WWU News

|
Münster (upm/ja)

Besondere Ehre für Chemiker

Die "European Academy of Sciences" nimmt Prof. Dr. Günter Haufe als Mitglied auf
Prof. Dr. Günter Haufe<address>© WWU - privat</address>
Prof. Dr. Günter Haufe
© WWU - privat

Prof. Dr. Günter Haufe, Professor für Organische Chemie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU), ist in die "European Academy of Sciences" (EURASC) aufgenommen worden. "Die Aufnahme in die Akademie ist eine hohe Auszeichnung und Anerkennung meiner wissenschaftlichen Arbeit", sagte Günter Haufe. Die EURASC ehrt mit der Mitgliedschaft exzellente Forscher aus den Naturwissenschaften, den Lebenswissenschaften und der Technik.

Günter Haufe begann seine wissenschaftliche Laufbahn an der Universität Leipzig. Seit dem Jahr 1991 forscht und lehrt er an der WWU. In seiner Arbeit am Institut für Organische Chemie, im Exzellenzcluster "Cells in Motion" (CiM) und im Sonderforschungsbereich 656 "Molekulare kardiovaskuläre Bildgebung" beschäftigt er sich unter anderem mit synthetischer bioorganischer Chemie. Günter Haufe entwickelte zum Beispiel Methoden zum Aufbau medizinisch relevanter "Spürstoffe", sogenannter Tracer. Diese setzen Ärzte zur molekularen Bildgebung ein, um Lebensvorgänge zu verfolgen und Aussagen über Krankheiten zu ermöglichen.

Die "European Academy of Sciences" unterstützt vor allem die europäische Grundlagenforschung, darunter internationale Kooperationen von Wissenschaftlern, als Basis für den wissenschaftlichen und technologischen Fortschritt.

Links zu dieser Meldung