Medienlabor

Sinn und Absicht

Ziel des Medienlabors ist es, sowohl Studierende als auch Lehrende des Instituts für Sportwissenschaft im Umgang mit den „neuen“ Medien zu beraten und zu unterstützen. Seminargebunden können dies z.B. die digitale Dokumentation von Veranstaltungen oder die Aufzeichnung von Untersuchungsgegenständen zur anschließenden Analyse sein.

Besonders bewährt haben sich Bewegungsanalysen in der Sportpraxis, die den Studierenden hilfreiche Unterstützung beim motorischen Lernen geben. Zusätzlich kann die mediale Arbeit einzelner Arbeitsbereiche durch die zentrale Medienstelle nun besser koordiniert werden.

Aufgabenfelder des Medienlabors

  • Sportpraxis: Videoanalyse, Erstellung von Techniklehrfilmen, Videoaufnahmen auf Anfrage
  • Lehre und Forschung: Auswertung von Sportunterricht, Videoanalyse des Lehrerverhaltens (auch in Theorie Veranstaltungen), Aufnahme von Interviews, Gruppendiskussionen, etc., Internet / e-Learning
  • Mediathek: Exemplarische Videos von z.B. Examenslehrproben, DVD- / Videobibliothek, Interviews rund um den Sport, Dokumentationen
  • Verwaltung technischer Geräte: Ausleihsystem für Studierende und Dozenten (Video-Kameras, Diktiergeräte, Presenter, etc.), Verwaltung und Beratung bezüglich technischer Geräte
  • Video- und Fotodokumentation: Kongresse, Tanzaufführungen, Erstie-Tage, etc.
  • Technische Möglichkeiten: digitaler Videoschnitt von analogen und digitalen Videos, Fotobildbearbeitung, Erstellen von DVD´s, Videodigitalisierung, Nachvertonen von Videos, Mischen von Musik