Ausstellung
06. Mai 2014 – 09. Jun. 2014

Die niederländische Künstlergruppe SurCol

Nach dem Aufkommen des Surrealismus rund um den Dichter André Breton Anfang der 1920er Jahre in Paris entstanden in vielen europäischen Ländern surrealistische Gruppierungen. Nicht jedoch in den Niederlanden. Zwar hatte sich der bekannteste niederländische Surrealist, der Maler J. H. Moesman – ab 1927 bekennender Surrealist und als solcher von Breton anerkannt –, in Utrecht einer Gruppe experimentell arbeitender Künstler um den Surrealisten Willem van Leusden angeschlossen, aber diese Gruppe war nicht spezifisch surrealistisch ausgerichtet und zerfiel in den 1930er Jahren infolge der Wirtschaftskrise.

Dass nun im 21. Jahrhundert ein surrealistisches Kollektiv – SurCol – gegründet worden ist, würde die Zustimmung Bretons finden, der 1950 sagte, dass „noch über Jahrhunderte hinweg dasjenige in der Kunst surrealistisch sein wird, was über neue Wege eine größere Emanzipation des Geistes herbeiführt.“ Die Künstler von SurCol sind den Prinzipien des Surrealismus treu, die sie auf innovative Weise ausarbeiten.

Eintritt
frei
Zeit
Dienstag, 06. Mai 2014 - Montag, 09. Juni 2014
Ort
Zunftsaal im Haus der Niederlande, Alter Steinweg 6/7, 48143 Münster
Organisation
Kontakt
Zentrum für Niederlande-Studien
Alter Steinweg 6/7
48143 Münster
zns@uni-muenster.de
0251/83-28511