© WWU/Roberto Schirdewahn

Graduiertenprogramm CiM-IMPRS

In unserem Graduiertenprogramm promovieren aktuell rund 100 Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus der Biologie, Chemie, Mathematik, Informatik und Physik sowie aus mehr als 20 Nationen. Sie forschen zu Fragen rund um molekulare und zelluläre Prozesse mit einem Schwerpunkt auf Bildgebungstechnologien. Dabei durchlaufen sie gemeinsam ein Trainingsprogramm, in dem sie systematisch fachspezifische Kompetenzen entwickeln und fachübergreifende Schlüsselqualifikationen erwerben können.

Unsere Promovierenden sind Teil unseres hochinterdisziplinären Forschungsnetzwerks: Fünf Fakultäten der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) und das Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin (MPI) gestalten unser Graduiertenprogramm gemeinsam.

Diese Zusammenarbeit spiegelt sich auch im Namen CiM-IMPRS wider: „CiM“ steht für das Cells in Motion Interfaculty Centre, in dem sich mehr als 90 Forschungsgruppen aus den Lebens- und Naturwissenschaften sowie der Mathematik und Informatik zusammenschließen. Sie arbeiten gemeinsam im interdisziplinären Themengebiet „Zelldynamik und Bildgebung“, das einen Forschungsschwerpunkt der WWU darstellt. „IMPRS“ steht für die „International Max Planck Research School“ des MPI, dessen Forschungsfokus in der molekularen Biomedizin liegt.