Junioruni
© pixtal.com

JuniorUni Münster

Das Projekt „JuniorUni“ fördert besonders begabte, motivierte und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler in der Qualifikationsphase (Jahrgangsstufen 11 und 12). Es ist eine gemeinsame Initiative der Universität Münster, der Gymnasien, Gesamtschulen und Berufskollegs der Region. Mit der "JuniorUni" sollen Schülerinnen und Schüler eine frühe Orientierungshilfe zur Studienwahl bekommen. Langfristig kann so auch eine Verkürzung der Studienzeit erreicht werden. Die „JuniorUni“ ist als kontinuierliches Angebot gedacht, das sich über mehrere Semester erstrecken kann. In Nordrhein-Westfalen wird das Projekt von der Landesregierung unterstützt und durch das Hochschulgesetz NRW (§ 48 Absatz 6) abgesichert.

Anmeldung/Rückmeldung/Abmeldung

Anmeldung/Rückmeldung/Abmeldeschluss für das Sommersemester 2016 ist Freitag, 11. März 2016 (letzter Schultag vor den Osterferien in NRW)

Das unterschriebene Anmelde-/Rückmeldeformular wird an folgende Adresse geschickt:

Ursel Westphal
Landeskompetenzzentrum für Individuelle Förderung NRW
Krummer Timpen 57
48143 Münster

Beratung zu Beginn des Juniorstudiums ist Voraussetzung für die Teilnahme

Beratungstermine in der Zeit  von Montag, 01. Februar 2016 bis Dienstag, 01. März 2016 nach vorheriger Anmeldung per E-Mail:uschi.westphal@gmx.de

Wichtige Informationen zur Teilnahme:

Voraussetzungen

Die Auswahlkriterien für die Schülerinnen und Schüler legt jede Schule selbstständig fest. In der Regel sind Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 angesprochen. Generell sind gute schulische Leistungen, eine selbstbewusste Persönlichkeit und die Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten Voraussetzungen für die Teilnahme.

Durchführung

Auswahl Schüler können von Lehrern ihrer Schule angesprochen werden, an dem Projekt „JuniorUni“ teilzunehmen, oder sich nach Veröffentlichung/ Aushang an der Schule melden.

Anmeldeformular Das Anmeldeformular muss online ausgefüllt und dann ausgedruckt werden. Die Schulleiter müssen das Formular unterschreiben. Dann wird es an die Koordinatorin der Universität am Landeskompetenzzentrum NRW in Münster weitergeleitet.

Einschränkung Das Einschreiben für den Fachbereich 5 (Medizin) ist nicht möglich. Der Fachbereich 15 (Musik) regelt ein Junior-Studium in Kooperation mit der Musikschule der Stadt Münster selbst.

Mitmachen? Ja oder Nein? Über die Teilnahme entscheiden die Schule, gegebenenfalls die Eltern und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster in Zusammenarbeit mit dem Landeskompetenzzentrum für Individuelle Förderung NRW in Münster.

„JuniorUni“ = Schulveranstaltung Die Schulleiter beurlauben die Schüler vom Unterricht. Der Besuch der Uni-Veranstaltungen findet ersatzweise für den Unterricht in der Schule statt und ist eine Schulveranstaltung. In welchem Umfang schulischer Unterricht ausfallen darf, entscheidet die Schule.

Kosten Für das Projekt „JuniorUni Münster“ werden keine Studiengebühren und -beiträge erhoben. Die Teilnehmer erhalten den Status eines Junghörers. Fahrtkosten müssen die Jungstudierenden selbst tragen.

Online-Anmeldung zu Lehrveranstaltungen Die Schülerinnen und Schüler werden nach der Abgabe des Anmeldeformulars als Junghörer immatrikuliert. Sie erhalten vom Studierendensekretariat eine Matrikelnummer und eine eigene Nutzerkennung, die für die Dauer der Immatrikulation gültig ist und auf der Homepage des Zentrums für Informationsverarbeitung (ZIV) freigeschaltet wird.

Mit dieser Kennung ist es möglich, sich über das elektronische Vorlesungsverzeichnis online für Veranstaltungen anzumelden. Das ist aber noch nicht für alle Studiengänge möglich. Für wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge melden Sie sich bitte bei den zuständigen Dozentinnen oder Dozenten im Fachbereich an.

 Kontakt und Öffnungszeiten des ZIV: Tel.: 0251/83-31900
 Mo-Fr 10-12 Uhr; Mo-Do 14-17 Uhr; Mo 17-19 Uhr

Betreuung Die Projektkoordinatorin des Landeskompetenzzentrums NRW in Münster hält mit den Teilnehmern während des Semesters per E-Mail Kontakt und steht für Fragen, Anregungen, Kritik oder sonstige Angelegenheiten zur Verfügung.

Abschluss einer Veranstaltung

Die Uni Münster zertifiziert den erfolgreichen Abschluss einer Veranstaltung und erkennt ihn im Falle eines späteren Studiums an. Die Schüler dürfen an den Abschlussklausuren oder sonstigen Leistungsüberprüfungen teilnehmen, müssen aber nicht.

Abbruch des Projektes „JuniorUni“

Stellt sich im Laufe eines Semesters heraus, dass eine Fortsetzung der Teilnahme nicht sinnvoll ist, kann das Projekt ohne Konsequenzen abgebrochen werden. Dies können alle beteiligten Seiten: z. B. die Schule bei rapidem Leistungsabfall, die Universität bei Überforderung oder der Schüler aus anderen Gründen. Die Abmeldung muss sowohl den Projektkoordinatoren an der Schule als auch der Projektkoordinatorin für die Universität schriftlich mitgeteilt werden.

Teilnahmebedingungen

  • Die Schüler sind verpflichtet, die Universitätsveranstaltungen formal wie den Unterricht in der Schule zu handhaben, d.h. regelmäßig teilzunehmen, sich in der Schule krank zu melden, schriftliche Entschuldigungen einzureichen usw.
  • Die Schüler sowie die Verantwortlichen des Landeskompetenzzentrums NRW, die Universität und die Schule behalten sich vor, die Teilnahme zu beenden, wenn sich Misserfolge zeigen oder sich die schulischen Leistungen negativ verändern.
  • Die Schüler sind verpflichtet, den eventuell ausfallenden Unterricht selbstständig nachzuarbeiten, Klausuren zu schreiben und, falls von der Schule gefordert, zusätzliche Leistungen wie z.B. das Verfassen von Referaten und/oder sonstige Leistungen zu erbringen. Einzelheiten sind mit den Fachlehrern abzustimmen.
  • Die Verantwortlichkeit für die Teilnahme am Projekt „JuniorUni“ Münster mit allen sich daraus ergebenden Verpflichtungen und Risiken obliegt ausschließlich den Schülern.
  • Die Schüler sind verpflichtet, der Schule und der Universität Münster in Zusammenarbeit mit dem Landeskompetenzzentrum eine vorzeitige Beendigung der Teilnahme (d.h. vor Ende der Vorlesungszeit des jeweiligen Semesters) schriftlich mitzuteilen. Kontakt

Nach Abschluss des Projektes „JuniorUni“

Anrechenbare Leistungen
Möchte eine Schülerin oder ein Schüler nach dem Abitur an der WWU weiterstudieren, so kann sie/er sich die erworbenen Studienleistungen durch die Studienfachberatung auf das Fachstudium anrechnen lassen und gegen Vorlage der Fachsemestereinstufung in ein höheres Fachsemester für Studienfächer ohne Zulassungsbeschränkung vom Juniorstudium zum Haupthörer umschreiben lassen. Für Studienfächer, die mit einer Zulassungsbeschränkung im ersten und/oder im höheren Fachsemester belegt sind, ist eine Bewerbung zu den entsprechenden Fristen erforderlich.

Krankenkasse
Zum Zeitpunkt der Einschreibung ist der Nachweis über die gesetzliche Krankenversicherung vorzulegen oder die Befreiung von dieser, falls man privat versichert ist. Die Betroffenen werden dann immatrikuliert; die Matrikelnummer bleibt bestehen.

Wechsel des Studienortes nach dem Abitur
Sollte eine Abiturientin oder ein Abiturient die Universität wechseln wollen, so muss sie oder er sich in Münster beim Studierendensekretariat exmatrikulieren. Diese Information ist auch der Koordinatorin des Projektes "JuniorUni" mitzuteilen.

Kontakt

Koordinatorin des Projektes „JuniorUni“
Ursel Westphal
Landeskompetenzzentrum für Individuelle Förderung NRW
Krummer Timpen 57, 48143 Münster
Tel.: 02533-935261, Fax: 0251-83-29316
E-Mail: uschi.westphal@gmx.de