Dr. Karin Eckenbach (geb. Boriss)

 
  •  
    • Vita

      Akademische Ausbildung

      -
      Promotionsstudium
      -
      Studium der Sportwissenschaft und Spanischen Philologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

      Beruflicher Werdegang

      seit
      Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sportwissenschaft, Arbeitsbereich Bildung und Unterricht im Sport, WWU Münster. Projektkoordination und Forschungsarbeit im Projekt „Individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern in der Sekundarstufe I – ein interdisziplinäres Projekt zum Zusammenhang von Bewegung und Lernen“
  •  

    Forschungsschwerpunkte

    • Bewegung und Kognition
  •  

    Projekte

    • Beratungsprojekt zur Förderung exekutiver Funktionen im Schulsport (seit )
      Eigenmittel
    • WHOLE - Wellbeing and healthy choices for older adults and their carers ( - )
      Drittmittel: EU - Programm Lebenslanges Lernen: Erasmus+ | Förderkennzeichen: 2015-01-DE02-KA204-002418
    • Entwicklung und Evaluation schulischer Interventionsmaßnahmen zur individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern in der Sekundarstufe I ( - )
      Drittmittel: Unfallkasse Nordrhein-Westfalen, Unfallkasse Hessen, Unfallkasse Berlin, Kommunale Unfallversicherung Bayern/Bayrische Landesunfallkasse, Unfallkasse Nord
    • Individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern in der Sekundarstufe I - ein interdisziplinäres Projekt zum Zusammenhang von Bewegung und Lernen - Entwicklung eines Diagnoseinstruments ( - )
      Drittmittel: Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen
  •  

    Publikationen

    • Eckenbach Karin, Neuber Nils, Pfitzner Michael. (). Kognitionsförderung durch Bewegung, Spiel und Sport – Wie können Lehrkräfte exekutive Funktionen fördern? Schule NRW – Amtsblatt des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, 69(9), 13-15.
    • Eckenbach K. (). Games for Brains. Spielerische Lernförderung durch Bewegung.: Friedrich Verlag GmbH.

    • Eckenbach K., Neuber N. (). Entwicklung exekutiver Funktionen in der Sekundarstufe I – Ergebnisse einer quasi-experimentellen Studie zum Potenzial des Sportunterrichts und zur Altersabhängigkeit des Fördereffekts. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 11, 387-399.
    • Eckenbach K. () Training of executive functions in PE classes. In NEFS 2016. Nachwuchstagung zu exekutiven Funktionen und Selbstregulation, Ulm, Deutschland., p. 33-34.

    • Boriss K., Dirksen, T. () Effekte unterschiedlicher Bewegungsinterventionen auf die Schulleistung von Schülerinnen und Schülern. In Könecke T, Preuß H, Schöllhorn W I (Hrsg.): Moving Minds - Crossing Boundaries in Sport Science., S. 210. Hamburg: Feldhaus.
    • Boriss K. (). Lernen und Bewegung im Kontext der individuellen Förderung. Förderung exekutiver Funktionen in der Sekundarstufe I. Wiesbaden: Springer VS.
    • Boriss K. () Lernen und Bewegung im Kontext der individuellen Förderung. In Könecke T, Preuß H, Schöllhorn W I (Hrsg.): Moving Minds - Crossing Boundaries in Sport Science., S. 372. Hamburg: Feldhaus.
    • Boriss K. (). Lernen durch Bewegung. Kognitive Kontrollprozesse von Schülerinnen und Schülern im Sportunterricht fördern. Sportpädagogik, 5, 40-43.
    • Boriss K. (). Rezension zu Beck, F. (Hrsg.). (2014). Sport macht schlau. Berlin: Goldegg Verlag. Sportunterricht, 64(9), 280.
    • Boriss K. () Using the Potential of Physical Education Classes for Children’s Cognition – Effects of Specific Exercises on Executive Functions. In Consejo General de Colegios Oficiales de licenciados en Educación Física y en Ciencias de la Actividad Física y del Deporte (Ed.): Revista Española de Educación Física y Deportes - Spanish Journal of Physical Education and Sports., p. 83. Madrid.
    • Boriss K., Pfitzner M. () Games for Brains – Anwendung kognitionspsychologischer Befunde im Sportunterricht. In Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Sportwissenschaft (Hrsg.): Sportpädagogische Praxis. Ansatzpunkt und Prüfstein von Theorie., S. 37-38. Bochum.

    • Boriss K. () Bewegungsbasierte Förderung kognitiver Fähigkeiten - Effekte eines 20-wöchigen Interventionsprogrammes auf die exekutiven Funktionen von Schülerinnen und Schülern. In Ernst C, Gawrisch G, Kröger C, Miethling W, Oesterhelt V (Hrsg.): Schul-Sport im Lebenslauf - Konturen und Facetten Sport-Pädagogischer Biographieforschung., S. 60. Hamburg: Czwalina.
    • Boriss K. () Movement-based support of children's executive functions: effects of a 20-week movement-based interventional programme on the executive functions of 12-year-old students. In Ansari D, De Semdt B, Granber RH, Vogel SE (Eds.): 2014 Meeting of the EARLI SIG 22 "Neuroscience and Education"., p. Extra Booklet (Oral presentations). Göttingen: Georg-August-Universität Göttingen.

    • Boriss K. (). Rezension zu Arnold, K.-H., Graumann, O. & Rakhkochkine, A. (Hrsg.). (2008). Handbuch Förderung. Weinheim, Basel: Beltz. Sportpädagogik, 36(5), 46.
    • Boriss K. (). Lernen und Bewegung – Auswirkungen körperlicher Aktivität auf kognitive Fähigkeiten und Konsequenzen für die individuelle Förderung. In Neuber N, Pfitzner M (Hrsg.), Individuelle Förderung im Sport. Pädagogische Grundlagen und didaktisch-methodische Konzepte, S. 123-147. Münster, Hamburg: Lit.
    • Boriss K. () Individual Promotion of Pupils. A Research Project on the Relationship between Physical Activity and Learning. In 18. Biennial Conference of the International Society for Comparative Physical Education and Sport (ISCPES), Mérida, Venezuela.
    • Boriss K. (). Rezension zu Kunze, I. & Solzbacher, C. (Hrsg.). (2010). Individuelle Förderung in der Sekundarstufe I und II. Baltmannsweiler: Schneider. Sportpädagogik, 36(5), 47.
  •  

    Vorträge

    • Eckenbach, Karin (): "Training of executive functions in PE classes". NEFS 2016. Nachwuchstagung zu exekutiven Funktionen und Selbstregulation, Universität Ulm, Ulm, Deutschland, .

    • Boriss, Karin; Dirksen, Tim (): "Effekte unterschiedlicher Bewegungsinterventionen auf die Schulleistung von Schülerinnen und Schülern". 22. dvs-Hochschultag, Mainz, .
    • Boriss, Karin (): "Lernen und Bewegung im Kontext individueller Förderung". 22. dvs-Hochschultag, Mainz, .
    • Boriss, Karin (): "Using the Potential of Physical Education Classes for Children's Cognition - Effects of Specific Exercises on Executive Functions". AIESEP International Conference, Madrid, .
    • Boriss, Karin; Pfitzner, Michael (): "Games for Brains - Anwendung kognitionspsychologischer Befunde im Sportunterricht". dvs-Jahrestagung der Sektion Sportpädagogik, Bochum, .
    • Boriss, Karin; Pfitzner, Michael (): "Bewegungsbasierte Diagnose und Lernförderung im Kontext inklusiver Bildung". "Alle in Bewegung? Anregungen und Reflexionen zu inklusivem Sport", Köln, .

    • Boriss, Karin (): "Movement-based support of children's executive functions: effects of a 20-week movement-based interventional programme on the executive functions of 12-year-old students". 2014 Meeting of the EARLI SIG 22 "Neuroscience and Education", Göttingen, .
    • Boriss, Karin (): "Bewegungsbasierte Förderung kognitiver Fähigkeiten – Effekte eines 20-wöchigen Interventionsprogrammes auf die exekutiven Funktionen von Schülerinnen und Schülern". Vollversammlung der Sportjugend des Landessportbundes Rheinland-Pfalz, Nieder-Olm, .

    • Boriss, Karin; Pfitzner, Michael; Neuber, Nils (): "Improving children´s executive functions: effects of a 20-week movement-based interventional program on the executive functions of 12-year-old students". Neuroscience 2013, San Diego, USA, .
    • Dirksen, Tim; Boriss, Karin (): "Individual Promotion of Pupils in Secondary Schools - An Interdisciplinary Research Project on the Relationship between Physical Activity and Learning". 13th International ECHA Conference, Münster, .

    • Boriss, Karin (): "Individual Promotion of Pupils. A Research Project on the Relationship between Physical Activity and Learning". 18. Biennial Conference of the International Society for Comparative Physical Education and Sport (ISCPES), Mérida, Venezuela, .
  •