Willkommen in der Musikhochschule Münster!

In der Musikhochschule Münster vereint sich das Beste: Bildung auf höchstem Niveau, individuell und in familiärer Atmosphäre, das Studieren in einer lebendigen und liebenswerten Stadt und das internationale Renommee einer der größten Hochschulen Deutschlands, der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
Ob Sie als Studierende zu uns kommen oder als Lehrende, ob Sie eines unserer Konzerte besuchen oder ob Sie sich für die Musikhochschule engagieren und unsere Arbeit fördern möchten: Schauen Sie sich auf unserer Website um, folgen Sie uns in den Social Media und nehmen Sie gerne persönlich Kontakt zu uns auf. – Sie sind herzlich willkommen!

Mehr Infos zur Musikhochschule

Stellenausschreibung Violoncello

An der Musikhochschule Münster ist ab dem Wintersemester 2021/22 ein künstlerischer Lehrauftrag für das Fach Violoncello im Umfang von bis zu 10 Semesterwochenstunden zu vergeben. Details entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung, Bewerbungsschluss ist am 21. März. - Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Eignungsprüfungen zum WiSe 2021/2022

Liebe Studieninteressierte,

ab sofort und bis zum 15. April 2021 können Sie sich für die Eignungsprüfung für ein Studium zum Wintersemester 2021/2022 bewerben.

Hier geht es zur Online Bewerbung!

Die Eignungsprüfungen finden im Zeitraum 25. Mai 2021 bis 9. Juni 2021 statt.

Das Studienbüro/Prüfungsamt der Musikhochschule Münster ist aktuell ausschließlich per E-Mail (studienbuero.mhs@uni-muenster.de) oder telefonisch erreichbar.

© Pixabay

Corona-Virus Aktuell

Bitte helfen Sie mit, persönliche Kontakte zu reduzieren! Alle Mitarbeiter*innen in Studienbüro und Verwaltung sind per Telefon, Mail und Postbriefkasten für Sie erreichbar.

Informationen zur Barrierefreien Lehre und Corona sowie Hinweise zum Studium mit Beeinträchtigung in Zeiten der Corona Pandemie.

Das neue Semester an der Musikhochschule startet überwiegend digital. Hier finden Sie den aktuellen Überblick über die Formate Ihrer Lehrveranstaltungen. (Stand 31.10.2020)

Aktuelle Maßnahmen im Umgang mit dem Corona-Virus:

Informationen zum WiSe 2020-21
(Stand 11.01.2021)
Corona-Regelungen Phase 3
(Stand 16.12.2020)
Maskenplicht - Innenstadt Münster
(Stand 27.10.2020)
Corona-Regelungen_Phase 2
(Stand 27.10.2020)
Informationen zum SoSe 2020 Phase 2
(Stand 26.05.2020)
Corona Ergänzungen zum Vorlesungs- und Dienstbetrieb
(Stand 20.04.2020)
Corona Vorlesungs- und Dienstbetrieb
(Stand 17.04.2020)
Maßnahmen im Umgang mit dem Corona-Virus
(Stand 16.03.2020)

© MHS

Erneuter Spendenaufruf: Corona-Nothilfe für Musikstudierende

Musikstudierende werden von der Corona-Krise besonders hart getroffen: Nicht nur Nebenjobs in Kneipen etc., sondern insbesondere alle Auftrittsmöglichkeiten sind in diesem Jahr weggebrochen, nun auch zur sonst so lukrativen Advents- und Weihnachtszeit. Eigene finanzielle Reserven wurden längst aufgebraucht.

Mitglieder des Fördervereins sowie Freunde, Förderer und Mitarbeiter*innen der Musikhochschule geben selbst großzügig und bitten gleichzeitig um Unterstützung, um in Not geratenen Musikstudierenden helfen zu können. Bitte spenden auch Sie auf das Konto des Fördervereins der Musikhochschule, IBAN DE02 4005 0150 0000 3399 11, mit dem Stichwort Corona-Notfonds!

Die eingegangenen Spenden werden nach festgelegten Kriterien zu 100 Prozent an Studierende der Musikhochschule vergeben. Vorgesehen sind zunächst wieder jeweils 450 Euro pro bewilligtem Förderantrag.

„Wir möchten individuelle Notlagen lindern und zumindest einen kleinen Teil der weggebrochenen Auftrittsmöglichkeiten und Nebenjobs ersetzen“, appellieren die Vereinsvorsitzende Annette Rieke-Baumeister, Dekan Prof. Stephan Froleyks und Prodekan Prof. Michael Keller gemeinsam an die Öffentlichkeit. „Die Krise dauert an und wir danken allen, die unsere Studierenden unterstützen!“

Aktuelle Nachrichten der Musikhochschule

© MSH

MS POP zum WiSe-Ende

Das Wintersemester lief auch in der Pop-Abteilung der MHS weitgehend digital ab, das große Abschlusskonzert aller Combos konnte leider wieder nicht als Live Event stattfinden. Aber: Dank unserer großartigen jungen Producer und Video-Regisseur*innen gibt es jetzt das große Semesterabschlusskonzert auf YouTube zu sehen, das Best of MS POP – enjoy!

© MSH, Verlage

Drei Lehrende der Musikhochschule erhalten Honorarprofessuren

Drei in Kunst und Lehre exzellente Persönlichkeiten werden von der Musikhochschule Münster geehrt und gewürdigt: Midori Goto, Heribert Koch und Henning Verlage erhielten am 17. und 18. Februar ihre Ernennungsurkunden zur Honorarprofessorin bzw. zum Honorarprofessor. Lockdown-bedingt wurde auf Feierlichkeiten verzichtet und die Verleihung im kleinen virtuellen Fachkolleg*innenkreis durch Dekan Prof. Stephan Froleyks vollzogen.

Mit Midori Goto ehrt die Musikhochschule eine außerordentliche Violinistin. Die langjährige Lehrbeauftragte der Musikhochschule und Konzertmeisterin des Städtischen Sinfonieorchesters zeigt herausragenden Einsatz sowohl in der instrumentalen Lehre als auch in der Kooperation zwischen Musikhochschule und Sinfonieorchester Münster.

Heribert Koch ist seit vielen Jahren eine der tragenden Säulen der Musikhochschule in der Ausbildung junger Pianist*innen. Seine Klavierklasse hat bereits zahlreiche internationale Preisträger*innen hervorgebracht. 2019 wurde Heribert Koch in das Präsidium der EPTA (European Piano Teachers Association) gewählt und repräsentiert die Musikhochschule Münster auch dort mit großem Engagement.

Henning Verlage hat sich als einer der erfolgreichsten deutschen Produzenten von Rock- und Popmusik etabliert, u. a. erhielt er für seine Arbeit mit Unheilig sechs Echos. An der Musikhochschule bildet er in den Studiengängen Keyboards & Music Production sowie Popularmusik junge Musikproduzent*innen aus und hat dieses Unterrichtsfach maßgeblich mitgeprägt. Sein Einsatz für die Ausbildung und Netzwerkbildung der jungen Musiker*innen ist hervorragend.

Die vielfältigen Aspekte ihres langjährigen Wirkens haben Honorarprofessorin Midori Goto, Honorarprofessor Heribert Koch und Honorarprofessor Henning Verlage zu integralen Persönlichkeiten der Musikhochschule Münster werden lassen. Die Ernennung würdigt sie als Künstler*innen, Pädagog*innnen und als Persönlichkeiten, die maßgeblich zu Erfolg und Ansehen der Musikhochschule Münster beitragen.

Sang- und klangloses Wintersemester

Die konzertlose Zeit in der Musikhochschule wird frühestens im April enden, wenn das Sommersemester startet und die Infektionslage eine Öffnung des Hauses hoffentlich zulässt.

Alle für Februar und März geplanten Konzerte und öffentlichen Veranstaltungen wurden vom Dekanat abgesagt, darunter auch die traditionsreichen „Meisterkurse für Studieninteressierte“ samt Eröffnungs- und Abschlusskonzert. Um den jungen Studieninteressierten trotzdem den Kontakt zu ihren potentiellen künftigen Lehrenden zu ermöglichen, gibt es individuelle digitale Beratungsangebote.

Um Publikum und Studierenden die verlängerte konzertlose Zeit erträglicher zu gestalten, werden für den YouTube-Kanal der Musikhochschule weitere Videoproduktionen vorbereitet, darunter auch drei Beethoven-Konzerte aus der Reihe „Auf der Suche nach dem vollkommenen Klang“. Zu den historischen Hammerflügeln, die hier erklingen, steht jetzt außerdem eine reich bebilderte  Broschüre kostenlos zum Download bereit.

Wie die Studierenden und Lehrenden sehnen sich auch alle Freunde und Gäste der Musikhochschule nach einem halbwegs normalen Sommersemester. Ca. 100 Konzerte sind für April bis September bereits in der Planung, das Halbjahresprogramm der Musikhochschule wird wie gewohnt Ende März gedruckt und digital zur Verfügung stehen. – Bis dahin bleiben wir gesund und zuversichtlich!

Preisträger*innen der Musikhochschule

© Privat

Wettbewerbserfolg für Haimo Hu

Bei der International Classical Guitar Youth Competition “A. Matyaev” in Kirov, Russland, erspielte sich Haimo Hu aus der Gitarrenklasse von Prof. Marcin Dylla im Dezember 2020 den 1. Platz in der Kategorie E (ohne Altersbegrenzung). Er überzeugte mit seiner Darbietung von Peteris Vasks‘ „The Sonata of Loneliness“ und J. S. Bachs „Allemande from French Suite No. 3, BWV 814, transkribiert in d-Moll.

Corona-bedingt wurde der Wettbewerb online ausgetragen. Sein Programm hatte Hu im Konzertsaal der Musikhochschule aufgezeichnet und über seinen YouTube-Kanal für den Wettbewerb eingereicht. Diese und weitere Einspielungen können hier dauerhaft nachgehört werden.

Herzlichen Glückwunsch!