WWU News

|
(Münster(upm/sk)

Personalien im Monat Dezember 2016

Namen und Nachrichten von der Universität Münster

Preisverleihungen/Auszeichnungen

 

Professor Dr. Wolfram Pernice vom Physikalischen Institut erhielt für herausragende Forschungsleistungen den mit knapp zwei Millionen Euro dotierten "Consolidator Grant" des Europäischen Forschungsrats (European Research Council, ERC).

 

Professor Dr. Martin Winter vom Batterieforschungszentrum MEET erhielt den mit 30.000 Euro dotierten "Braunschweiger Forschungspreis" für seine Forschungsleistungen auf dem Gebiet der Batterietechnologie und Materialforschung.

 

Dr. Christof Bernemann von der Klinik für Urologie erhielt von der Astellas Pharma GmbH den mit 21.800 Euro dotierten "Research Grant 2016" für herausragende Androgenrezeptor-Forschung.

 

Professor Dr. Johannes Becker vom Institut für Finanzwissenschaft wurde zum Forschungsprofessor im Bereich Steuer- und Finanzpolitik am "Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V." (ifo-Institut) ernannt.

 

Daniel Bertels, David Rott und Marcel Veber erhielten vom Fachbereich Erziehungswissenschaften den mit insgesamt 2000 Euro dotierten "Claudia-Lucas-Preis" für gute Lehre.

 

Drei Wissenschaftler des Centrums für Reproduktionsmedizin und Andrologie (CeRA) wurden auf dem Europäischen Andrologenkongress 2016 mehrfach ausgezeichnet.

Professor Dr. Sabine Kliesch und Dr. Julia Rohayem nahmen für ihre Arbeit zum "Klinefelter-Syndrom" den Preis der European Academy of Andrology entgegen.

Sabine Kliesch erhielt als Vorsitzende der "Patienten-Akademie" den "Alexander-von Lichtenberg-Preis", eine Auszeichnung, die ihre Arbeit in der ambulanten Urologie würdigt.

Julia Rohayem wurde von der Deutschen Gesellschaft für Kinderendokrinologie und –diabetologie (DGKED) mit dem "Dietrich-Knorr-Preis" ausgezeichnet . Die Auszeichnung wird für Forschungsvorhaben verliehen, die neue Erkenntnisse auf dem Gebiet der Nebennieren bringen.

Dr. Jann Frederik Cremers erhielt von der Deutschen Gesellschaft für Andrologie (DGA) ein Forschungsstipendium. Mit dem Stipendium unterstützt die DGA seine Arbeitsgruppe, die in ihrer derzeitigen Studie Risiken für die Fruchtbarkeit alternder Männer untersucht.

 

Privatdozentin Dr. Kristina Kusche-Vihrog vom Institut für Physiologie wurde in den Vorstand der Deutschen Hochdruckliga – Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention (DHL) - gewählt. Das Leistungsgremium des Vereins steht im Austausch mit anderen Fachgesellschaften und der Politik, um Forschungsprojekte zu fördern und Therapieempfehlungen zu erarbeiten. Ziel ist es, die Versorgungslage von Patienten zu verbessern.

 

Dr. Kambiz Rahbar von der Klinik für Nuklearmedizin wurde für seine Forschung zur Behandlung von Prostatakrebs mit dem "Dagmer-Eißner-Preis" der Mittelrheinischen Gesellschaft für Nuklearmedizin ausgezeichnet. Außerdem würdigte die Rheinisch-Westfälische Gesellschaft für Nuklearmedizin seine Arbeit mit dem "Hans-Creutzig-Preis". Beide Auszeichnungen fördern Forschungsvorhaben, die einer verbesserten Diagnostik und Therapie von Krebserkrankungen dienen.

 

Sieben ehemalige Auszubildende der WWU würdigte Kanzler Matthias Schwarte jetzt für ihre herausragenden Leistungen.

Ausgezeichnet wurden: Jonas Dieckmann (Feinwerkmechaniker), Tim Kolkmann (Feinwerkmechaniker), Florian Spiekers (Chemielaborant), Philipp Marc Pingen (Chemielaborant), Jonas Haddenhorst (Chemielaborant), Olga Schoffa (Kauffrau für Bürokommunikation) und Katrin Niedballa (Bürokauffrau).

 

Dissertationspreise der WWU

 

Sechs Absolventinnen und Absolventen erhielten den mit jeweils 7500 Euro dotierten Dissertationspreis der WWU.

Ausgezeichnet wurden: Dr. Anna Maria Riedl (Katholisch-Theologische Fakultät), Dr. Alexander Milstein (Rechtswissenschaftliche Fakultät), Dr. Willi Mutschler (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät), Dr. Tom Völler (Medizinische Fakultät), Dr. Martin Menze (Fachbereich Geschichte/Philosophie) und Dr. Iasson Tozakidis (Fachbereich Chemie/Pharmazie).

 

Die WWU trauert um

 

Studienprofessor Dr. Hans Georg Coenen, geboren am 23. Juli 1931. Hans Georg Coenen war früher im Romanischen Seminar tätig. Er verstarb am 30. November 2016.

 

Professor Dr. Vladeta Jelesijevic, geboren am 30. Mai 1928. Vladeta Jelesijevic war früher in der Medizinischen Fakultät tätig. Sie verstarb am 27. Dezember 2016.

 

Professor Dr. Anneliese Mannzmann, geboren am 29. Januar 1925. Anneliese Mannzmann war früher im Institut für Erziehungswissenschaft tätig. Sie verstarb am 26. November 2016.