WWU News

|
Münster (upm/nor)

Universität und Freunde stellen Pläne für das "Q.UNI Camp" 2017 vor

"Wir wollen bei den Kindern Begeisterung wecken" / Eröffnung am 24. Juni auf dem Leonardo-Campus
Test für das &quot;Q.UNI Camp&quot; 2017: Wolfgang Hölker (v.l.), Markus Lewe, Prof. Dr. Johannes Wessels, Prof. Dr. Cornelia Denz, Bernd Theilig und einige Kinder probierten jetzt das erste Experiment aus.<address>© WWU - Peter Grewer</address>
Test für das "Q.UNI Camp" 2017: Wolfgang Hölker (v.l.), Markus Lewe, Prof. Dr. Johannes Wessels, Prof. Dr. Cornelia Denz, Bernd Theilig und einige Kinder probierten jetzt das erste Experiment aus.
© WWU - Peter Grewer

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die Höhepunkte stehen bereits fest: Vom 24. Juni bis zum 6. August haben Kinder und Jugendliche erneut die in Münster einzigartige Möglichkeit, im "Q.UNI Camp" der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) auf dem Leonardo-Campus die Vielfalt der Wissenschaft spielerisch kennenzulernen. "Mit diesem Angebot wollen wir Begeisterung wecken", betonte Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels bei der Vorstellung des Camps 2017. "Und die Erfahrungen aus der Vergangenheit zeigen uns, dass uns dies mit dem Q.UNI Camp tatsächlich gelingt."

Zu den bewährten Angeboten wie der Mitmach-Baustelle, dem Barfußpfad, der Leselounge und verschiedenen Seminaren kommen in diesem Jahr unter dem Slogan "Clever gedacht, einfach gemacht!" einige Neuheiten dazu. Beispielsweise eine Vielzahl an Exponaten und Experimenten zum Oberthema Mathematik, ein Geo-Zelt und der "Spaceman" der Städtischen Bühnen, der am Eröffnungstag auftreten wird - erstmals beteiligt sich auch die Fachhochschule Münster, deren Architektur-Experten Brücken mit den jungen Wissenschaftlern bauen werden. "Das Angebot ist abwechslungsreich, sodass wir vielerlei Interessengebiete abdecken können", unterstrich die wissenschaftliche Leiterin des Camps, die Physikerin Prof. Dr. Cornelia Denz.

Den kindlichen Forschergeist fördern und fordern – das hat sich die WWU bereits seit Jahren zur Aufgabe gemacht und bietet mit Q.UNI daher ein umfangreiches Angebot für Kinder und Jugendliche an: Labore, in denen Experimentierkünste unter Beweis gestellt werden können, altersgerechte Vorträge, die zum Nachdenken und Mitmachen anregen, und vieles mehr. Q.UNI dient dabei als Informationsplattform und fasst dieses abwechslungsreiche Angebot zusammen - das Q.UNI Camp ist eines der Höhepunkte. Auch Oberbürgermeister und Q.UNI-Camp-Schirmherr Markus Lewe ist von den Angeboten überzeugt: "Das Schönste an diesen Veranstaltungen sind die leuchtenden Augen der Kinder und die staunenden Augen der Eltern."

Neben dem Coppenrath-Verlag mit WWU-Ehrenkonsul Wolfgang Hölker an der Spitze unterstützen erneut zahlreiche Freunde und Gönner der Universität das Q.UNI Camp. Beispielsweise die Firma Dermasence, die LVM-Versicherungen, Dr. Ludger Hellenthal und die Stiftung der Sparkasse Münsterland Ost. "Das Camp macht die Phänomene dieser Welt greifbar und weckt bei den Kindern und Jugendlichen spielerisch das Interesse an Naturwissenschaften, Technik und Mathematik. Die Förderung des Lern- und Erlebniscampus ist deshalb eine wichtige und gute Zukunftsinvestition, die wir als Stiftung gerne ermöglichen", sagte der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Bernd Theilig.

Infos

Das Camp auf dem Leonardo-Campus ist ab dem 24. Juni während der Schulzeit montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr geöffnet, während der Ferien sowie am Wochenende von 10 bis 18 Uhr. Die Tagestickets kosten für Kinder vier und für Erwachsene sechs Euro. Es gibt zudem Dauerkarten und preiswerte Familientickets sowie Rabatte für Studierende und Senioren. Neben Schulklassen sind auch Kitas und Kindergeburtstage willkommen. Weitere Informationen gibt es unter www.uni-muenster.de/quni oder dienstags und donnerstags zwischen 13 und 15 Uhr telefonisch unter 83-34901.

Links zu dieser Meldung