© Peter Leßmann

Erstklassig! IfK-Wissenschaftlerin Katherine M. Engelke im WWU-Frauenförderprogramm 2019/20

(28.10.2019) Zu wenige Frauen in Führungspositionen an der Universität? Dr. Katherine M. Engelke vom Institut für Kommunikationswissenschaft gehört zu den 17 Stipendiatinnen der sechsten Auflage des WWU-Programms „Erstklassig!“. Mit dem Stipendienprogramm „Erstklassig!“ fördert die WWU Münster herausragende Postdoktorandinnen, Habilitandinnen und Juniorprofessorinnen auf ihrem Weg zur Professur. In der Laufzeit Juni 2019 bis November 2020 erhalten die Wissenschaftlerinnen aus 10 Fachbereichen, neben Workshops zur Karriereplanung, persönliche Unterstützung von erfahrenen Professorinnen.

Im Kern ist „Erstklassig!“ ein Mentoring-Programm, das den Erfahrungsaustausch und den Transfer von Know-How zwischen etablierten Professorinnen und Nachwuchswissenschaftlerinnen erleichtert und so die Gleichstellung von Frauen in der Wissenschaft vorantreibt. Jeder Mentee wird hierfür eine Mentorin zur Seite gestellt. Gemeinsam werden selbstgesteckte Ziele definiert und auf Forschungs- sowie Führungsaufgaben vorbereitet. So wird auch IfK-Wissenschaftlerin Katherine Engelke in den insgesamt 18 Monaten von ihrer Mentorin begleitet. Neben diesem One-to-One-Mentoring gibt es drei weitere Bausteine des Programms: regelmäßige Intensivtrainingstage mit externen Referent*innen, Netzwerkveranstaltung zur kollegialen Beratung sowie die Möglichkeit, eine persönliche berufliche Standortbestimmung anhand des Bochumer Inventars zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung BIP von Hossiep und Paschen vorzunehmen. Das Programm schließt mit einem Zertifikat ab und hat nach Beendigung im Idealfall die wissenschaftliche Karriere weiter angeschoben.

Inzwischen läuft das Nachwuchsförderprogramm in der sechsten Auflage nach 2008, 2010, 2012, 2015 und 2017. Innerhalb der 15 Fachbereiche der WWU erfolgt aus einem internen Bewerbungsverfahren jeweils die Nominierung von zwei Kandidatinnen. Nach Dr. Maja Malik, Jun-Prof. Dr. Kerstin Thummes sowie Dr. Kathrin Friederike Müller ist Dr. Katherine M. Engelke bereits die vierte IfK-Wissenschaftlerin, die im Rahmen dieses Projektes gefördert wird. Für das WWU-Projekt verantwortlich sind die Gleichstellungsbeauftragte sowie die Personalentwicklung.

 Ansprechpartner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Dr. Stephan Völlmicke
Telefon: +49 251 83-23006
Telefax: +49 251 83-21310 (Geschäftszimmer IfK)