Jun.-Prof. Dr. Kerstin Thummes

Juniorprofessorin
© IfK

Institut für Kommunikationswissenschaft
Raum: E 229
Bispinghof 9-14
D-48143 Münster

Tel.: +49 251 83-21246
Fax: +49 251 83-28394

Jun.-Prof. Dr. Kerstin Thummes ist im Wintersemester 18/19 und im Sommersemester 2019 als Vertretungsprofessorin für den Lehrstuhl Kommunikationswissenschaft/Schwerpunkt Organisationskommunikation an der Universität Greifswald tätig

  • Forschungsschwerpunkte

    Strategische Kommunikation/PR, insbesondere:

    • Authentizität und Täuschung
    • Dialog und Online-PR
    • CSR-Kommunikation
    • PR-Ethik
    • Kommunikations-Controlling

  • Kurzvita

    2002-2007 Studium der Angewandten Medienwissenschaft in Ilmenau, Diplomarbeit zum Thema „Ist Kommunikation messbar?“. 2004-2006 Studentische Hilfskraft am Fachgebiet Empirische Medienforschung/Politische Kommunikation, TU Ilmenau. 2003-2006 Berufspraktische Tätigkeiten in den Bereichen Lokaljournalismus (WAZ/NRZ Moers, Radio Duisburg), Unternehmenskommunikation (DaimlerChrysler AG, Porsche AG, Cominto GmbH) und politische Kommunikation (Deutscher Bundestag). 2008-2011 Promotionsstipendiatin (Studienstiftung des deutschen Volkes) am Institut für Kommunikationswissenschaft (IfK) an der WWU Münster, Dissertation zum Thema „Täuschung in der strategischen Kommunikation“. 2011-2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrkraft für besondere Aufgaben am IfK, WWU Münster. 2013-2014 Oberassistentin am Departement für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung an der Universität Fribourg, Schweiz. 2017 Vertretung des Lehrstuhls für Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Organisationskommunikation an der Universität Greifswald.

    Seit Sommer 2014 stellvertretende Sprecherin der DGPuK-Fachgruppe PR/Organisationskommunikation.

  • Auszeichnungen

    • Bob Heath Top Paper Award für den Aufsatz „Veracity and Transparency as Myths. A Framework for the Analysis of Deception in Public Relations.”, verliehen durch die Public Relations Division der International Communication Association, 2015
    • Sybille-Hahne-Preis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Geistes- und Sozialwissenschaften, 2013
    • Albert-Oeckl-Wissenschaftspreis in der Kategorie Grundlagen, 2012
    • Nachwuchsförderpreis des Bundesverbands deutscher Pressesprecher (BdP) in der Kategorie Abschlussarbeit, 2008
  • Aktuelle Forschungsprojekte

    Normen und moralisches Verhalten in der Kommunikationsbranche

    • Leitung: Jun.-Prof. Dr. Kerstin Thummes
    • Zeitraum: November 2017 bis Mai 2019
    • Schlagworte: Public Relations Ethik, Berufskodizes, Governance

    Abstract
    Jedes Berufsfeld ist durch eine spezifische Kultur geprägt, die sich in den Entscheidungen und Handlungen der BerufsinhaberInnen niederschlägt. Dieses Forschungsprojekt zielt darauf ab, den Einfluss geltender Normen und Erwartungen in der Kommunikationsbranche auf das moralische Verhalten von KommunikationspraktikerInnen zu analysieren. Die Untersuchung leistet einen Beitrag zum besseren Verständnis darüber, wie MitarbeiterInnen in der Kommunikations- und Medienbranche Entscheidungen treffen und welche Rolle die allgemeine Lebenseinstellung, die Wahrnehmung des Arbeitsumfeldes und die Branchenkultur dabei spielen. Aus den Ergebnissen lassen sich Möglichkeiten ableiten, wie Anreize für moralisches Handeln in der Kommunikationsbranche gesetzt werden können.

    Methode
    Experimentelle Online-Befragung


    Informationsasymmetrien auf Bewertungsportalen

    • Leitung: Jun.-Prof. Dr. Kerstin Thummes; Prof. Dr. Volker Gehrau
    • Zeitraum: Februar 2017 bis Oktober 2018
    • Schlagworte: Agenturtheorie, Bewertungsportale, Informationsasymmetrie, Täuschung

    Abstract
    Informationsasymmetrien zwischen Anbietern und Nachfragern von Produkten und Dienstleistungen erzeugen Unsicherheit aufseiten des Nachfragers. Eine Möglichkeit diesen Informationsnachteil durch kollaborativen Erfahrungsaustausch zu verringern bieten Online-Bewertungen. Im Forschungsprojekt wird daher die Frage untersucht, wie wahrgenommene Informationsprobleme die Einschätzung der Nützlichkeit von Online-Bewertungsportalen durch Nachfrager beeinflussen. Unter Berücksichtigung des kommunikationswissenschaftlichen Forschungsstands zu Online-Bewertungen wird die ökonomische Agenturtheorie herangezogen, um Informationsprobleme in Vertragsbeziehungen aus Sicht des Nachfragers zu systematisieren. Ziel ist es, mögliche strukturelle Maßnahmen zu identifizieren, durch die Online-Bewertungsportale zu einem Abbau von Informationsasymmetrien zugunsten von Nachfragern beitragen können.

    Methode
    Standardisierte Online-Befragung im Survey des Zentrums zur Erforschung digitalisierter Öffentlichkeiten

  • Abgeschlossene Forschungsprojekte

    Zwischen Notwehr und Manipulation. Eine Analyse der Akzeptanz von Täuschungen in der strategischen Kommunikation.

    Gegenstand: In Situationen, in denen Public Relations mit widersprüchlichen Erwartungen konfrontiert werden, sind sie auf schützende Täuschungen, wie die Wahrung von Betriebsgeheimnissen oder das Überspielen von Konflikten zwischen ökonomischen und gesellschaftlichen Ansprüchen, angewiesen. Auf der Grundlage theoretischer Untersuchungen lassen sich in der strategischen Kommunikation insbesondere drei Schutzfunktionen unterscheiden: Täuschungen aus Notwehr, Täuschungen zum Schutz der Privatsphäre und Täuschungen zum Schutz der Gemeinschaft. Im Rahmen des Forschungsprojekts wird die Akzeptanz unterschiedlicher Täuschungstypen in organisationalen Anspruchsgruppen analysiert. Mögliche Zusammenhänge zwischen persönlichen Werthaltungen, allgemeinen Einstellungen zur Täuschung und der Akzeptanz schützender bzw. schädigender Täuschung von Organisationen werden in einem Modell erfasst und empirisch geprüft.

    Methode: Standardisierte Online-Befragung (n = 1.417)


    Dialogische PR in sozialen Netzwerken

    Gegenstand: Ziel des Forschungsprojektes ist es, Ideal und Wirklichkeit des Dialogs zwischen Unternehmen und ihren Anspruchsgruppen in sozialen Netzwerken zu vergleichen. Dazu wird zunächst ein Dialogmodell entwickelt, das ein breites Spektrum strategisch motivierter sowie normativ anspruchsvoller dialogischer Interaktionen in der PR abbildet. Darauf aufbauend konzentriert sich die Untersuchung auf die übergeordnete Forschungsfrage, wie Unternehmen und Nutzer auf Facebook-Fanseiten interagieren. Die Inhalte, Formen und Argumentationsstile solcher Interaktionen werden auf der Grundlage des entwickelten Modells im Detail analysiert. So kann dialogische PR in sozialen Netzwerken hinsichtlich ihres strategischen Hintergrunds und ihres normativen Anspruchs neu verortet werden.

    Methode: Standardisierte Inhaltsanalyse von Facebook-Fanseiten (Fanseiten: n = 40; Posts: n = 1.526; Dialoge: n = 1.365)


    Promotionsprojekt: Täuschung in der strategischen Kommunikation

    Gegenstand: Das Forschungsprojekt verfolgt zwei Ziele: 1. die kommunikationswissenschaftliche Definition und theoretische Einbettung des Täuschungsbegriffs; 2. die Entwicklung einer fundierten Bewertungsgrundlage für Täuschungshandlungen in der strategischen Kommunikation. Beide Aspekte behandeln zentrale Problemfelder der Debatten über Glaubwürdigkeit in der PR und Lügenverbote im Berufsfeld PR.

    Forschungsfrage: Welche Grenzen und Potenziale bestehen für den Einsatz von Täuschungshandlungen in der strategischen Kommunikation von Organisationen?

    Methode: Theorie- bzw. hypothesen-bildende Exploration

    Diplomprojekt: Ist Kommunikation messbar?

    Gegenstand: In diesem Projekt wird die Messbarkeit von Kommunikation im Rahmen der strategischen Erfolgskontrolle untersucht. Angesichts des Trends immaterielle Unternehmensleistungen an Rentabilitätsansprüchen zu messen, steigt der Bedarf an Modellen zur Kommunikationsbewertung. Allerdings wirft die Betrachtung aktueller Ansätze des Kommunikations-Controllings die Frage auf, inwiefern eine quantitative oder gar monetäre Bewertung von kommunikativen Leistungen möglich und sinnvoll erscheint.

    Forschungsfrage: Ist Kommunikation messbar?

    Methode: Theorie- bzw. hypothesen-bildende Exploration

  • Publikationen

    Bücher (Monographien)

    • Thummes, Kerstin. (). Täuschung in der strategischen Kommunikation. Eine kommunikationswissenschaftliche Analyse. Wiesbaden: Springer VS.
    • Thummes K. (). Ist Kommunikation messbar? Eine kommunikationswissenschaftliche Analyse der Quantifizierbarkeit von Kommunikation und aktueller Ansätze des Kommunikations-Controllings. Berlin: Helios.

    Aufsätze

    Aufsätze (Zeitschriften)
    • Thummes Kerstin. (). In the Twilight Zone Between Veracity and Lying: A Survey on the Perceived Legitimacy of Corporate Deception in Reaction to Ethical Dilemmas. International Journal of Strategic Communication, 12(1). doi: 10.1080/1553118X.2017.1385463.
    • Röttger Ulrike, Thummes, Kerstin. (). The Perspective of Citizens on the Responsibility of Corporations: A Multidimensional Study of Responsibility Assessments. Studies in Communication Media, 6(3), 301-315.
    • Seiffert-Brockmann Jens, Thummes Kerstin. (). Self-deception in public relations. A psychological and sociological approach to the challenge of conflicting expectations. Public Relations Review, 43(1), 133-144. doi: http://dx.doi.org/10.1016/j.pubrev.2016.12.006.
    • Thummes Kerstin. (). Zwischen Schutz und Manipulation. Eine Befragung zur Akzeptanz von Täuschungen durch Unternehmen. M&K Medien & Kommunikationswissenschaft, 64(3), 359-378. doi: 10.5771/1615-634X-2016-3-359.
    • Thummes Kerstin. (). Die Grauzone der Halbwahrheiten. Voraussetzungen für die Verantwortbarkeit täuschender PR infolge organisationaler Entkopplungen. Communicatio Socialis, 46(3-4), 419-431.
    Buchbeiträge (Sammel- Herausgeberbände)
    • Thummes Kerstin. (). Vertrauensbruch durch Täuschung. Eine Systematik zur Analyse des Schadensausmaßes täuschender PR. In Hoffjann Olaf, Seidenglanz René (Hrsg.), Allmächtige PR, ohnmächtige PR. Die doppelte Vertrauenskrise der PR., S. 329-352. Wiesbaden: Springer VS.
    • Thummes Kerstin, Röttger, Ulrike. (). Public Discourse on the Responsibility of Corporations. A Holistic Framework for the Analysis of Corporate Responsibility Assessments. In George, C. (Eds.), Communicating with Power. 2016 ICA Annual Conference Theme Book., p. 99-117. New York: Peter Lang.
    • Thummes K, Malik M. (). Beteiligung und Dialog durch Facebook? Theoretische Überlegungen und empirische Befunde zur Nutzung von Facebook-Fanseiten als Dialogplattform in der Marken-PR. In Hoffjann O., Pleil T. (Hrsg.), Strategische Onlinekommunikation – Theoretische Konzepte und empirische Befunde, S. 105-130.
    • Thummes Kerstin. (). Die Notwendigkeit schützender Täuschungen in der Online-Kommunikation. Zur Gratwanderung zwischen Ehrlichkeit und Ausgrenzung im Netz. In Emmer M., Filipovic A., Schmidt J., Stapf I. (Hrsg.), Echtheit, Wahrheit, Ehrlichkeit. Authentizität in der Online-Kommunikation, S. 121-134.
    • Thummes Kerstin. (). Offenheit um jeden Preis? Konsequenzen des Strukturwandels der Öffentlichkeit für den Einsatz von Täuschungen in der strategischen Kommunikation. In Gehrau V., Röttger U. (Hrsg.), Strategische Kommunikation – Umrisse und Perspektiven eines Forschungsfeldes, S. 37-57.
    • Thummes Kerstin. (). Grenzen der Authentizität. Eine Analyse der Funktion authentitischer PR-Kommunikation. In Szyszka Peter (Hrsg.), Alles nur Theater. Authentizität und Inszenierung in der Organisationskommunikation., S. 121-137. Köln: Halem.
  • Vorträge

    • Thummes K, Winkler P (): "Dialog-Panel: Immer diese Widersprüche – Formen und Folgen von Paradoxien in den Public Relations". Jahrestagung der DGPuK Fachgruppe PR/Organisationskommunikation, Hochschule der Medien, Stuttgart, .
    • Thummes K, Röttger U (): "Alles eine Frage der Haltung – vom Umgang mit widersprüchlichen Erwartungen in der strate-gischen Kommunikation. Eine Analyse des Einflusses von persönlichen Werthaltungen und Rollenbildern auf den Umgang mit Wertkonflikten." Jahrestagung der DGPuK Fachgruppe PR/Organisationskommunikation, Hochschule der Medien, Stuttgart, .
    • Thummes, Kerstin (): "Meinungen über öffentliche Meinungsmacht. Ein Ansatz und erste Befunde zur Erfassung der wahrgenommenen Machtverhältnisse in der Netzwerköffentlichkeit". Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Rezeptionsforschung, Universität Hohenheim, Hohenheim, Deutschland, .
    • Röttger, Ulrike; Dudenhausen, Anna; Thummes, Kerstin (): "Unternehmensverantwortung im Netzwerk öffentlicher Verantwortungsurteile". Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Düsseldorf, .
    • Eisenegger, Mark; Sandhu, Swaran; Thummes, Kerstin; Winkler, Peter (): "Kanon, Kritik und Komplexität: Meta-Narrative und blinde Flecken in 25 Jahren PR-Forschung". Jahrestagung der DGPuK Fachgruppe PR/Organisationskommunikation, Hannover, .
    • Thummes, Kerstin (): "In the twilight zone between veracity and lying: A survey on the public acceptance of corporate deception". EUPRERA Annual Conference, Groningen, Niederlande, .
    • Seiffert-Brockmann, Jens; Thummes, Kerstin (): "Self-Deception in Public Relations. A psychological and sociological approach to the challenge of conflicting expectations". ICA Annual Conference, Fukuoka, Japan, .
    • Thummes, Kerstin; Roettger, Ulrike (): "Public Discourse on the Responsibility of Corporations – the Perspective of Citizens". ICA Annual Conference, Fukuoka, Japan, .
    • Thummes, Kerstin (): "Veracity and Transparency as Myths. A Framework for the Analysis of Deception in Public Relations". ICA Annual Conference, San Juan, Puerto Rico, .
    • Thummes, Kerstin; Malik, Maja (): "From Chit-Chat to Discourse. A Theoretical Framework and Empirical Findings on Dialogic Interactions in Online Public Relations via Facebook". ICA Preconference “Discussion, Dialogue, Discourse: Meanings and Methods”, San Juan, Puerto Rico, .
    • Thummes, Kerstin (): "No Privacy, No Dialog. Functions of Secrecy in Dialogic Public Relations". EUPRERA Annual Conference, Brüssel, Belgien, .
    • Thummes, Kerstin; Malik, Maja (): "Mehr Beteiligung durch Facebook? Eine Studie zur Nutzung von Facebook-Fanseiten als Dialogplattform in der Marken-PR". Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe PR/Organisationskommunikation, Wolfsburg, .
    • Thummes, Kerstin (): "Sei ehrlich, aber sag nichts Falsches. Zur Gratwanderung zwischen Ehrlichkeit und Ausgrenzung in der Online-Kommunikation". Gemeinsame Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppen Computer-vermittelte Kommunikation und Kommunikations- und Medienethik sowie des Netzwerks Medienethik, München, .
    • Thummes, Kerstin (): "Die erlaubte Täuschung. Zur Gefahr des Erwartungsbruchs in der Werbekommunikation". Jahrestagung der DGPuK-Adhocgruppe Werbekommunikation, Pforzheim, .
    • Thummes, Kerstin (): "Grenzen der Authentizität. Täuschung als stabilisierender Faktor in der Kommunikation". Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe PR/Organisationskommunikation, Offenburg, .