WWU News

|
Münster (upm/nor)

Universität Münster zählt zu den 100 "aufstrebenden Sternen"

Neues Publikationsranking des Fachmagazins "Nature"
Aufwärtstrend<address>© Sör Alex / photocase.com</address>
Aufwärtstrend
© Sör Alex / photocase.com

Nach der Auswertung von 68 Fachzeitschriften sind die Herausgeber des weltweit führenden Fachmagazins "Nature" sicher: Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) zählt in den Natur- und Lebenswissenschaften zu den "aufgehenden Sternen". Im aktuellen "nature index 2016 - rising stars" belegt die WWU im weltweiten Vergleich von mehr als 8000 Wissenschafts-Institutionen Rang 71. Die ersten neun Plätze belegen chinesische Universitäten, auf Platz zehn folgt als erste europäische Hochschule die University of Oxford.

Für ihr Ranking haben die Autoren die Anzahl der Artikel zu Grunde gelegt, die die Wissenschaftler der jeweiligen Universitäten in den Jahren 2012 bis 2015 in besonders angesehenen Fachzeitschriften veröffentlicht haben. In diesen drei Jahren haben die WWU-Forscher demnach ihren Publikationsanteil um 15,3 Prozent gesteigert - vor allem der Fachbereich Chemie hat zu diesem Erfolg beigetragen. Darüber hinaus wurden die Veröffentlichungen in Physik, Biologie sowie in der Geologie beziehungsweise den Geowissenschaften untersucht.