© MHS

Orchesterakademie Münster

Die in Gründung befindliche Orchesterakademie Münster ist eine gemeinsame Einrichtung der Musikhochschule Münster an der Westfälischen-Wilhelms-Universität und des Sinfonieorchester Münster.

Sie vereint die erstklassige künstlerische Lehre der internationalen Professor*innen der Musikhochschule Münster mit einer professionellen und hochkarätigen Orchesterpraxis. Damit ist sie einer der weltweit ersten Ausbildungsorte für künftige Orchestermusiker*innen, die musikhochschulische Angebote eng mit einem professionellen Orchester verzahnen.

Für erstklassige Absolvent*innen von künstlerischen Bachelor-Studiengängen aller Musikhochschulen, die ihre Zukunft in einem Orchester sehen, bietet die Orchesterakademie Münster in vier Semestern eine umfassende Spezialisierung und Vorbereitung auf den Beruf des Orchestermusikers bzw. der Orchestermusikerin.

© Pixabay

Jetzt bewerben!

Zum Beginn des Wintersemesters 2021/22 schreibt die Orchesterakademie 10 Akademiestipendien für Orchesterinstrumente (alle Streichinstrumente, Trompete, Horn, Flöte, Oboe, Schlagzeug) aus.

Das Akademiestipendium ist in den viersemestrigen Masterstudiengang Musik und Kreativität der Musikhochschule Münster integriert.

Bitte bewerben Sie sich für das Masterstudium über das Online-Portal und für ein Akademiestipendium zusätzlich formlos per Mail an das Studienbüro.

Alle Details zur Ausschreibung finden Sie hier.

Sonst noch Wissenswertes zur Orchesterakademie Münster:

  • Die Institutionen

    © Hubertus Wittmers

    Musikhochschule Münster an der WWU

    Die Musikhochschule Münster verfügt über gut 500 Studienplätze und bildet in allen grundständigen und weiterführenden Studiengängen aus: Von der Nachwuchsförderung in der Jugendakademie über das Studium in künstlerisch und künstlerisch-pädagogisch ausgerichteten Bachelor- und Masterstudiengängen, für das Lehramt an allgemeinbildenden Schulen bis hin zur Exzellenzausbildung im Konzertexamen und der künstlerischen Promotion.

    Die Studierenden werden von ca. 200 Lehrenden unterrichtet, Gastaufenthalte renommierter Künstler*innen ergänzen die Ausbildung.

    Im Verbund der fünf Musikhochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen nimmt die Musikhochschule Münster eine Ausnahmestellung als eigenständiger Fachbereich der Westfälischen Wilhelms-Universität in der rechtlichen Verankerung einer Kunsthochschule ein.

    Studierende und Lehrende der Musikhochschule verstehen sich als aktive und prägende Impulsgeber*innen der Stadtkultur Münsters und stehen im konstanten Austausch mit den kulturellen Einrichtungen der Stadt und des Münsterlandes.

    © Oliver Berg

    Sinfonieorchester Münster

    Das Sinfonieorchester Münster (TVK-B) spielt pro Saison rund 80 Konzerte und sechs Musiktheaterproduktionen am Theater Münster.

    Neben den großen sinfonischen Werken aus mehr als drei Jahrhunderten findet sich auf dem Programm die ganze musikalische Vielfalt von Kammerkonzerten über Kinder-, Chor- und Kinokonzerte bis zu großen Open-Air-Veranstaltungen. Der Großteil der Konzerte findet im Theater Münster statt.

    2019 feierte der Klangkörper sein 100-jähriges Bestehen. Generalmusikdirektor ist Golo Berg.

  • © Peter Lessmann

    Das Studium

    Der Masterstudiengang Musik und Kreativität

    Der musikalisch-praktisch ausgerichtete Masterstudiengang Musik und Kreativität vermittelt den Studierenden vertiefte musikalisch-künstlerische Kompetenzen. Es werden Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden gelehrt, die es den Absolvent*innen ermöglichen, selbstständig auf höchstem (künst-lerischen) Niveau zu arbeiten, Spezialgebiete zu vertiefen und die Entwicklung der Musik kreativ-praktisch und systematisch mitzugestalten. Die Regelstudienzeit des Masterstudiengangs Musik und Kreativität beträgt vier Semester.

    Akademist*innen können über das Curriculum des Masterstudiums hinaus weitere Angebote der Musikhochschule nutzen. Dies können je nach Verfügbarkeit zum Beispiel folgende Veranstaltungen sein:

    Probespieltraining und Orchesterstudien
    Mit Lehrenden der Musikhochschule wird auf Probespiele vorbereitet, wobei u.a. auch Probespiele simuliert werden. Akademist*innen können sich zudem zur Teilnahme an der Lehrveranstaltung „Orchesterstudien“ anmelden. In den jeweiligen Instrumentengruppen werden für das Probespiel relevante Werke und Passagen der Orchesterliteratur analysiert und trainiert, durch Repertoireproben entsteht eine breit gefächerte Kenntnis des Orchesterrepertoires sowie der Probespielstellen im Gesamtkontext.

    Kammermusik
    Mit Mitgliedern des Sinfonieorchester Münster und Spezialist*innen der Musikhochschule können in kleiner Besetzung die verschiedenen Anforderungen des Ensemblespiels trainiert werden.

    Orchesterprojekte
    Die Orchesterakademist*innen wirken verbindlich bei Konzerten des Hochschulorchesters mit. Im Kernjahr des Masterstudiengangs spielen sie zudem mit bis zu 15 Diensten monatlich bei Konzerten und Opernproduktionen im Sinfonieorchester Münster.

    Für den freiwilligen Erwerb weiterer Zusatzqualifikationen können sich Akademist*innen zur Teilnahme an weiteren Lehrveranstaltungen anmelden. Dies können zum Beispiel sein:

    • Systemische Businessplanung inklusive Musikerrecht
    • Auftrittstraining
    • Angewandte Musikerpsychologie
    • Feldenkrais, Alexandertechnik
    • Kommunikations- und Zeitmanagement sowie weitere Veranstaltungen in Kooperation mit dem Career Service der WWU

    Detaillierte Informationen zu den Studieninhalten und den zu erwerbenden Kompetenzen sind in der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Musik und Kreativität zu finden.

    Masterstudium und Akademiephase werden in Münster an der Musikhochschule und in den Gebäuden des Theater Münster absolviert. Beide sind in der Innenstadt angesiedelt und über kurze Wege zu erreichen.

  • Die Personen

    © Peter Lessmann

    Generalmusikdirektor Golo Berg

    In Weimar geboren, erhielt Golo Berg an der dortigen Hochschule für Musik „Franz Liszt" seine musikalische Ausbildung, die er in Meisterkursen mit Lorin Maazel, Michael Gielen, Gerd Albrecht, Dmitri Kitajenko und anderen prägenden Dirigenten erweiterte. Am Landestheater Mecklenburg wurde er mit 21 Jahren zu einem der jüngsten Chefdirigenten weltweit ernannt, später wirkte er als Generalmusikdirektor und Chefdirigent am Städtebundtheater Hof / Hofer Symphonikern, als Generalmusikdirektor am Anhaltischen Theater Dessau sowie Theater Vorpommern. Seit 2017 ist er Generalmusikdirektor der Stadt Münster. Golo Berg spielte zahlreiche Rundfunkaufnahmen ein und legte eine Reihe von CDs vor, die von der Fachpresse durchgängig mit Höchstnoten bewertet wurden.

    Innerhalb seines breit gefächerten Konzert-Repertoire gilt sein besonderes Augenmerk dem aktuellen Musikschaffen, wovon zahlreiche Uraufführungen unter seiner Leitung zeugen. Als Operndirigent kann er auf ein äußerst umfangreiches Repertoire verweisen; Gastdirigate führten ihn u. a. an die Opernhäuser in Essen, Leipzig, Köln, Mannheim und St. Gallen.

    Die Lehrenden an der Musikhochschule Münster für die Orchesterfächer

    Violine: Prof. Martin Dehning, Prof.’in Midori Goto (Erste Konzertmeisterin im Sinfonieorchester), Prof. Koh Gabriel Kameda, Seran Lim
    Viola: Prof.’in Tomoko Akasaka
    Violoncello: Prof.’in Elisabeth Fürniss, Prof. Matias de Oliveira Pinto
    Kontrabass: Axel Ruge (stv. Solo-Bassist im WDR Sinfonieorchester)
    Trompete: Thomas Stählker, Gernot Sülberg
    Horn: Felix Klieser
    Flöte: Prof. Eyal Ein-Habar
    Oboe: Giorgi Kalandarishvili (Solo-Oboist im Sinfonieorchester), Klaus Lebowsky (Oboist im Sinfonieorchester)
    Schlagzeug: Prof. Stephan Froleyks, Prof. Armin Weigert (Solo-Pauker im Sinfonieorchester)

  • © MHS / Alex Marc

    Kontakt

    Ansprechpartner für Akademist*innen innerhalb der Musikhochschule ist Prof. Koh Gabriel Kameda (rechts). Auf Seiten des Orchesters steht der Solo-Pauker im Sinfonieorchester Prof. Armin Weigert (links) für alle Fragen zur Verfügung.

    Allgemeine Fragen zur Orchesterakademie und zum Bewerbungsverfahren beantwortet gerne das Team des Studienbüros an der Musikhochschule.

    Postanschrift:
    Musikhochschule Münster an der WWU
    Ludgeriplatz 1
    48151 Münster