem Sommersemester 2016 veranstaltet das ZIN das sog. „Brotzeitkolloquium“, eine Vortragsreihe, die sich an den amerikanischen Brown Bag Lunches orientiert. Im Sommersemester 2018 findet die erfolgreiche Veranstaltungsreihe nun zum dritten Mal statt. Oberthema der sechs Vorträge ist in diesem Jahr „Bedingungen und Pfade einer gesellschaftlichen Transformation zur Nachhaltigkeit“.

Referent*innen aus unterschiedlichen Disziplinen werden verschiedene Facetten dieses Themas beleuchten. Die Vortragenden stammen zum großen Teil aus den Reihen der Mitglieder und Mitarbeitenden des ZIN. Abgerundet wird die Liste der Referent*innen durch die zwei Gastvortragenden Ass.-Prof. Stefan Wahlen (Wageningen University and Research, Niederlande) und Dr. Martin Held, Koordinator des Gesprächskreises „Transformateure – Akteure der großen Transformation“ und langjähriger Studienleiter an der Evangelischen Akademie Tutzing. Die Vorträge werden vielfältige Aspekte eines gesellschaftlichen Transformationsprozesses zur Nachhaltigkeit behandeln - die herausfordernde Umsetzung von Nachhaltigkeit in Städten, die politisch-soziale Dimension des Fleischkonsums und Visionen zukünftiger Mobilität sind nur einige davon.

Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen der WWU sowie an alle interessierten Bürger*innen und setzt daher kein fachliches Vorwissen voraus.

Das 3. Brotzeitkolloquium beginnt mit dem Vortrag „Agrarökologie – Agroecología. Polarisierte Nachhaltigkeitsdiskurse des Globalen Nordens und Südens“ von ZIN-Vorstandsmitglied Prof. Tillmann Buttschardt und Dipl-Lök'in Cornelia Steinhäuser (beide: Institut für Landschaftsökologie der WWU Münster) am Donnerstag, 19. April 2018, um 12 Uhr c.t. im Raum JO101 (Johannisstraße 4).

Das Brotzeitkolloquium wird an sechs Donnerstagen im kommenden Semester, jeweils von 12-14 Uhr c.t. stattfinden, das Mitbringen eines Mittagslunchs ist erlaubt. Die genauen Datums- und Ortsangaben finden Sie in der Rubrik „Termine“ auf der Startseite sowie auf dem Plakat zur Veranstaltungsreihe.