Musikhochschule Münster

Die Musikhochschule Münster vereint das Beste: Bildung auf höchstem Niveau, individuell und in familiärer Atmosphäre, das Studieren in einer lebendigen und liebenswerten Stadt und das internationale Renommee der Westfälischen Wilhelms-Universität.
Gleichgültig ob Sie als Studierende zu uns kommen, als Konzertbesucher, Lehrende oder als Förderer: Schauen Sie sich auf unserer Website um, folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter und nehmen Sie gerne persönlich Kontakt zu uns auf – Sie sind herzlich willkommen!

Mehr Infos zur Musikhochschule

Bewerberportal geöffnet

Studienstart Wintersemester 2018/19
Colourbox2485382 2 1
© colourbox.de

Das Online-Portal zur Anmeldung für die Eignungsprüfung ist geöffnet.
Vom 15. Februar 2018 bis zum 30. April 2018 haben Sie die Möglichkeit, sich online zu bewerben.
Hier geht es zur Online-Bewerbung.

Musik für kleine Ohren

Foto Alle An Musik-kita Beteiligten 21.2018 _c _ukm.jpegFoto Alle An Musik-kita Beteiligten 21.2018 _c _ukm.jpeg
© UKM

Nach zweijähriger Erprobungsphase wurde am 21. Februar der Kooperationsvertrag zwischen dem Sinfonieorchester Münster, der Musikhochschule Münster und dem Universitätsklinikum Münster über das „Projekt Musik-Kindertagesstätte“ unterzeichnet.
Im Rahmen eines der wöchentlichen „Konzerte für kleine Ohren“ in der Kindertagesstätte „Niki de Saint Phalle“, einer Einrichtung unter dem Dach des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät, trafen sich die Vertreter der beteiligten Kultur-Institutionen, um den Kooperationsvertrag zu unterzeichnen.
Der Generalmusikdirektor Golo Berg, der Dekan der Musikhochschule, Prof. Michael Keller, sowie der Vor-standsvorsitzende und Ärztliche Direktor des UKM, Univ.-Prof. Dr. med. Dr. phil. Robert Nitsch, sichern mit dem Vertrag den Fortbestand des Projekts „Musik-KiTa“, das sich in einer zweijährigen Testphase bewährt hatte.
In der Musik-KiTa „Niki de Saint-Phalle“ durchdringt Musik den Alltag der Kinder und unterstützt sie in ihren spielerischen Aktivitäten. Die musikalischen Angebote umfassen aber nicht nur wöchentliche 15-minütige „Mini“-Konzerte, die die Kinder begeistert annehmen, sondern auch musikalische Elementarbildung für die Kinder sowie Fortbildungsangebote für das pädagogische Personal der Musik-KiTa. Für eine bestmögliche Begleitung der Kinder rund um das Konzert-Projekt gab es bereits im Vorfeld intensive Schulungen der Pädagog*innen.
Die Durchführung der Mini-Konzerte liegt in der Verantwortung der Studierenden und des Kollegiums der Musikhochschule sowie der Mitglieder des Sinfonieorchesters Münster. Alle Beteiligten arbeiten ehrenamt-lich. Musikalisch gibt es fast keine Grenzen. In Stilistik, Epoche und Besetzung (Solo bis Kammer-Ensemble) sind die Ausführenden frei in ihrer Werkauswahl. „Kinder im Vorschulalter sind neugierig auf jede Art von Musik“, versichert der Projektleiter, Prof. Hartwig Maag.
Die Kindertagesstätte des Klinikums ist aus vielfältigen Gründen besonders geeignet für das in Münster einzigartige Projekt. Ihr pädagogisches Konzept, die großzügige räumliche Situation für 150 Kinder und nicht zuletzt die Kooperationsmöglichkeiten mit Bildungs- und Forschungseinrichtungen der WWU spra-chen allesamt für die KiTa „Niki de Saint-Phalle“ als Ort des Experiments.
Alle Beteiligten, vor allem auch Leitung und Team der KiTa, sind sich darin einig, dass Musik ein selbst-verständliches Fundament kindlicher wie frühkindlicher Bildung sein soll. „Wir sehen Musik als eine exis-tenzielle Kraft im menschlichen Leben, die soziale und kulturelle Hintergründe spielend überwinden kann“, formuliert es Astrid Weidebach, die Leiterin der Kindertagesstätte.
„„Musik für kleine Ohren“ war in gewisser Weise das noch fehlende Puzzle-Stück in unserem Portfolio“, resümiert der Dekan der Musikhochschule, Prof. Michael Keller. „Die Aktivitäten der Musikhochschule er-strecken sich jetzt von der Musik-KiTa über die Jugendakademie und das künstlerische Studium bis hin zur „Musik im Alter“ mit der Senioren-Universität der WWU. – Immer getreu unserem Motto „mensch.musik“.“

Duo Macarons | Fantasia & Sonate

Am Mittwoch, dem 28. Februar um 19:30 Uhr, lädt das Duo Macarons zum Konzert mit Saxophon und Klavier in die Musikhochschule ein. Unter dem Titel "Fantasia & Sonate" bringen Veronika Fraidling (Saxophon-Studentin aus der Klasse von Asya Fateyeva) und ihr Pianist, Riccardo Bozolo, ein klanglich reichhaltiges Programm auf die Bühne. Sie spielen Werke von Koechlin, Borne, Muczynski, Hindemith, Delvincourt, Ostlund und Telemann. Der Eintritt ist frei.

Klavierabend mit Jeung Beum Sohn

Jeung Beum Sohn _c _jb SohnJeung Beum Sohn _c _jb Sohn
© JB Sohn

Am Montag, dem 26. Februar um 19:30 Uhr, lädt Jeung Beum Sohn zum Konzert in die Musikhochschule ein. Das Programm seines Klavierabends umfasst virtuose Klassiker: Mozarts Fantasie in d-Moll KV 397, Chopins 12 Etüden Op. 25 und Schuberts Klaviersonate B-Dur D 960. Der ARD Preisträger von 2017 wird vermutlich nicht mehr häufig in Münster zu hören sein. Seit dem Gewinn des renommierten Klavierpreises führen ihn Engagements auf internationale Bühnen. Zurzeit vervollständigt er in der Klasse von Prof. Arnulf von Arnim noch sein Konzertexamen-Studium. Der Eintritt ist frei.

Duo Giussani

2018-02-15 Foto Pauline Stephan Und Julian Richter _c _anke Mosler2018-02-15 Foto Pauline Stephan Und Julian Richter _c _anke Mosler
© Anke Mosler

Am Freitag, dem 23. Februar um 19:30 Uhr, lädt das „Duo Giussani“ zum Konzert mit Gitarre und Violoncello in die Musikhochschule ein. Das Duo besteht aus zwei Studierenden der Musikhochschule, Julian Richter (Gitarre) und Pauline Stephan (Violoncello). Gemeinsam präsentieren sie ein spannendes, größtenteils modernes Programm. Neben Schuberts Sonate für Arpeggione und Klavier D 821 bringen sie vor allem Werke des 20. Jahrhunderts von Komponisten wie Gnattali, Granados und Tüür zu Gehör. Auch zwei zeitgenössische Werke Eesperes sind geplant. Der Eintritt ist frei.

Doppelt erstklassiges Klavierspiel im Steinway Förderpreis 2018

2018-02-15 Foto Steinway Fo _p 2018 Chanho Park Und Kie Wuk Lim By Steinway Galerie Micke2018-02-15 Foto Steinway Fo _p 2018 Chanho Park Und Kie Wuk Lim By Steinway Galerie Micke
© Steinway Galerie Micke

Im Finale des diesjährigen Steinway Förderpreises vergab die Jury am 11. Februar gleich zwei Erste Preise. Chanho Park aus der Klasse von Prof. Michael Keller und Kie Wuk Lim aus der Klasse von Prof. Arnulf von Arnim brillierten mit emotionalen und technisch meisterhaften Vorträgen. Den dritten Preis erhielt Kyo Jun Chu aus der Klasse von Prof. Peter von Wienhardt.
Insgesamt stellten sich sechs Studierende der Musikhochschule Münster dem Wettbewerb. Vorab hatten sie sich hochschulintern qualifiziert und sorgten nun für ein vorzügliches Niveau der Endrunde. Alle Teilnehmer*innen des Wettbewerbs hinterließen einen souveränen und überzeugenden Eindruck. - Herzlichen Glückwunsch!
Der Steinway Förderpreis 2018 wurde ausgelobt von Mercedes-Benz Beresa und dem Pianohaus Steinway Galerie Micke in Zusammenarbeit mit der Musikhochschule Münster.

Erfolg für Theresia Vollbers

Ja Volbers-theresiaJa Volbers-theresia
© Theresia Volbers

Im Rahmen des Internationalen Blockflötenfestivals Nordhorn fand ein Wettbewerb statt, in dem sich am 10. Februar die 12-jährige Jugendakademistin Theresia Volbers (Klasse Gudula Rosa) den ungeteilten ersten Preis in der Kategorie der bis 14-jährigen erspielte. - Herzlichen Glückwunsch!