Willkommen in der Musikhochschule Münster!

In der Musikhochschule Münster vereint sich das Beste: Bildung auf höchstem Niveau, individuell und in familiärer Atmosphäre, das Studieren in einer lebendigen und liebenswerten Stadt und das internationale Renommee einer der größten Hochschulen Deutschlands, der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Ob Sie als Studierende zu uns kommen oder als Lehrende, ob Sie eines unserer Konzerte besuchen oder ob Sie sich für die Musikhochschule engagieren und unsere Arbeit fördern möchten: Schauen Sie sich auf unserer Website um, folgen Sie uns in den Social Media und nehmen Sie gerne persönlich Kontakt zu uns auf. – Sie sind herzlich willkommen!

Mehr Infos zur Musikhochschule

© MHS

Solidarität mit der Ukraine

Die Musikhochschule Münster verurteilt aufs Schärfste den Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine. Wir solidarisieren uns mit der ukrainischen Bevölkerung, ihren Studierenden, Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und deren Familien. Unsere Gedanken gehen dabei auch an unsere Hochschulmitglieder und deren Angehörige.

Unter https://aec-music.eu/supporting-ukrainian-refugees/ tragen viele europäische Musikhochschulen Unterstützungsangebote speziell für ukrainische geflüchtete Musikstudierende zusammen – auch die Musikhochschule Münster beteiligt sich daran.

MUSIK-CAMPUS MÜNSTER

|

© Stadt Münster, GUCC
  • © Stadt Münster, GUCC
  • © Stadt Münster, GUCC
  • © Stadt Münster, GUCC

Als Nutzerin oder Nutzer der Musikhochschule Münster kennen Sie unser Gebäude am Ludgeriplatz und wissen: Es genügt leider nicht mehr heutigen Anforderungen an Barrierefreiheit, Platz für unsere Studierenden und mehr moderne Unterrichtsgestaltungsmöglichkeiten. Raum- und Sanierungsbedarf stehen nicht mehr im Verhältnis zu den Möglichkeiten, die das liebgewonnene, aber alte Gebäude überhaupt bieten kann. Deshalb hoffen wir an der Musikhochschule auf eine grundlegende Verbesserung unserer Situation, die ein neues Domizil ermöglichen würde. Und diese Veränderung hat einen Namen: Musik-Campus Münster.

Mit den beiden folgenden Filmen können Sie in die Atmosphäre dieses zukunftsweisenden Kultur- und Musikprojektes eintauchen: Kurzfilm Teil 1 bei YouTube | Kurzfilm Teil 2 bei YouTube

|

© Stadt Münster, GUCC
  • © Stadt Münster, GUCC
  • © Stadt Münster, GUCC
  • © Stadt Münster, GUCC

Der Musik-Campus eröffnet eine einmalige Chance, die musikalischen Kultur- und Bildungseinrichtungen und die Leidenschaft von musizierenden Profis wie Laien der Stadtgesellschaft an einem Standort zu vereinen. Die dabei entstehenden Synergieeffekte werden viel größer sein als die reine Summe der Beteiligten. Neugierde trifft Erfahrung, Hobby trifft Professionalität – der neue Musik-Campus bietet Raum für Musik, Kultur, Wissenschaft und internationalen Austausch.

Die WWU und die Musikhochschule befürworten die Pläne für den Musik-Campus uneingeschränkt. In der Ratssitzung am 6. April 2022 wird nun auch die Stadt Münster über den Standort und den Kostenrahmen entscheiden.

|

© Stadt Münster, GUCC
  • © Stadt Münster, GUCC
  • © Stadt Münster, GUCC
  • © Stadt Münster, GUCC

Eine online-Petition unter dem Motto „Wir wollen den Musik-Campus in Münster“ war sehr erfolgreich und wurde zur letzten Ratssitzung im Februar überreicht. Ein Flashmob am 19. März auf dem Prinzipalmarkt hat dem Anliegen nochmals Nachdruck verliehen. Mehr als 150 Chorsängerinnen und -sänger aus über 20 Chören setzten ein klingendes Zeichen für die Musik in Münster. Begleitet wurden sie dabei von einem Blechbläserensemble. Hier können Sie den Film zum Flashmob anschauen!

Aktuelle Stellenausschreibungen

Lehrkraft für besondere Aufgaben (LfbA) gesucht

Die Musikhochschule Münster sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Lehrkraft für besondere Aufgaben für die Fächer Studio Engineering und Studioerfahrung. Bewerbungen sind bis zum 26.08.2022 möglich. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung. – Wir freuen uns auf Sie!

Professur für Klavier (W2 LBesG NRW analog) zu besetzen

An der Musikhochschule Münster ist zum Wintersemester 2023/24 eine W2-Professur für Klavier (W2 LBesG NRW analog) zu besetzen. Bewerbungen sind bis zum 11.09.2022 möglich. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung. – Wir freuen uns auf Sie!

Professur (W2) für Instrumental-/Gesangspädagogik zu besetzen

An der Musikhochschule Münster ist ab dem 1. Oktober 2023 eine Professur (W2) für Instrumental-/Gesangspädagogik unbefristet zu besetzen. Bewerbungen sind bis zum 18.09.2022 möglich. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung. – Wir freuen uns auf Sie!

Honorarprofessur für Ines Krome

© Musikhochschule

Ines Krome, Sängerin und langjährige Lehrbeauftragte der Musikhochschule Münster, erhielt am 6. Juli ihre Ernennungsurkunde zur Honorarprofessorin.

Ines Krome verkörpert den „neuen Typ“ der Opernsängerin: schauspielerisch begabt, Rollen bis ins Tiefste auslotend, physisch präsent, mutig und intelligent. Die von ihr auf der Bühne interpretierten Situationen und Menschen haben viel zu erzählen, vermitteln deutlich mehr als Noten und Töne. Mit den Abschlüssen Lieddiplom, Operndiplom und Konzertexamen ausgestattet begann Ines Krome ihre Karriere am „Musiktheater im Revier“ in Gelsenkirchen. Sie war dort so erfolgreich, dass das ZDF ein Porträt über sie sendete. Nachfolgende Engagements führten die Sängerin an bedeutende deutsche Bühnen, darunter auch Münster, sowie u. a. nach Rom, Lissabon und Catania.

Seit 2008 unterrichtet Ines Krome an der Musikhochschule Münster das Hauptfach Gesang. Im Rahmen dieser Tätigkeit hat sie unzählige Konzerte musikalisch und szenisch ausgerichtet sowie Meisterkurse und Konzertreihen für die Musikhochschule organisiert. Von ihrer enthusiastischen Art und fördernden Haltung profitieren alle Studierenden der Gesangsabteilung. Ihr Profil mit dem reichen Erfahrungsschatz als Opern-, Konzert- und Liedsängerin sowie in der Opernregie verbunden mit der Gabe, das erworbene Wissen eindrücklich zu vermitteln, entspricht vollumfänglich den Anforderungen, die an hauptamtliche Professor*innen gestellt werden.

Mit der Ernennung zur Honorarprofessorin wird Ines Krome als eine künstlerische und pädagogische Persönlichkeit gewürdigt, deren Wirken eine große Bereicherung für die Musikhochschule Münster darstellt. - Herzlichen Glückwunsch!

Aktuelle Nachrichten der Musikhochschule

2021-12-16 Foto2 Alexander Von Hei _en _c _yat-ho Tsang2021-12-16 Foto2 Alexander Von Hei _en _c _yat-ho Tsang
© privat

Klavierkonzert Rhythmie Wong

Rhythmie Wong aus der Klavierklasse von Prof. Heribert Koch lädt am Sonntag, dem 28. August, um 15:00 Uhr zu einem Klavier-Solokonzert mit dem Titel „Rund um A“ in die Musikhochschule ein. Die Pianistin präsentiert ein anspruchsvolles und vielschichtiges Programm der klassischen Klavierliteratur, u. a. mit der „Sonate A-Dur“ W. 55 Nr. 4 von Carl Philipp Emanuel Bach und der „Fantasia Op. 28“ von Felix Mendelssohn Bartholdy. „Der Feuervogel“ von Igor Strawinsky bietet als richtungsweisendes Werk zum Beginn des 20. Jahrhunderts Einblicke in die Neue Musik. Für den Konzertbesuch gilt Maskenpflicht, der Eintritt ist frei.

2021-12-16 Foto2 Alexander Von Hei _en _c _yat-ho Tsang2021-12-16 Foto2 Alexander Von Hei _en _c _yat-ho Tsang
© consord

consord: SKOTOM

Das Münsteraner Ensemble consord gastiert mit seinem neuen Programm „Skotom“ am Samstag, dem 20. August, um 19:30 Uhr in der Musikhochschule Münster. Die 13 Musiker*innen begeben sich mit Werken der jungen, wilden Komponistinnen Sarah Nemtsov und Georgia Koumará sowie der Experimental-Rock-Legende Nick Didkovsky (US) in den explosiven Bereich zwischen Rock und neuer Musik. Skotom (von altgriechisch σκότος skótos „Dunkelheit“) bzw. skotomisieren steht für das Leugnen, Ausblenden, Verdrängen von Teilen einer überfordernden Realität. Consord spielt mit der Idee, den Zwängen eines als einengend empfundenen Lebens musikalisch zu entkommen. Ein atemberaubendes musikalisches Erlebnis ist garantiert!

Weitere Veranstalterinformationen siehe https://consord.net/! Tickets sind an der Abendkasse zum Preis von 10 (ermäßigt 6) Euro erhältlich. Für den Konzertbesuch gilt Maskenpflicht.

2021-12-16 Foto2 Alexander Von Hei _en _c _yat-ho Tsang2021-12-16 Foto2 Alexander Von Hei _en _c _yat-ho Tsang
© MHS, Peter Lessmann

Klavierrezital

Studierende der Klavierklasse von Prof. Heribert Koch laden am Sonntag, dem 14. August, um 15:00 Uhr zu einem Klavierrezital in die Musikhochschule ein. Alexandra Gicheska (Nordmazedonien) und Nino Tkeshelashvili (Georgien) lassen Mozarts beliebte "Jagdsonate" in D-Dur KV 576 und Robert Schumanns leidenschaftliche 2. Sonate in g-Moll erklingen. Ein weiterer Programmpunkt ist Oleksandr Shykytas (Ukraine) Vortrag einer Zusammenstellung von originalen Klavierstücken und Liedbearbeitungen von Rachmaninow. Ergänzt wird das Programm durch die Präsentation virtuoser Etüden von Chopin und Liszt durch die Jungakademistin Dajana Qevani aus Albanien und den hochbegabten deutschen Nachwuchsmusiker Arthur Aretz als Gast des Klavierrezitals. Für den Konzertbesuch gilt Maskenpflicht, der Eintritt ist frei.

Preisträger*innen der Musikhochschule

2021-11-29 Foto David Popper Wettbewerb 2021-11-18 _c _gudula Rosa2021-11-29 Foto David Popper Wettbewerb 2021-11-18 _c _gudula Rosa
© WSfM

Jungakademist*innen erfolgreich bei Jugend musiziert

Im Juni fand der 59. Bundeswettbewerb Jugend musiziert in Oldenburg statt, nach zwei Pandemie-Jahren wieder in Präsenz. Von der Jugendakademie Münster waren Leonard Toschev, Emily Bell, Theresia Volbers, Tara Althaus, Deborah Berliku, Izabela und Dajana Qevani sowie die JA Alumni Clara und Anton Fürniss dabei und stellten sich den strengen Jurys. Zwei Dritte Preise, sechs Zweite Preise und einen Ersten Preis für Leonard Toschev (aus der Violinklasse von Prof. Koh Gabriel Kameda) brachten die jungen Musiker*innen nach Hause. – Herzlichen Glückwunsch!

Herzliche Gratulation auch für unsere Jungstudierenden Theresia Volbers und Tara Althaus sowie unsere JA Alumni Mia Hohmann, Ronja Vollmari und Anna Maria Wempe (alle WESPE Preisträgerinnen 2020), die im Konzert „Ausgezeichnet!“ im Oldenburgischen Staatstheater mit ihrer Performance ZOOM:CIRCUS auftreten durften.

2021-11-29 Foto David Popper Wettbewerb 2021-11-18 _c _gudula Rosa2021-11-29 Foto David Popper Wettbewerb 2021-11-18 _c _gudula Rosa
© MHS, Peter Lessmann

Erster Preis für Ke-Hsuan Wang

Ke-Hsuan Wang bereitet sich in der Klavierklasse von Prof.‘in Manja Lippert derzeit auf das Konzertexamen vor. Ende Mai hat sie sehr erfolgreich am 32. Internationalen Klavierwettbewerb „Citta di Barletta“ teilgenommen. Sie gewann sowohl den Ersten Preis als auch einen Spezialpreis für ihre Interpretation des zeitgenössischen Werks „Interludium A“ von Isang Yun. – Herzlichen Glückwunsch!