Forschungsfertigung Batteriezelle

Erneuerbare Energien und Elektromobilität sollen in Deutschland deutlich ausgebaut werden; diese und weitere neue Technologien erfordern immer leistungsfähigere, sicherere und nachhaltigere Energiespeicher. Die dafür benötigten kommerziellen Batteriezellen sollen künftig aus Deutschland stammen. Mit ihrer Anwendungsforschung und dem Technologietransfer in die Großserienproduktion schlägt die Forschungsfertigung Batteriezelle - ein neuer Institutsteil des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT am Standort Münster - die dringend benötigte Brücke zwischen Forschung und Serienproduktion. Gefördert wird das deutschlandweit einzigartige Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). An der entstehenden Forschungsfertigung Batteriezelle ist das MEET Batterieforschungszentrum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, weiteren Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft sowie der RWTH Aachen beteiligt. Mit ihrer Arbeit an der Forschungsfertigung Batteriezelle schaffen die MEET Wissenschaftler*innen gemeinsam mit den beteiligten Partnern die Voraussetzungen für in Großserie gefertigte Batteriezellen „Made in Germany“.

© ARTVISU Artur Krause

Batteriezellen „Made in Germany“

Bislang ist es für Unternehmen komplex, kostenintensiv und risikoreich, eigene Batteriezellen zu entwickeln und in Großserie herzustellen. Genau diese Herausforderungen wird die Forschungsfertigung Batteriezelle zukünftig auflösen. Denn sie stellt das Wissen und die Infrastruktur zur Verfügung, mit der kleine und mittlere Unternehmen, aber auch Großunternehmen und Forschungseinrichtungen, die seriennahe Produktion neuer Batterien erproben und optimieren können. Mehr lesen

© WWU / MEET / J.Kraft

MEET Wissen für die Forschungsfertigung

Das MEET Wissenschaftsteam arbeitet in der Forschungsfertigung Batteriezelle gemeinsam mit weiteren führenden Expert*innen der deutschen Batterie- und Produktionstechnik aus Industrie und Forschung zusammen, um Fachwissen für den Standort Deutschland zu bündeln. Kompetenzschwerpunkte des MEET Teams liegen in Materialwissenschaft, Batteriezelltechnologie und -produktion, Produktionstechnik und -systematik wie auch dem Wertschöpfungskreislauf von Batterien. Mehr lesen