Musikhochschule Münster

Die Musikhochschule Münster vereint das Beste: Bildung auf höchstem Niveau, individuell und in familiärer Atmosphäre, das Studieren in einer lebendigen und liebenswerten Stadt und das internationale Renommee der Westfälischen Wilhelms-Universität.
Gleichgültig ob Sie als Studierende zu uns kommen, als Konzertbesucher, Lehrende oder als Förderer: Schauen Sie sich auf unserer Website um, folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter und nehmen Sie gerne persönlich Kontakt zu uns auf – Sie sind herzlich willkommen!

Mehr Infos zur Musikhochschule

Eignungsprüfung 2018

Studienstart Wintersemester 2018/19
Colourbox2485382 2 1
© colourbox.de

Die Einladungen zur Eignungsprüfung wurden versandt. Ihren aktuellen Bewerbungsstatus können Sie hier abrufen.

Die Eignungsprüfungen finden im Zeitraum 14. Juni bis 27. Juni 2018 statt.

Den voraussichtlichen Prüfungszeitplan der Eignungsprüfungen finden Sie hier.

Stellenausschreibung für das Fach Gesang

Die Musikhochschule Münster vergibt zum Wintersemester 2018/19 einen Lehrauftrag für das Hauptfach Gesang (Stimmfach Tenor, Bariton oder Bass) im Umfang von bis zu 10 Semesterwochenstunden. Details

Stellenausschreibung für das Fach Horn

Die Musikhochschule Münster vergibt zum Wintersemester 2018/19 einen Lehrauftrag für das Fach Horn im Umfang von bis zu 10 Semesterwochenstunden. Details

Studentissimo

20180503 13421220180503 134212
© Daniel Akinfin


Am Freitag, dem 29. Juni um 19:30 Uhr, laden die Studierenden der Musikhochschule Münster zum traditionellen "Studentissimo" in den Konzertsaal der Hochschule. Einmal pro Semester heißt es "Geht nicht? Gibt's nicht!", wenn Studierende aller Klassen ihr selbst organisiertes, klassenübergreifendes Programm auf die Bühne bringen. Berührungsängste zwischen Genres und Instrumentengruppen kommen hier nicht vor, stattdessen wird Hochwertiges und Leidenschaftliches aus allen Bereichen dargeboten, von tanzbaren Beats bis zu kunstvollen Koloraturen. Der Eintritt ist frei.

ENTFÄLLT: Alles nur geklaut

Das für Dienstag, den 28. Juni, angekündigte Konzert "Alles nur geklaut" mit Elisabeth Fürniss und Prof. Peter von Wienhardt muss leider entfallen. Ein Nachholtermin im kommenden Semester wird rechtzeitig angekündigt.

Dicke Dinger XXIX


Am Mittwoch, dem 27. Juni um 19:30 Uhr, laden die Studierenden der Klavierklasse von Prof. Peter von Wienhardt zum Konzert in die Musikhochschule ein. Die Klavierliteratur bietet immens viele Hürden, aber manche sind dann doch höher als andere. Die erfolgreiche Bewältigung von Wettbewerben setzt auch die Kenntnis der wirklich virtuosen Literatur voraus. In der Reihe "Dicke Dinger", die bereits in ihrer 29. Ausgabe erklingt, werden solch virtuose Werke zu Gehör gebracht, dieses Mal die Sonate Nr. 8 von Prokofjew, die Sonate fis-Moll von Robert Schumann, das Klavierkonzert a-Moll von Johann Nepomuk Hummel, das Chopin als Vorlage für seine Klavierkonzerte diente, und eine aberwitzig halsbrecherische Etüde von Charles Valentin Alken, dem Hexenmeister der Klavierakrobatik. Das Publikum hat die Möglichkeit, diese Werke einer genauen Beobachtung zu unterziehen. Der Eintritt ist frei.

Cellissimo

Crop 0 0 0 0 600 400 2e61e7e42e47c342a58181179c41aac2 Celli SpielenCrop 0 0 0 0 600 400 2e61e7e42e47c342a58181179c41aac2 Celli Spielen
© Musikhochschule



Am Dienstag, dem 26. Juni um 19:30 Uhr, laden die Studierenden der Violoncelloklasse von Prof. Matias de Oliveira Pinto zum Konzert in die Musikhochschule ein. Sie präsentieren ihr aktuelles Repertoire. Der Eintritt ist frei.

anTasten



Am Sonntag, dem 24. Juni um 17:00 Uhr, laden die Studierenden der Akkordeonklasse von Prof.'in Claudia Buder und der Cembaloklasse von Prof. Gregor Hollmann zum Konzert "anTasten" in die Musikhochschule ein. Es ist wahrlich ein „Antasten“, wenn sich die Tasteninstrumente Cembalo und Akkordeon im Konzert begegnen: Der historische Klang des Cembalos trifft auf den neuen Klang des Akkordeons.

Das Konzert bietet ein breites Spektrum musikalischer Farben aus unterschiedlichen Jahrhunderten mit Werken von Bach, Couperin, Schubert, Schultheiss und anderen. Einen besonderen Höhepunkt stellen dabei die Werke von Couperin in der Besetzung für zwei Cembali dar - eine Konstellation, die nur selten zu erleben ist. Es werden auch Preisträger des Hochschulwettbewerbes „Stimme plus“ in der Trio-Besetzung Bariton, Akkordeon und Violoncello mit einem außergewöhnlichen Programm zu hören sein. Der Eintritt ist frei.

LAGAV Quartet


Am Samstag, dem 23. Juni um 19:30 Uhr, lädt das LAGAV Quartet zum Konzertabend in die Musikhochschule ein. Die Instrumentalisten bringen das bekannte Lerchenquartett op. 64 Nr. 5 D-Dur von Haydn, ein modernes Quartett von Witold Lutosławski sowie Griegs feuriges Quartett op. 27 g-Moll zu Gehör. Es spielen Sangkeum Kim und Dal Bae (Violinen), Kyung Won Lee (Viola) und Jingyu Lee (Violoncello). Der Eintritt ist frei.

Abschlusskonzert Judika Tschammer

2018-06-18 Foto Judika Tschammer _c _michel Greulich2018-06-18 Foto Judika Tschammer _c _michel Greulich
© Michel Greulich

Am Samstag, dem 23. Juni um 16:00 Uhr, lädt die Sängerin Judika Tschammer zum Abschlusskonzert ihres Bachelorstudiums ein. Das Konzert findet ausnahmsweise nicht in der Musikhochschule, sondern in der Westfälischen Schule für Musik in der Himmelreichallee statt. Unter dem augenzwinkernden Titel "Warum soll eine Frau...?" bringt Tschammer ein Programm mit Werken zu Gehör, die vorwiegend dem Beginn des letzten Jahrhunderts entstammen. Die Genres sind bunt gemischt, ein Hang zum Chanson ist jedoch klar erkennbar. Die Sängerin verspricht eine performancereiche Schulstunde voll mit häufig gestellten Fragen und viel zärtlicher Stimmgewalt - und auch ein bisschen Glamour. Die Klavierbegleitung übernehmen Nicolai Krügel und Aline Regner. Der Eintritt zum Konzert ist wie gewohnt frei.

Judika Tschammer studiert seit 2014 klassischen Gesang an der Musikhochschule Münster. Sie nahm u. a. an zwei Opernprojekten der Hochschule teil und erzielte gemeinsam mit der Gesangsklasse Breidenbach deutschlandweite Erfolge mit dem Programm "Meine Liebe, deine Liebe".

2. Platz für Oleksandr Chubarenko in Enschede, NL

2018-06-18 Foto Oleksandr Chubarenko _c _david Deing2018-06-18 Foto Oleksandr Chubarenko _c _david Deing
© David Deing

Am 13. Mai konnte Oleksandr Chubarenko in Enschede (Niederlande) den 2. Platz in der Twents Guitar Competition erspielen. Der internationale Wettbewerb mit Teilnehmern aus ganz Europa, Japan und Kanada gehört zur „EuroStrings – European Guitar Festival Collaborative“ und fand 2018 bereits zum 14. Mal statt. - Herzlichen Glückwunsch!

„Primo premio assoluto“ für Han-Lin Yun

2018-06-12 Foto Han-lin Yun _c _mortis Huang2018-06-12 Foto Han-lin Yun _c _mortis Huang
© Mortis Huang

Han-Lin Yun konnte Ende April beim 28. Concorso Internazionale „Città di Barletta“ in Italien ihren ersten internationalen Erfolg erringen. Als einzige Kandidatin erhielt sie im Klavierwettbewerb die Maximalpunktzahl von 100 % und gewann so den „Primo premio assoluto“ in der Kategorie G der ab 1986 geborenen Teilnehmer*innen.

Der „Città di Barletta“ hat sich zu einem der wichtigsten Wettbewerbe für junge Musiker entwickelt. Mehr als 500 Teilnehmer aus 54 Staaten nahmen zuletzt daran teil. Die aus Taiwan stammende Han-Lin Yun studiert in der Klavierklasse von Prof. Arnulf von Arnim im Zertifikatstudiengang. - Herzlichen Glückwunsch!

Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" 2018

2018-06-12 Foto Leon St _ssel _c _wsfm Jugendakademie2018-06-12 Foto Leon St _ssel _c _wsfm Jugendakademie
© WSfM_Jugendakademie

Vom 17. bis 23. Mai wurde der 55. Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in der Hansestadt Lübeck ausgetragen. Im Laufe der Wettbewerbstage fanden an 30 Orten im gesamten Stadtgebiet 1.700 Wertungsspiele statt, insgesamt beinahe 600 Stunden Musik.
Leon Stüssel, der vielfach ausgezeichnete Jungakademist, eröffnete als Solist des Klavierkonzerts Nr. 25 C-Dur (KV 503) von Wolfgang Amadeus Mozart zusammen mit den Lübecker Sinfonikern den Konzert- und Wertungsreigen des Wettbewerbs. Unter den insgesamt 2.600 Teilnehmenden stellten sich 15 Musikerinnen und Musiker der Jugendakademie sehr erfolgreich den Jurys. Sie erhielten neun 1. und vier 2. Preise sowie einen 3 Preis und hoch dotierte Sonderpreise.
Herzlichen Glückwunsch allen Jugendakademist*innen sowie ihren Eltern und Lehrenden!

Platzierung für Alexey Sychev in Dublin

2018-04-25 Foto Alexey Sychev _c _sychev2018-04-25 Foto Alexey Sychev _c _sychev
© Sychev



Alexey Sychev hat sich am 29. Mai mit dem Gewinn des 3. Preises beim Internationalen Klavierwettbewerb Dublin endgültig in die Weltspitze junger Pianisten gespielt. Der Stellenwert des Dubliner Wettbewerbs ist sehr hoch, er rangiert in der höchsten Kategorie weltweit und findet entsprechend internationale Beachtung. Seine Livestreams werden weltweit verfolgt.

Im März hatte sich Alexey Sychev bereits einen dritten Platz in Barcelona erspielt. Sychev studiert mit dem Ziel Konzertexamen in der Klavierklasse von Prof. Arnulf von Arnim an der Musikhochschule Münster. Nach Junhee Kim und Jeung Beum Sohn ist er der dritte Pianist aus der Klavierklasse Arnim, der es geschafft hat, sich aus dem Studium heraus in die Top-Liga junger Pianisten zu spielen. - Herzlichen Glückwunsch!