Dr.  Anne Bloemacher




Tel.: 0251 - 8324485
annebloemacher@uni-muenster.de

Sprechzeiten in der Vorlesungszeit:
Montags, 14:00 - 15:30 Uhr

Sprechzeiten in der vorlesungsfreien Zeit:
Montag, 12.02., 14:00 - 15:30 Uhr
Mittwoch, 28.02., 14:00 - 15:30 Uhr
Mittwoch, 28.03., 14:00 - 15:30 Uhr
und nach Vereinbarung

Raum 108

 

Schwerpunkt der Lehre und Forschung:

  • Die Hand des Künstlers in Bild- und Textzeugnissen des 16.-19. Jh. (Habilitationsprojekt)
  • Italienische Druckgraphik der Renaissance
  • Malerei der Renaissance in Venedig
  • Raffael in der Karikatur des 19. Jahrhunderts
  • Malerei der Hochrenaissance in Rom
  • Raffael und Marcantonio Raimondi. Zusammenarbeit von Maler und Kupferstecher und die Produktion von Druckgraphik in der Hochrenaissance

  • Dr.  Anne Bloemacher

    Vita

     

    2000-2005 Studium der Kunstgeschichte, Politikwissenschaften und Kommunikationswissenschaften/ Publizistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

    2002-2003 Studium an der Université Paris 1 Panthéon – Sorbonne (Erasmusstipendium)
            
    2005 Magister Artium
    Thema der Magisterarbeit: Vittore Carpaccios Gemäldezyklus für die Scuola di Santo Stefano in Venedig

    2005 Beginn des Promotionsstudiums an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster in Kunstgeschichte und Politikwissenschaften; Dissertation zum Thema „Raphael und Marcantonio Raimondi“ bei Prof. Dr. Jürg Meyer zur Capellen  

    Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes                

    2007-2008 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Seminar für Kunstgeschichte

    2009 Visiting Fellow an der Harvard University, Graduate School of Arts and Sciences, Department of History of Art and Architecture, Cambridge, MA, USA

    2009 - 2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Assistentin i.V. am Institut für Kunstgeschichte der WWU Münster

    August 2012 Promotion an der Universität Münster mit einer Arbeit zu "Raffael und Marcantonio Raimondi. Zu Produktion und Intention der frühen Druckgraphik nach Raffael"

    seit Oktober 2012 Akademische Rätin a. Z. am Institut für Kunstgeschichte der Universität Münster


    Stipendien und Auszeichnungen

    1997 Stipendium für einen halbjährigen College-Aufenthalt in den USA

    2002-2003 ERASMUS-Stipendium (Université Paris I Panthéon-Sorbonne)

    2006-2009 Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

    2008 Archivkurs an der Bibliotheca Hertziana Rom (Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte)

    2013 DAAD-Kongressreise-Stipendium (Renaissance Society of America Annual Conference San Diego)

    2014 Stipendium der Gleichstellungsbeauftragten der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster für Vortrags-/Konferenzreise in die USA (RSA New York u. Vortrag an der Yale University, New Haven)

    2015-2016 Stipendium für das 18-monatige Mentoring-Programm „Erstklassig!“ der Universität Münster

    2016 Reisestipendium  der Gleichstellungsbeauftragten der Universität Münster für Vortrag und Sektionsleitung in Boston

    2016 Druckkostenzuschuss der Boehringer Ingelheim Stiftung für Geisteswissenschaften für die Drucklegung der Dissertation

    2018 DAAD-Kongressreisestipendium (RSA New Orleans, Vortrag und Sektionsleitung)


    Organisation von Konferenzsektionen/Panels

    Organisation der Panels „On Line. The Renaissance Print I: Technique and Style“ und „On Line. The Renaissance Print II: Invention and Inventiveness“ für die RSA Konferenz, Venedig 2010

    Organisation der Sektion „Fragmentierung – eine Übersetzungsstrategie der Reproduktionsgraphik“ für das Forum Kunstgeschichte Italiens 2014 „Übersetzen als kulturelle, künstlerische und wissenschaftliche Praxis“, Mainz, 3.-5. April 2014 (zus. mit Dr. Kristina Deutsch, WWU Münster)

    Organisation der Sektionen „Sculpture in Print 1480-1600 I: Antique Sculpture“ und „Sculpture in Print 2: Contemporary Sculpture“ für die RSA Boston 2016 (zus. mit Dr. Mandy Richter, KHI Florenz)

    Organisation der Sektionen „Sculpture in Print 1480-1600 I: Focusing on the Sculptor“ und „Sculpture in Print 1480-1600 II: Focusing on the Fiction” für die RSA New Orleans 2018 (zus. mit Dr. Mandy Richter, KHI Florenz)

  • Dr.  Anne Bloemacher


    Publikationen

    Monographien

    Raffael und Raimondi. Produktion und Intention der frühen Druckgraphik nach Raffael. Berlin/München 2016.
    Rezension: The Art Newspaper, No. 299, March 2018, p. 26

     

    Herausgeberschaften

    Sculpture in Print 1480-1600. Tagungsband, hg. von Anne Bloemacher und Mandy Richter [in Vorbereitung]

     

    Aufsätze

    Multiplied Madonnas – Strategies of Commercializing Raphael in Print, in: Placing Prints. New Developments in the Study of Prints, 1400-1800, hg. von Bryony Bartlett-Rawlings, Tatiana Bissolati und Naomi Lebens [im Druck].

    Priapus and Pan: printed re-inventions of antique erotic imagery and texts in Raphael’s Roman Circle [in Vorbereitung/im Peer-review-Prozess].

    Translating Giambologna into Print: The Reproduction of Sculpture as Sculpture in the Sixteenth Century, in: Sculpture in Print 1480-1600, hg. von Anne Bloemacher und Mandy Richter [in Vorbereitung].

    Das erste Bad Maximilians I. in der Historia Friderici et Maximiliani
    , in: Höfische Bäder in der Frühen Neuzeit, hg. von Kristina Deutsch/Eva-Bettina Krems/Claudia Echinger-Maurach, Berlin/Boston 2017, S. 107-127, S. 348.

    Von der Virtuosität zum System. Das Scheitern des malerischen Kupferstichs im frühen 16. Jahrhundert, in: Technische Innovationen und künstlerisches Wissen in der frühen Neuzeit (Interdependenzen, Die Künste und ihre Techniken, Bd. 1), hg. von Magdalena Bushart und Henrike Haug, Köln 2015, S. 189-204.

    Die Idee als Ware. Marcantonio Raimondis Kupferstiche nach Raffael, in: Luxusgegenstände und Kunstwerke vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Produktion – Handel – Formen der Aneignung (Irseer Schriften. Studien zur Wirtschafts-, Kultur- und Mentalitätsgeschichte, Bd. 8), hg. von Christoph Jeggle/Andreas Tacke/Markwart Herzog et al., Konstanz/München 2015, S. 155-184.

    Raphael’s hands, in: Predella 3 (2011), S. 79-96 (zudem online erschienen unter: http://predella.arte.unipi.it/index.php?option=com_content&view=section&id=12&Itemid=93)

    Raphael and Marcantonio Raimondi – The empty Tablet as a plurivalent Sign, in: Chicago Art Journal 2008, S. 20-41.

     

    Rezensionen/Tagungsberichte

    [Rez.] Ars nova. Frühe Kupferstiche aus Italien. Katalog der italienischen Kupferstiche von den Anfängen bis um 1530 in der Sammlung des Dresdener Kupferstich-Kabinetts. Petersberg 2013, in: Kunstform 15 (2014), Nr. 9

    Die Kunst der Interpretation. Internationale Tagung zur italienischen Reproduktionsgraphik 1470 – 1600, Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett, 7.12.2007, in: Kunstchronik 61 (2008), 11, S. 549-553.

     

    Mitarbeit an Ausstellungskatalogen

    Ausst. Kat. Maniera. Pontormo, Bronzino und das Florenz der Medici, hg. von Bastian Eclercy. München/London/New York 2016.
    Darin: Kat. Nr. 44-50 (Rosso Fiorentino/Giovanni Jacopo Caraglio, Götter in Nischen), Kat. Nr. 51 (Rosso Fiorentino/Giovanni Jacopo Caraglio, Schlacht zwischen Römern und Sabinern und Kat. Nr. 96 (Baccio Bandinelli/Niccolò della Casa, Bildnis des Cosimo I. de’Medici)
     
      

    Vorträge

    Rembrandt‘s Bathsheba and Cornelis van Haarlem‘s Susanna: the illicit lover as a trigger for creativity, Renaissance Society of America Annual Meeting, New Orleans, 23.3.2018

    Translating Giambologna into Print. The Reproduction of Sculpture as Sculpture in the 16th Century, Renaissance Society of America Annual Meeting, Boston, 1.4.2016

    Multiplied Madonnas – Strategies of Commercialising Raphael in Print, Placing Prints: New Developments in the Study of Print, 1400-1800, Joint Annual Renaissance Early Modern Postgraduate Symposium, The Courtauld Institute of Art, London, 12.-13.2.2016

    The artist as lover. The Afterlife of Raphael’s Fornarina, Renaissance Society of America Annual. Meeting 2015, Sektion: The Afterlife of Raphel: The Artist as Paradigm and Symbol, Organizers: Marzia Faietti (Uffizien, Florenz), Stefano de Bosio (DFK, Paris), Mattia Biffis (CASVA, Washington), 27.3.2015

    Das erste Bad Maximilians in der Historia Friderici et Maximiliani, Konferenz „Baden im Schloss – Gestalt und Funktion höfischer Bäder in der Frühen Neuzeit“, Institut für Kunstgeschichte, Münster, 5.12.2014

    Raffael als Paradigma - Künstlerwerkstätten um 1600, Konferenz: Werkstatt und Label. Kompositorische Produktionsprozesse in der Frühen Neuzeit, Philipps-Universität Marburg, Musikwissenschaftliches Institut, 8.-10.10.2014

    Fragmentierung – eine Übersetzungsstrategie der Reproduktionsgraphik, Forum Kunstgeschichte Italiens, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, 5.4.2014

    From drawing to print. The collaboration of Raphael and Marcantonio Raimondi, Renaissance Society of America Annual Meeting, New York, 27.3.2014

    Raphael on Invention. The Self-Fashioning of a Renaissance Artist, Yale University, School of Architecture, 25.3.2014

    Raphael on Invention. Work in progress before the materialization of the Object, Fifth Early Modern Symposium, (Work in Progress: Bringing Art into Being in the Early Modern Period), The Courtauld Institute of Art, London, 26.10.2013

    Priapus and Pan: The Reinvention of Antique Erotic Imagery in Raphael’s Roman Circle, Renaissance Society of America Annual Meeting, San Diego, 4.4.2013

    Self-fashioning via Signatures in High Renaissance: The case of Raphael and Raimondi, Renaissance Society of America Annual Conference, 23.3.2012, Washington D.C.

    Von der Virtuosität zum System. Das Scheitern des malerischen Kupferstichs im frühen 16. Jahrhundert, Tagung "Interdependenzen. Künste und künstlerische Techniken 1430-1550", 10.12.2011, TU Berlin

    “Chen dubio di noi pendo qual è vivo”: Marcantonio Raimondi’s Prints in Paragone to painting, Renaissance Society of America Conference, Venedig, 8.4.2010

    Raphael at Work in Marcantonio Raimondi’s engraving, Association of Art Historians Annual Conference, Glasgow, 18.4.2010

    Invention als Innovation – zum neuen Status der Bildidee bei Raffael und Marcantonio Raimondi, Heidelberger Forum für Kunstgeschichte, Institut für Europäische Kunstgeschichte, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 3.7.2008

    Vittore Carpaccio – Der Zyklus für die Scuola di Santo Stefano, Universität Konstanz, 1.7.2008

    Raffael und Marcantonio Raimondi – Die Idee als Ware, Tagung “Luxus-Produktion – Handel – Formen der Aneignung“, Universität  Trier, 13.6.2008