Lehr-Lern-Labore, Lernwerkstätten und Learning-Center

Teilprojekt 2 in der Qualitätsoffensive Lehrerbildung an der WWU
© WWU Designservice

Teilprojektleitung

Prof. Dr. Gilbert Greefrath
Prof. Dr. Gilbert Greefrath
© WWU - Peter Grewer
Prof. Dr. Marcus Hammann
Prof. Dr. Marcus Hammann
© WWU

Projektbeschreibung

Ziel des Teilprojekts 2 ist es, Studierenden schon früh im Studium praktische Erfahrungen mit Lehr-Lern-Prozessen zu ermöglichen. In verschiedenen innovativen Veranstaltungsformaten sollen ihnen in ihrer Komplexität reduzierte, aber dennoch authentische Lerngelegenheiten angeboten werden, in denen sie eigene oder auch fremde Unterrichtssituationen theoriegeleitet planen, reflektieren und analysieren, mitunter auch selbst durchführen können. Die Reduktion der Komplexität geschieht auf verschiedenste Weisen, z.B. durch die Arbeit mit kleinen Lerngruppen oder die Fokussierung ausgewählter Aspekte bei Beobachtungsaufgaben. Auch die diagnostische Auseinandersetzung mit authentischen Schülerlösungen sowie die Entwicklung konkreter Materialien zu Diagnose und Förderung durch Studierende werden vom Teilprojekt 2 ins Auge gefasst.

Eine Reihe bereits bestehender Lehr-Lern-Labore, Lernwerkstätten und Learning Center an der Westfälischen Wilhelms-Universität werden im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung fächerübergreifend analysiert, in mehreren Zyklen evaluiert und weiterentwickelt. Daneben werden neue Lernangebote entworfen, erprobt und formativ evaluiert.

Ein besonderes Augenmerk gilt bei allen im Rahmen des Teilprojekts 2 (weiter-)entwickelten Veranstaltungsformaten den verschiedenen Heterogenitätsdimensionen von Lernenden und Lerngruppen, wie z.B. individuellen Schülervorstellungen, sprachlichen Voraussetzungen, Leistungsbereitschaft und -fähigkeit, Vorwissen etc. Den Studierenden sollen Gelegenheiten zur Auseinandersetzung und zum praktischen Umgang mit Heterogenität geboten werden, sei es in Form realer Lehr-Lern-Prozesse oder etwa durch die Beschäftigung mit authentischen Schülerlösungen.

Innovative, praxisnahe Veranstaltungskonzepte wie Lehr-Lern-Labore, Lernwerkstätten und Learning Center sollen im Rahmen des Teilprojekts 2 nicht nur erweitert, verbessert und neu eingerichtet, sondern dauerhaft als fester Bestandteil der Lehramtsausbildung implementiert werden.

Offizieller Start des Programms an der WWU war der 1. April 2016.

Poster zur Auftaktveranstaltung Teilprojekt 2 "Lehr-Lern-Labore, Lernwerkstätten und Learning-Center"

Präsentation zur Auftaktveranstaltung Teilprojekt 2 "Lehr-Lern-Labore, Lernwerkstätten und Learning-Center"

Beteiligte

Koordination:

Ronja Kürten (Prof. Dr. Gilbert Greefrath, Institut für Didaktik der Mathematik und der Informatik)

Einzelprojekte:

Institut für Didaktik der Chemie Prof. Dr. Annette Marohn, Yvonne Leenen
Institut für Didaktik der Geographie Prof. Dr. Michael Hemmer (in Kooperation mit Prof. Dr. Gabriele Schrüfer), Nadine Rosendahl
Institut für Didaktik der Mathematik und der Informatik Prof. Dr. Gilbert Greefrath, Raphael Weß
Institut für Didaktik der Physik Prof. Dr. Susanne Heinicke, Christoph Holz
Institut für Erziehungswissenschaften Prof. Dr. Martin Bonsen (in Kooperation mit Prof. Dr. Ewald Terhart), Anna Grabosch
Prof. Dr. Christian Fischer (in Kooperation mit Prof. Dr. Horst Zeinz), Dr. Andreas Feindt
Seminar für Didaktik des Sachunterrichts

Prof. Dr. Anna Windt,  Annika Rochholz
zusätzlich eingebracht: Dr. Katharina Fricke

Zentrum für Didaktik der Biologie

Prof. Dr. Marcus Hammann, Johannes Zang

Assoziiertes Einzelprojekt:

Institut für Niederländische Philologie Fleur Winter