Musikhochschule Münster

Die Musikhochschule Münster vereint das Beste: Bildung auf höchstem Niveau, individuell und in familiärer Atmosphäre, das Studieren in einer lebendigen und liebenswerten Stadt und das internationale Renommee der Westfälischen Wilhelms-Universität.
Gleichgültig ob Sie als Studierende zu uns kommen, als Konzertbesucher, Lehrende oder als Förderer: Schauen Sie sich auf unserer Website um, folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter und nehmen Sie gerne persönlich Kontakt zu uns auf – Sie sind herzlich willkommen!

Mehr Infos zur Musikhochschule

Studienbeginn an der Musikhochschule zum Wintersemester 2018/2019

Wir freuen uns über alle Studierenden, die ab dem kommenden Wintersemester an der Musikhochschule Münster ihr Studium aufnehmen werden!

Um Sie alle gebührend zu begrüßen und um Ihnen wichtige Hinweise für einen reibungslosen Start ins Studium bei uns im Haus zu geben, laden wir alle „Erstis“ für Donnerstag, den 4. Oktober um 9:30 Uhr in den Konzertsaal der Musikhochschule ein.

Dort erhalten Sie auch Informationen zum Ablauf der traditionellen „O-Woche“, die die Fachschaftsvertretung gemeinsam mit Mitarbeitenden der Musikhochschule organisiert.

Wir freuen uns auf Sie!

Studium im Alter

Für die Veranstaltungen der Musikhochschule, inkl. des Instituts für Musikpädagogik, im Rahmen des Studiums im Alter sind Anmeldungen ab dem 10. September im Sekretariat der Musikhochschule bei Frau Cornelia Baum möglich unter Tel: 0251 83-27457.  - Der mancherorts kommunizierte Termin 1. September ist leider falsch. Wir bitten das Versehen zu entschuldigen.

Stellenausschreibung Studentische Hilfskräfte Empfang/Infostelle

Die Musikhochschule Münster, Fachbereich 15 der Westfälischen Wilhelms-Universität, sucht ab sofort, spätestens zum 1. November 2018, mehrere Studentische Hilfskräfte (SHK) für die zentrale Informationsstelle / den Empfang mit bis zu 19 Wochenstunden. Details entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung.

Stellenausschreibung Professur Viola

An der Musikhochschule Münster ist zum 1. April 2019 eine Professur für Viola (49 % W2 LBesG NRW analog) zu besetzen. Details entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung.

Münster Vocal Festival

In diesem Jahr findet das Münster Vocal Festival bereits zum fünften Mal statt. Von Donnerstag bis Sonntag, dem 27. - 30. September, können Freunde der A-cappella-Musik an diversen Konzerten, Workshops und Praxisseminaren teilnehmen.

Der Auftakt des Festivals ist zugleich eine Premiere: Am Abend des 27. Septembers präsentieren sich zahlreiche Chöre aus Münsters Partnerstädten in der Ersten Internationalen Nacht der Chöre. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Lewe werden Chorkonzerte in Kirchen und anderen Räumlichkeiten in Münsters Innenstadt veranstaltet.

Das eigentliche Eröffnungskonzert findet am Freitag, dem 28. September, um 20 Uhr in der Aula am Aasee statt, dieses Jahr mit iNtrmzzo aus den Niederlanden. Das vierköpfige Vokalensemble verspricht als "Europe's most innovative a capella group" viel Witz und Unterhaltung.

Das Gala-Konzert am 29. September stellt die lokalen Chöre und Ensembles der Festival-Teilnehmer*innen in den Mittelpunkt, ebenfalls in der Aula am Aasee um 20 Uhr. Um möglichst vielen Gästen den Besuch der Konzerte zu ermöglichen, gilt für alle Festival-Konzerte: Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Das umfangreiche Workshop und Coaching-Programm des Vocal Festivals wartet am Samstag und Sonntag ebenfalls mit großartigen Künstlern auf. Mit dabei sind z. B. Prof. Jim Daus Hjernøe (DK) und Prof. Anne Haugland Balsnes (N) als Coaches der Chor-Workshops. Für intensive Einblicke in die Welt der Vokalmusik bieten Wolfgang Saus (Obertontechnik), Indra Tedjasukmana (Beatboxer) und Simon Dye (CVT-Vocal-Coach) am Sonntag einstündige Praxisseminare mit begrenzter Teilnehmerzahl an.

Ausführliche Informationen und Anmeldung unter: www.muenster-vocal.de.

Wintersemester 2018/19

2018-09-19 Foto Aterraquartett C Tobias Theiss2018-09-19 Foto Aterraquartett C Tobias Theiss
© Tobias Theiss

Mit mehr als 120 Konzerten, Projekten, Gastauftritten und natürlich dem mensch.musik.festival 2018 bietet die Musikhochschule Münster im Wintersemester 2018/19 wieder ein abwechslungsreiches Programm auf gewohnt hohem Niveau. Das mensch.musik.festival am 17. und 18. November knüpft noch einmal an das Friedensjahr 2018 an und widmet sich peace pieces, musikalischen Werken, die sich mit dem Frieden beschäftigen. Einige der Semesterkonzerte werfen auch bereits ein Schlaglicht auf 100 Jahre MünsterMusik. Das 100-jährige Jubiläum der drei Münsteraner Musik-Institutionen Sinfonieorchester, Musikhochschule und Westfälische Schule für Musik wird im ganzen Jahr 2019 gemeinsam und ausgiebig gefeiert.

Ab sofort ist das Semesterprogramm der Musikhochschule sowohl online als auch in gedruckter Form verfügbar. Die Broschüre erhalten Sie kostenlos an den üblichen Stellen in der Stadt, u. a. bei Bürgerinfo, Stadtbibliothek und Theater, außerdem natürlich in der Musikhochschule am Ludgeriplatz. Aktualisierungen und Zusatzinformationen finden Sie stets unter www.uni-muenster.de/Musikhochschule und auf Facebook. – Der Eintritt zu fast allen Veranstaltungen ist frei!

Klavierabend | Alexey Sychev

2018-04-25 Foto Alexey Sychev _c _sychev2018-04-25 Foto Alexey Sychev _c _sychev
© Sychev

Am Donnerstag, dem 27. September um 18:00 Uhr, lädt der Pianist Alexey Sychev zum Konzertabend in die Musikhochschule ein. Der Studierende aus der Klasse von Prof. Arnulf von Arnim bereitet sich aktuell auf die renommierte Hamamatsu International Piano Competition in Japan vor. Dementsprechend anspruchsvolle Werke von Chopin, Liszt und Ravel sind im Konzert zu hören. Der Eintritt ist frei.

Wochenende mit Gitarre

2018-09-04 Foto Marcin Dylla _c _dario GriffinGitarre Collage L _ngs
© Melissa Kavanagh, Dario Griffin, Donatas Bagurskas, Wang Lian

Bereits zum vierten Mal veranstalten die Musikhochschule und der Verein proGitarre "Ein Wochenende mit Gitarre". Vier Tage lang, vom 20. bis zum 23. September, dreht sich alles um den vielfältigen Klang der Gitarre. Sechs hochkarätige Konzerte von Barockmusik bis zu zeitgenössischen Kompositionen mit anerkannten Virtuosen wie Marcin Dylla, Thomasz Zawierucha, Pierre Pitzl, Reinbert Evers und Xingye Li sowie ARD-Preisträger Junhong Kuang sind zu erleben, außerdem Meisterkurse, Vorträge, Workshop und eine Gitarrenausstellung.

Der Eintritt zu den Vorträgen, der Ausstellung und einem Konzert ist frei. Die übrigen fünf Konzerte kosten jeweils 12 / ermäßigt 8 Euro, ein Festivalpass für alle Veranstaltungen 45 / ermäßigt 30 Euro. Das ausführliche Programm zum Wochenende mit Gitarre ist unter anderem in der Musikhochschule Münster erhältlich. Weitere Infos und Anmeldung zum Workshop und den Meisterkursen unter ars.musica.management@web.de.

Neue Gesichter an der Musikhochschule Münster

2018-09-06 Felix Klieser _c _maike Helbig Collage Compakt2018-09-06 Felix Klieser _c _maike Helbig Collage
© Ulf Seitz, Arenski, Maike Helbig
© Arsenski/ Ulf Seitz/ Maike Helbig

Am 4. Oktober wird die Musikhochschule 106 neue Studierende begrüßen, die zum Wintersemester 2018/19 ihr Musikstudium in Münster aufnehmen. Nur 33 von ihnen sind Studienbeginner und streben den Abschluss Bachelor of Music an. Alle anderen studieren in Aufbaustudiengängen, wie Master of Music oder Zertifikatsstudienjahr, und 9 werden ihre bisher erlangten Studienabschlüsse sogar mit dem Konzertexamen krönen, dem höchstmöglichen künstlerischen Abschluss.

Auch das Kollegium der Musikhochschule erhält personelle Verstärkung, z. B. durch Mihailo Arsenski, der im Lehrauftrag für das Hauptfach Gesang zu uns kommt. Seine eigene Ausbildung führte ihn von der Universität Skopje über das Oberlin Conservatory bis zur Opéra National de Paris. In Konzerten und Opernaufführungen steht der Tenor auf zahlreichen großen Bühnen Europas.

Simon Gattringer wird in den Fächern Drum Set und Pop Combo im Pop-Bereich der Musikhochschule unterrichten. Der 32-jährige Österreicher mit Wohnsitz in Hamburg wurde 2008 als bester Nachwuchsdrummer Österreichs ausgezeichnet. Nach dem Studium in Linz wechselte er nach Hamburg, spielt heute live und im Studio mit dem „Who is Who“ der deutschen Popszene. Sein eigenes Projekt „Dreschheads“ mit dem Kollegen Max Größwang mischt elektronische Sounds mit Drums und Percussionbeats.

Nicht zuletzt freut sich die Musikhochschule auf Felix Klieser, der den Unterricht im Hauptfach Horn übernehmen wird. Der heute 27-jährige gilt als einer der weltbesten Hornisten. Bis 2011 spielte Felix Klieser im Bundesjugendorchester, 2014 erhielt er den ECHO Klassik Preis in der Kategorie „Nachwuchskünstler des Jahres (Horn)“, zurückblicken kann er bereits auf Auftritte mit Stars wie Sir Simon Rattle und Sting. Diese ausschnittweise Aufzählung seiner Erfolge lässt es zur interessanten Nebensache werden, dass er sein Instrument auf einem speziellen Metallständer befestigt und die Ventile mit den Zehen seines linken Fußes bedient. Felix Klieser wurde ohne Arme geboren.

Herzlich willkommen unseren neuen Studierenden sowie diesen dreien und allen weiteren neuen Kolleg*innen in der musikalischen Großfamilie der Musikhochschule Münster!

Drei Klavierabende und Konzertexamen | Yuki Takeno

2018-09-04 Foto Yuki Takeno _c _mari Kusakari2018-09-04 Foto Yuki Takeno _c _mari Kusakari
© Mari Kusakari

Die Pianistin Yuki Takeno aus der Klavierklasse von Prof. Michael Keller steht kurz vor ihrem Konzertexamen, dem höchsten künstlerischen Studienabschluss, und gibt aus diesem Anlass drei Klavierabende: Am 14. September in der Musikhochschule, am 23. September auf Burg Vischering in Lüdinghausen und das Prüfungskonzert am 28. September in der Musikhochschule spielt sie Franz Liszts ebenso berühmte wie anspruchsvolle h-Moll-Sonate und Franz Schuberts beliebte Sonate B-Dur, D 960. Alle drei Veranstaltungen beginnen um 19:30 Uhr und der Eintritt ist frei.

Violinprofessur für Juan Salvador Raya

2018-09-04 Intern Foto Juan Salvador Raya _c _alba Oca _a2018-09-04 Intern Foto Juan Salvador Raya _c _alba Oca _a
© Alba Ocaña

Neuer Professor für Violine an der Musikhochschule Málaga ist Juan Salvador Raya, zuletzt Student von Prof. Ulrich Beetz und Prof. Dr. Eberhard Hüppe im Promotionsstudiengang an der Musikhochschule Münster, zuvor Student von Prof. Ulrich Beetz und Prof.‘in Birgit Erichson an der HfM Franz Liszt Weimar.

Das Conservatorio Superior de Música de Málaga in der sechsgrößten Stadt Spaniens hatte die Violinprofessur mehr als 30 Jahre lang nicht fest vergeben. Nun entschied man sich mit Raya für einen der drei jüngsten Violinprofessoren in ganz Spanien. Beim Probespiel überzeugte er mit Konzerten von Brahms und Mozart sowie Werken von Waxman und Bach. Seine musikalische Laufbahn weist bedeutende Stipendien und 1. Preise auf, internationale Erfahrungen sammelte er als Dozent, bei Festivals und in Kammerorchestern.

Forschung zu virtuellen Musikinstrumenten

Arbeit Mit Virtuellen Musikinstrumenten CollageArbeit Mit Virtuellen Musikinstrumenten Collage
© S. Breuer/ H. Neander

Ulrich Schultheiß, Professor für Musiktheorie an der Musikhochschule Münster, hat im Wintersemester 2017/18 das musikalische Forschungsprojekt „NOTENBILD | Klangbild - Virtuelle Musikinstrumente in der Praxis“ durchgeführt.

Virtuelle Musikinstrumente (Softwareinstrumente) sind heute aus dem Bereich der Medienkomposition nicht mehr wegzudenken. Ihre Präsenz im täglichen Leben, in Hörfunk, Film und Fernsehen ist allgegenwärtig und wird meist kaum mehr wahrgenommen.

Einer der entscheidenden Auslöser, zu diesem Thema zu forschen, war für Ulrich Schultheiß die sehr unterschiedliche Klangqualität von Musikproduktionen. Im Zentrum seiner Untersuchung standen folgerichtig der Umgang mit der in der Produktion eingesetzten Software sowie die Evaluation des Workflows beim Arbeiten mit virtuellen Orchesterinstrumenten.

Auf den Artikel gehen um alles zu lesen!