Herzlich Willkommen

im Arbeitsbereich Bildung & Unterricht im Sport

QLB-Netzwerktagung Sport

171211 Qlb Netzwerktagung Foto Teresa Odipo Beide1171211 Qlb Netzwerktagung Foto Teresa Odipo Beide1
© Teresa Odipo

 Bei der Tagung "Professionalisierung in der Sportlehrer(innen)bildung - Wissen und Können zwischen Hörsaal, Sporthalle und Schule" im Schloss Rauischholzhausen bei Marburg stellten Franziska Duensing-Knop und Markus Jürgens ihre Projekte im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung (QLB) vor. In den Projekten geht es um die Erprobung und Evaluation unterschiedlicher Lehrformate zum Umgang mit Heterogenität im Sportstudium. Die Tagung wurde von der Universität Marburg ausgerichtet und diente der deutschlandweiten Vernetzung von QLB-Projekten im Fach Sport. Prof. Nils Neuber moderierte die Postersession der Tagung und leitete eine Diskussion zur Vernetzung unterschiedlicher Standorte im Rahmen der QLB.

Sprechstunde Uta Kaundinya

Uta Kaundinya 1-1 S _nke G _tschenbergUta Kaundinya 2-1 S _nke G _tschenberg
© Sönke Götschenberg

Die Sprechstunde von Uta Kaundinya am Dienstag, dem 05.12.2017 findet bereits von 12:00 bis 13:00 Uhr statt.

Sprechstunde Dr. Golenia

Bus Logo 1-1 Ab BusBus Logo 2-1 Ab Bus
© AB BUS

Die Sprechstunde von Dr. Marion Golenia am 12.12.2017 von 18:00 bis 19:00 Uhr muss leider ausfallen.

Partnerschaft Hogeschool van Arnhem en Nijmegen, HAN Sport&Bewegen

Besuch Han1Besuch Han1
© HAN

Eine Delegation von 15 Studierenden und drei Dozenten der HAN Fachschule Arnhem und Nijmmegen hat am Mo., den 6.11.2017 das Institut für Sportwissenschaft besucht. Sie haben den ganzen Tag bei uns verbracht um v.a. die Art und Inhalte der Sportlehrerausbildung und des Sportstudiums in Münster kennenzulernen. Neben Teilnahme an fachpraktischen Veranstaltungen fand auch in einen Erfahrungsaustausch mit unseren Studierenden statt. Die Fachschaft Sport war zentraler Treffpunkt und hat sehr tatkräftig zu diesem gelungenen Besuch beigetragen. Es wurde eine Gegeneinladung für Anfang 2018 ausgesprochen.

Prof. Neuber leitet dsj-Wissenschaftsforum

Dsj Forschungsverbund 1-1 DsjDsj Forschungsverbund 2-1 Dsj
© dsj

Das Wissenschaftsforum des Forschungsverbundes der Deutschen Sportjugend tagte unter der Leitung von Prof. Nils Neuber in Frankfurt. Neben dem Austausch über aktuelle Forschungsprojekte wurde mit dem Thema "Partizipation im Sportverein" ein neuer Forschungsschwerpunkt verabschiedet. Darüber hinaus soll eine wissenschatliche Zeitschrift zum Kinder- und Jugendsport etabliert werden. Im Anschluss an die Veranstaltung fand die Konferenz „Bündnisse für Bildung – Sportvereine in Bildungsnetzwerken“ statt, auf der Dr. Sebastian Salomon einen Workshop leitete.

Förderung exekutiver Funktionen im Schulsport

Gruppenbild Zukunfsschule Modul4 1-1 2017-10-04Gruppenbild Zukunfsschule Modul4 2017-10-04
© Philipp Schankin

Im Oktober fand das vierte Treffen des Transferprojekts „Förderung exekutiver Funktionen im Schulsport“ am IfS statt. In dem Projekt geht es um die langfristige Implementierung von lernförderlichen Maßnahmen durch Bewegung. Im Rahmen der Tagung konnten die Lehrkräfte der teilnehmenden Zukunftsschulen NRW ihre Erfahrungen austauschen, die sie mit Unterrichtsinhalten zu kognitiver Förderung im Fachunterricht oder im außerunterrichtlichen Schulsport gemacht haben.Darüber hinaus erarbeiteten sie individuelle Konzepte zur Umsetzung eines Lernen-und-Bewegung-Konzeptes an ihren unterschiedlichen Schulen. In der sich anschließenden Praxisphase erproben die Lehrkräfte nun Unterrichtsvorhaben zur Förderung exekutiver Funktionen. Die Tagung wurde von Kathrin Aschebrock organisiert und von der Unfallkasse NRW gefördert.

DSLV-Preise für Sandra Barfeld und Silke Köster

Img 20171114 205651Img 20171114 205651
© Sebastian Salomon

Im Rahmen einer Feierstunde des Deutschen Sportlehrerverbandes NRW (DSLV-NRW) an der Ruhr-Universität Bochum wurden zwei Absolventinnen des Instituts für Sportwissenschaft geehrt. Sandra Barfeld erhielt eine lobende Anerkennung für ihre Masterarbeit mit dem Titel "Muslimische Bekleidungsvorschriften im Sport- und Schwimmunterricht – eine qualtiative Untersuchung zur Perspektive von Grundschullehrkräften". Silke Köster erreichte einen zweiten Preis im Bereich der Stundenentwürfe zur Staatsprüfung mit dem Thema "Get the rhythm and jump". Das IfS gratuliert herzlich!

Fachtagung Lernen und Bewegen am IfS

171113 Tagung Lernen Und Bewegen Foto Bastian Arnholdt Beide171113 Tagung Lernen Und Bewegen Foto Bastian Arnholdt Beide
© Bastian Arnholdt (Medienlabor IfS)

Rund 250 Grundschulleiter und Sportlehrkräfte trafen sich unter dem Titel "Lernen und Bewegen - ein Beitrag zu einer innovativen Schulentwicklung" zu einer Fachtagung am IfS. Nach einem interaktiven Vortrag von Jun.-Prof.' Miriam Seyda, PD Michael Pfitzner und Prof. Nils Neuber befassten sich die Teilnehmer/innen in insgesamt 24 Foren mit dem Zusammenhang von Lernen und Bewegung im Schulalltag. Veranstalter der Tagung waren das Ministerium für Schule und Bildung NRW, die Bezirksregierung Münster, die Unfallkasse NRW und das Institut für Sportwissenschaft. Moderiert wurde die Veranstaltung von Dr. Dennis Dreiskämper.

100 Jahre Handball in Deutschland

100 Jahre Dhb 1-1 Dhb100 Jahre Dhb 2-1 Dhb
© DHB

Bei der Jubiläumsfeier zum 100 jährigen Geburtstag des Handballs in Deutschland repräsentierte Axel Binnenbruck das Institut der Sportwissenschaft. Bei einem Empfang in der Humbold Box vor dem Berliner Schloss trafen sich viele ehemalige deutsche Olympiasieger und Weltmeister im Handball mit Gästen aus den Sportverbänden, der Sportwissenschaft und der Sportpolitik. Axel Binnenbruck ist Mitglied in der Projektgruppe „Handball an Hochschulen“, die als Kernaufgabe die Entwicklung der fachpraktischen Ausbildung im Handball an den sportwissenschaftlichen Fakultäten für die zukünftigen Sportlehrer in Deutschland hat. Den Tag in Berlin rundete ein Doppelländerspiel der Männer gegen Spanien und der Frauen gegen die Niederlande in der Max-Schmeling-Halle ab.

Europäischer Schulsporttag auf dem SportCampus

 Mg 5700 Mg 5700
© Bastian Arnholdt

Am 29.09.2017 fand der zweite europäische Schulsporttag auf dem Gelände des Instituts für Sportwissenschaft in Münster statt. 120 Schülerinnen und Schüler aus Grundschulen in Münster und Enschede probierten sich in deutsch-niederländischen Teams in bekannten europäischen sowie neuen Spielen wie beispielsweise Tamburello, Korfball oder Quidditch. Organisiert wurde der Schulsporttag vom EU-Study Team unter Leitung von Professor Naul in Kooperation mit dem Arbeitsbereich Bildung und Unterricht im Sport und dem Hochschulsport.