Willkommen in der Musikhochschule Münster!

In der Musikhochschule Münster vereint sich das Beste: Bildung auf höchstem Niveau, individuell und in familiärer Atmosphäre, das Studieren in einer lebendigen und liebenswerten Stadt und das internationale Renommee einer der größten Hochschulen Deutschlands, der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
Ob Sie als Studierende zu uns kommen oder als Lehrende, ob Sie eines unserer Konzerte besuchen oder ob Sie sich für die Musikhochschule engagieren und unsere Arbeit fördern möchten: Schauen Sie sich auf unserer Website um, folgen Sie uns in den Social Media und nehmen Sie gerne persönlich Kontakt zu uns auf. – Sie sind herzlich willkommen!

Mehr Infos zur Musikhochschule

Stellenausschreibung: Studentische Hilfskraft für Programmiertätigkeiten

Die Musikhochschule Münster sucht ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine studentische Hilfskraft für Programmiertätigkeiten für 8 bis 12 Stunden pro Woche. Details sind der Stellenausschreibung zu entnehmen. - Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Eignungsprüfungen zum WiSe 2021/2022

Liebe Studieninteressierte,

ab sofort und bis zum 15. April 2021 können Sie sich für die Eignungsprüfung für ein Studium zum Wintersemester 2021/2022 bewerben.

Hier geht es zur Online Bewerbung!

Die Eignungsprüfungen finden im Zeitraum 25. Mai 2021 bis 9. Juni 2021 statt.

Das Studienbüro/Prüfungsamt der Musikhochschule Münster ist aktuell ausschließlich per E-Mail (studienbuero.mhs@uni-muenster.de) oder telefonisch erreichbar.

© Pixabay

Corona-Virus Aktuell

Bitte helfen Sie mit, persönliche Kontakte zu reduzieren! Alle Mitarbeiter*innen in Studienbüro und Verwaltung sind per Telefon, Mail und Postbriefkasten für Sie erreichbar.

Informationen zur Barrierefreien Lehre und Corona sowie Hinweise zum Studium mit Beeinträchtigung in Zeiten der Corona Pandemie.

Das neue Semester an der Musikhochschule startet überwiegend digital. Hier finden Sie den aktuellen Überblick über die Formate Ihrer Lehrveranstaltungen. (Stand 31.10.2020)

Aktuelle Maßnahmen im Umgang mit dem Corona-Virus:

Informationen zum WiSe 2020-21
(Stand 11.01.2021)
Corona-Regelungen Phase 3
(Stand 16.12.2020)
Maskenplicht - Innenstadt Münster
(Stand 27.10.2020)
Corona-Regelungen_Phase 2
(Stand 27.10.2020)
Informationen zum SoSe 2020 Phase 2
(Stand 26.05.2020)
Corona Ergänzungen zum Vorlesungs- und Dienstbetrieb
(Stand 20.04.2020)
Corona Vorlesungs- und Dienstbetrieb
(Stand 17.04.2020)
Maßnahmen im Umgang mit dem Corona-Virus
(Stand 16.03.2020)

Aktuelle Nachrichten der Musikhochschule

© Marina Kauffeldt

Orgel-Andacht mit Benjamin Pfordt

Am Samstag, 17. April, um 19:30 Uhr lädt Benjamin Pfordt zu einer Orgel-Andacht in den Münsteraner St.-Paulus-Dom ein. Der Studierende aus der Orgelklasse von Domorganist Thomas Schmitz lässt auf der Klais-Orgel Werke von Georg Böhm, Maurice Duruflé, Théodore Dubois und Ad Wammes erklingen. Außerdem gelangt sein Werk „Nyanyian Panakawan" zur Uraufführung, das aus Variationen über ein Kirchenlied aus Java (Indonesien) besteht.

Benjamin Pfordt hat Musikpädagogik, Geschichte und Ev. Religionslehre in Münster sowie Nijmegen studiert und in diesem Jahr sein Referendariat absolviert. Seit 2017 studiert er außerdem an der Musikhochschule Münster Orgel. Während seines Masterstudiums komponierte er die Mono-Oper „Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen", die 2019 uraufgeführt wurde. Sein Orgelwerk „Nyanyian Panakawan" wurde 2020 mit dem Förderpreis des Internationalen Carl von Ossietzky-Kompositionspreises ausgezeichnet.

Die Orgel-Andachten im Dom finden vom 10. April bis zum 15. Mai jeweils um 19:30 Uhr statt, weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe unter: https://dommusik.paulusdom.de/konzerte. Der Eintritt ist frei, es gelten die im Dom üblichen Zugangsregelungen und Hygienemaßnahmen.

© MHS, Anatol Gottfried

Musikhochschule eröffnet Konzertsaison zu Ostern

UPDATE: Konzerte im Sommersemester

Bis inklusive 18. April wurden alle Konzerttermine in der Musikhochschule abgesagt. Wie es ab dem 19. April weitergeht, wird nach der nächsten Bund-Länder-Konferenz kurzfristig entschieden und an dieser Stelle bekannt gegeben. Informationen zu Konzerten und Links zur online-Anmeldung – oder auch weitere Absagen – werden ab Dienstag, 13. April, auf unserer Website, Facebook und Instagram veröffentlicht!


Der schönste Grund, an den Osterfeiertagen zuhause zu bleiben, ist die Eröffnung der Sommer-Konzertsaison an der Musikhochschule!

Natürlich beginnt die Saison zunächst digital. Auf dem offiziellen YouTube-Kanal der Musikhochschule sind gleich fünf neue aufgezeichnete Live-Konzerte zu erleben: Karfreitag um 17:00 Uhr präsentiert Prof. Hüppe mit Studierenden der Musikhochschule „HOrchideen mit Beethoven“. Am Ostersonntag knüpfen auch die Cellist*innen und Kammermusiker*innen der Musikhochschule mit Beethovens Cellosonaten und Klaviertrios in zwei Konzerten um 17:00 Uhr und um 19:30 Uhr noch einmal an das Beethoven-Jahr 2020 an. Am Ostermontag dann, ebenfalls um 17:00 und 19:30 Uhr, die Aufzeichnung des WDR 3 Campus-Konzerts vom 8. Dezember 2020 mit Beethovens „Diabelli-Variationen“ in Teil 1 und Schumanns „Humoreske“ sowie Percussion in Teil 2. Alle Konzerte werden als YouTube-Premieren zu den genannten Zeiten präsentiert und stehen danach dauerhaft zum Abruf zur Verfügung.

Soeben ist auch das neue Halbjahresprogramm der Musikhochschule für das Sommersemester 2021 erschienen. Die Broschüre ist kostenlos am Eingang der Musikhochschule und in der Bürgerberatung erhältlich oder jederzeit online auf der Homepage einzusehen. Die Studierenden und Lehrenden der Musikhochschule freuen sich sehr auf die ersten Konzerte vor Publikum, sind aber inzwischen auf alles gefasst: Die ersten drei Konzerttermine bis 18. April mussten soeben abgesagt werden. Informationen zu Konzerten und Links zur online-Anmeldung werden immer aktuell auf unserer Homepage veröffentlicht, außerdem auf Facebook und Instagram.

Die Musikhochschule Münster wünscht frohe und musikalische Osterfeiertage!

© Privat

Die Musikhochschule Münster trauert um Thomas Modos

Thomas Modos, geboren am 16.12.1943 in Budapest (Ungarn), Dirigent, Pianist und langjähriger Lehrbeauftragter der Musikhochschule Münster, ist am 4. März im Alter von 77 Jahren in Münster verstorben.

Thomas Modos arbeitete nach seinem Musikstudium an der Franz-Liszt-Musikhochschule in Budapest an der dortigen Staatsoper sowie später an der Deutschen Oper Berlin, u. a. als Assistent von Daniel Barenboim. Parallel zu seiner Anstellung als Kapellmeister an den Städtischen Bühnen Münster nahm er 1979 einen Lehrauftrag an der Musikhochschule an, den er auch während seiner Engagements in anderen Städten (u. a. in Oberhausen als 1. Kapellmeister und GMD) bis 2012 innehatte.

Thomas Modos war ein Vollblutmusiker und -pädagoge, der in den 33 Jahren seiner Hochschullehre mehrere Generationen von Gesangstudierenden künstlerisch prägte. Nie nachlassend in seinem hohen Anspruch sich selbst und anderen gegenüber entwickelte er sich stets weiter und blieb bis zuletzt neugierig. Seine besondere musikalische Liebe galt der großen Operntradition, hier besonders den Werken von Wagner und Verdi. Die Musikhochschule Münster trauert um Thomas Modos und wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Preisträger*innen der Musikhochschule

© Jugendakademie

Erfolge für Jungakademist*innen bei „Jugend musiziert“ 2021

Am Abend des 18. März wurden die Ergebnisse des 58. Landeswettbewerbs „Jugend musiziert" NRW verkündet. Die Jungstudierenden der Jugendakademie Münster erzielten dabei erneut ganz hervorragende Ergebnisse. – Herzlichen Glückwunsch allen Jungstudierenden und ihren Lehrenden!

Die Preisträger*innen und eine Bildergalerie finden Sie hier!

Die Jugendakademie Münster ist eine gemeinsame Einrichtung von Musikhochschule und Westfälischer Schule für Musik. Sie besteht bereits im zehnten Jahr und fördert musikalisch hochbegabte Kinder und Jugendliche. Der Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ musste pandemiebedingt digital ausgetragen werden. Die in Essen anwesenden Juror*innen urteilten auf Basis eingesandter Musikvideos der Bewerber*innen.