Hinweis:

Im WiSe 2022/23 vertrete ich Prof. Dr. Ute Gause an der Ruhr-Universität Bochum. Ich biete daher keine Lehrveranstaltungen an der WWU und keine reguläre Sprechstunde an. Bei studien- oder prüfungstechnischen Fragen nehmen Sie bitte mit mir Kontakt per E-Mail auf.

 
  • Forschungsschwerpunkte

    • Theologie und Naturwissenschaften in Mittelalter und früher Neuzeit
    • Römerbrief
    • Radikaler Pietismus
    • Augustin und die antike Rhetorik
    • Kirche und Theater
    • Homiletik und Pastoraltheologie in protestantischer Orthodoxie und Pietismus
    • Auslegungsgeschichte des lukanischen Doppelwerkes, des Johannesevangeliums und des Römerbriefs
  • Vita

    Akademische Ausbildung

    Habilitation - Erteilung der venia legendi für das Fach Kirchengeschichte
    Promotion (Dr. theol.)
    Annahme der Dissertation "Macht der Argumentation – Macht der Sünde. Die argumentative Funktion des Sündenbegriffs im Römerbrief vor dem Hintergrund antiker Argumentationstheorie" durch die Evangelisch-Theologische Fakultät der WWU Münster und Rigorosum
    Erstes Theologisches Examen in der Evangelischen Kirche von Westfalen
    -
    Studium der evangelischen Theologie in Münster
    Abitur am Gymnasium Hammonense, Hamm (Westf)

    Beruflicher Werdegang

    seit
    Lehrstuhlvertretung für Prof. Dr. Ute Gause (Reformationsgeschichte & Neuere Kirchengeschichte, Evangelisch-Theologische Fakultät, Ruhr-Universität Bochum)
    seit
    Akademischer Rat a. Z. (Seminar für Kirchengeschichte II)
    -
    Lehrstuhlvertretung für Prof. Dr. Albrecht Beutel (Seminar für Kirchengeschichte II, Evangelisch-Theologische Fakultät, WWU Münster)
    seit
    Redakteur der Zeitschrift für Theologie und Kirche (ZThK)
    -
    Vakanzvertretung der Professur für Systematische sowie Historische Theologie und ihre Didaktik (Evangelisch-Theologische Fakultät, WWU Münster)
    seit
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Kirchengeschichte II
    -
    Wissenschaftliche Hilfskraft am Spracheninstitut Münster und am Seminar für Kirchengeschichte II (Prof. Beutel)
    -
    Tutor für Latein bei Dr. Heiner Kampert
    -
    Tutor für Hebräisch bei Dr. Frank Matheus
  • Projekte

  • Publikationen

    • Bahl, Patrick. . „Vom Nutzen der Kirchengeschichte für die Predigt. Homiletische Erwägungen ausgehend von predigtgeschichtlichen Beobachtungen.“ In Predigt als Bibelauslegung. Praktische Hermeneutik in interdisziplinären Perspektiven, herausgegeben von Greifenstein, Johannes, 157-186. Tübingen: Mohr Siebeck Verlag.
    • Bahl, Patrick. . Der Pfarrer bei Gottfried Arnold – Gottfried Arnold als Pfarrer. Eine Untersuchung seiner Pastoraltheologie, seines Predigt- und Sakramentsverständnisses. 1. Aufl. Tübingen: Mohr Siebeck Verlag. [akzeptiert / in Druck (unveröffentlicht)]
    • Bahl, Patrick. . „„Haec mysteria pulchrum est considerare.“. Protestantische Inanspruchnahmen mystischer Sprache.“ Zeitschrift für Theologie und Kirche 119: 264-292.
    • Bahl, Patrick. . „„Dixit Dominus“. Profil und Diffusionen lutherischer Psalmenhermeneutik ausgehend von auslegungsgeschichtlichen Beobachtungen zu Psalm 110.“ In Kritische Schriftgelehrsamkeit in priesterlichen und prophetischen Diskursen. FS R. Achenbach, herausgegeben von Maskow, Lars; Robker, Jonathan, 503-520. Wiesbaden: Harrassowitz Verlag.
    • Bahl, Patrick. . „Zwischen rechtfertigungstheologischen Grundsatzerwägungen und sprachasketischen Pirouetten. Reformatorische Variationen zum „verbum otiosum“.“ Theologische Literaturzeitung 147, Nr. 11: 1003-1016. [akzeptiert / in Druck (unveröffentlicht)]

    • Bahl, Patrick. . ‘Church History as Decay. Gottfried Arnold’s Historiography as Refutation.’ In Claiming History in Religious Conflicts, edited by Heyden, Katharina; Brändli Adrian, 145-164. Basel: Schwabe.
    • Bahl Patrick. . „„Solus Spiritus“? Luthers Rede vom Heiligen Geist in De servo arbitrio zwischen Abgrenzungsargumentation und Unterscheidungslehre.“ Luther Jahrbuch 88: 69-112.
    • Bahl Patrick. . „Meister der Heterotopie? Interkonfessionell gespiegelte Argumentationsfiguren bei Gottfried Arnold (1666–1714).“ Pietismus und Neuzeit 45.

    • Bahl Patrick. . „Rivinius, Karl Josef: Giordano Bruno, Leo XIII. und Römische Frage. Münster: Aschendorff Verlag 2018. 260 S.Theologische Literaturzeitung . [akzeptiert / in Druck (unveröffentlicht)]
    • Bahl, Patrick. . „Geht Paulus mit den Römern spazieren? Zu Luthers und Melanchthons Auslegung der Adam-Christus-Gegenüberstellung (Röm 5,12–21) und ihrer exegetischen Tragweite.“ Luther Jahrbuch 87: 59-86.
    • Bahl Patrick. . „Von Jerusalem nach Trient. Der Streit um die Interpretation des Apostelkonzils (Apg 15) in der Reformation und im konfessionellen Zeitalter und das Problem der Klarheit der Heiligen Schrift.“ In Claritas Scripturae? Schrifthermeneutik aus evangelischer Sicht, herausgegeben von Costanza Christina, Keßler Martin, Ohlemacher Andreas, 121-166.

    • Bahl Patrick. . Die Macht der Sünde im Römerbrief. Eine Untersuchung vor dem Hintergrund antiker Argumentationstheorie und -praxis. Tübingen: Mohr Siebeck Verlag.
    • Bahl Patrick. . „"...das sie Christen und Christus eyn herr bleyben sollen" - Fürsten- und Untertanenperspektive in Luthers Obrigkeitsschrift und Erasmus’ Querela Pacis.“ Luther Jahrbuch 86: 52-84.
    • Bahl Patrick. . „Galilei und Trient - Die Auseinandersetzung um Galileis Schrifthermeneutik (1614-1616) aus „tridentinischer Perspektive“.“ Zeitschrift für Theologie und Kirche 116: 46-76.

    • Bahl Patrick. . „Glaube – Liebe – Zwietracht. Religiös-konfessionell gemischte Ehen in der Frühen Neuzeit.“ Theologische Literaturzeitung 2018, Nr. 5: 506-508.
    • Bahl Patrick. . „Der Logos Gottes und das neue Lied. Die theologische Aneignung der Musik durch Clemens von Alexandria.“ Zeitschrift für Theologie und Kirche 115, Nr. 1: 27-46.

    • Bahl Patrick. . „Pietas et eruditio. Pietistische Texte zum Theologiestudium.“ Theologische Literaturzeitung 2017, Nr. 10: 1068-1070.

    • Bahl Patrick. . „Geschichte und Wirkung des Heidelberger Katechismus. Vorträge der 9. Internationalen Emder Tagung zur Ge­schichte des reformierten Protestantismus.“ Theologische Literaturzeitung 2015, Nr. 6: 651-652.

    • Bahl Patrick. . „Die Welt verändern. August Hermann Francke – Ein Lebenswerk um 1700.“ Theologische Literaturzeitung 2014, Nr. 11: 1338-1340.
    • Bahl Patrick. . „August Hermann Francke und sein Werk.“ Theologische Literaturzeitung 2014, Nr. 11: 1338-1340.
  • Vorträge

    • Bahl, Patrick (): „Der Evangelist und der Apostel. Das Johannes- und Paulusbild in Reformation, Orthodoxie, Pietismus und Aufklärung – ein auslegungsgeschichtlicher Beitrag zur komparatistischen Frage “. X. Colloquium Iohanneum - Internationales Doktoranden- und Habilitandenseminar: Themenschwerpunkt: Johannes und Paulus (Christina Hoegen-Rohls, Jörg Frey, Uta Poplutz, Nadine Ueberschaer), Evangelisch-Theologische Fakultät, Münster, .
    • Bahl, Patrick (): „Old Perspectives on Luke. Annäherungen an das Lukasbild in Reformationszeit und konfessionellem Zeitalter ausgehend von auslegungsgeschichtlichen Beobachtungen zu Apg 1,1–14“. Probevorlesung im Habilitationsverfahren, Evangelisch-Theologische Fakultät, Münster, .
    • Bahl, Patrick (): „Johanneische Christusnähe und paulinische Christusferne? Predigtgeschichtliche Streifzüge durch das 16. und 17. Jahrhundert“. ChristusnähePaulus und Johannes im Gespräch - Symposion zum 60. Geburtstag von Christina Hoegen-Rohls (Eve-Marie Becker), Evangelisch-Theologische Fakultät, Münster, .
    • Bahl, Patrick (): „Vom Nutzen der Kirchengeschichte für die Predigt - Überlegungen zur Funktion der Kirchengeschichte im Predigterschließungsprozess anhand predigtgeschichtlicher Fallstudien “. "Predigt als Bibelauslegung". Praktische Hermeneutik in interdisziplinären Perspektiven (Johannes Greifenstein), Ludwig-Maximilians-Universität, München, .
    • Bahl, Patrick (): ‘Church History as Decay. Gottfried Arnold’s Historiography as Refutation’. Claiming History - The Role of Historical Reasoning in Religious Conflicts (Katharina Heyden, Adrian Brändli), Instituto Svizzero, Rom, .
    • Bahl, Patrick (): „Von Jerusalem nach Trient - Die Auslegung von Apg 15 in der Reformation und im konfessionellen Zeitalter “. Claritas scripturae? Schrifthermeneutik aus evangelischer Sicht - 5. Symposion der VELKD für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler (Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD)), Theologischen Studienseminar der VELKD, Pullach, .
    • Bahl, Patrick (): „Apg 1,1–14 als metabasis? Beobachtungen zur Form und Pragmatik von Apg 1,1–14 “. VIII. Colloquium Iohanneum - Internationales Doktoranden- und Habilitandenseminar: Themenschwerpunkt: Johannes und Lukas (Jörg Frey), Theologisches Seminar der Universität, Zürich, .
  • Habilitation

    "Der Pfarrer bei Gottfried Arnold - Gottfried Arnold als Pfarrer"

    Die Untersuchung rückt den bedeutenden Pietisten Gottfried Arnold (1666-1714), der von der Forschung vor allem als Kirchenhistoriker, Dichter und radikaler Separatist wahrgenommen worden ist, als Pastoraltheologen und Pfarrer in den Blick. Dabei werden seine Überlegungen zur geistlichen Konstitution des Pfarrers ebenso berücksichtigt wie seine pastorale Praxis, v.a. seine Predigten, Sakramententheologie, Seelsorge und Katechetik.

    (abgeschlossen im Februar 2021)

  • Projekt "Theologie und Theater"

    Informationen finden Sie hier.