Veranstaltungen des MEET
© MEET/WWU

MEET Akademie

Die Lithium-Ionen-Technologie ist ein echter Leistungsträger. Seit bald 30 Jahren gilt sie als die erste Wahl für anspruchsvolle Anwendungen wie zum Beispiel für Elektromobilität, Laptops oder Handwerks-Geräte. Zwar gibt es immer wieder Erfolgsmeldungen, die von innovativen Batteriezellen berichten, die eine höhere Leistung haben, sicherer, langlebiger oder günstiger sind. Jedoch schafft es bis heute keine elektrochemische Energiespeicher-Technologie alle wichtigen Eigenschaften so gut in einer Zelle abzubilden, wie die Lithium-Ionen-Technologie.

Aber die Forschung an neuartige Technologien schreitet voran und bringt vielversprechende Ergebnisse hervor. Wie steht es um die Batterie der Zukunft? Welche „Next Generation“-Technologien haben am meisten Potential? Und was dürfen wir von ihnen erwarten?

Diesen Fragen gehen unsere Referierenden aus Wissenschaft und Praxis in der kommenden MEET Akademie nach. Eingeladen sind neben Vertreterinnen und Vertreter aus Technik, Wissenschaft und Forschung vor allem an dem Thema interessierte Unternehmer – insbesondere auch aus der mittelständischen Industrie.

Die MEET Akademie findet üblicherweise zweimal im Jahr statt. Jede MEET Akademie beleuchtet ein Thema aus dem Spektrum der Batteriewelt. Drei Referenten aus Wissenschaft und Praxis werden dazu eingeladen, zudem erwartet Interessierte eine Führung durch die Labore des MEET Batterieforschungszentrums.

Der Austausch zwischen Praxis und Forschung soll vor allem Unternehmerinnen und Unternehmer – insbesondere aus dem Mittelstand – ansprechen und einladen, sich am Wissens- und Technologietransfer zu beteiligen. Gerade für KMU ergeben sich vor dem Hintergrund der Energiewende und dem Ausbau der Elektromobilität interessante neue Geschäftsfelder, die für die Unternehmerinnen und Unternehmer nicht immer auf den ersten Blick erkennbar sind.

Mit der kommenden MEET-Akademie richten der Dachverband „ElektroMobilität NRW“ und das MEET die Veranstaltung bereits zum 15. Mal aus.

Wer regelmäßig per E-Mail über das Programm und die Anmeldefrist informiert werden möchte, kann sich über eine informelle E-Mail an meet.pr@uni-muenster.de auf den E-Mail-Verteiler setzen lassen.