Herzlich Willkommen

im Arbeitsbereich Bildung & Unterricht im Sport

20. Schulsportgespräch - Entwicklungschancen durch sportliche Bildung

180119 Schulsportgespraech Foto Bastian Arnholdt180119 Schulsportgespraech Foto Bastian Arnholdt
© Bastian Arnholdt (Medienlabor IFS)

 Im Rahmen des 20. Münsteraner Schulsportgesprächs referierte Dr. Marie-Christine Ghanbari Jahromi über ihre Entwicklungsprojekte im Schulsport. Ausgehend von theoretischen Vorüberlegungen und eigenen empirischen Studien zeigte sie, wie Kinder durch selbstorganisierte, kooperative Sportangebote Zugehörigkeit, Anerkennung und Autonomie erleben können. Im Vordergrund des Vortrags stand das Sportpatenprojekt, das Marie Ghanbari bereits im fünften Jahr als Lehrangebot für Studierende des IfS anbietet. Über 200 Kinder konnten über dieses Projekt in den vergangenen Jahren durch Sportpaten des IfS individuelle gefördert werden. Darüber hinaus berichtete sie von ihren Erfahrungen im Rahmen des "Gobal Teacher Prize", bei dem sie 2017 in die Endrunde kam. Der Vortrag stieß bei den Zuhörern auf großes Interesse und wurde intensiv diskutiert.

VP Bewegungstheater auf dem Weihnachtsmarkt

Bewegungstheater WeihnachtsmarktBewegungstheater Weihnachtsmarkt
© Karsten Hoppe

Die Vermittlungsbezogene Praxisvertiefung (VP) "Bewegungstheater" unter der Leitung von Karsten Hoppe (Bewegungstheater GangArt, Köln) befasste sich kurz vor Weihnachten mit Walkacts und Techniken des Straßentheaters. Mit Erfolg und viel Freude wurden die neu gelernten Elemente dann auf dem Münsterschen Weihnachtsmarkt angewendet. Neben der praktischen Erprobung kam die didaktisch-methodischen Reflexion nicht zu kurz: Bewegungstheater lässt sich leicht in der Schule anwenden. Am IfS läuft zurzeit auch ein Transferprojekt zu Tanz und Bewegungstheater in der Schule unter der Leitung von Kathrin Aschebrock.

Meldung mit Video

Zehntes sport-lernen Programm erschienen

180101 Neues Sport-lernen Programm 1 1180101 Neues Sport-lernen Programm 2 1
© Markus Jürgens

Das zehnte sport-lernen.de Fortbildungsprogramm ist erschienen. In diesem Jahr startet der neue Zertifikatskurs „Lernen und Bewegung". Er geht auf ein Forschungsprojekt zurück, in dem der Zusammenhang von gezielten Bewegungsangeboten und exekutiven Funktionen des Lernens in der Sekundarstufe I nachgewiesen werden konnte. Darüber hinaus ist wieder der Kurs „Mehr Bewegung in die Grundschule!“ im Programm, der im vergangenen Jahr auf große Resonanz stieß. Zu beiden Kursen gibt es Tagesveranstaltungen, die auch einzeln ausgewählt werden können. Ein echter Klassiker sind die Münsteraner Schulsportgespräche, die bereits zum 20. Mal stattfinden. Einen chronologischen Überblick über alle Veranstaltungen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie im Veranstaltungskalender.

QLB-Netzwerktagung Sport

171211 Qlb Netzwerktagung Foto Teresa Odipo Beide1171211 Qlb Netzwerktagung Foto Teresa Odipo Beide1
© Teresa Odipo

 Bei der Tagung "Professionalisierung in der Sportlehrer(innen)bildung - Wissen und Können zwischen Hörsaal, Sporthalle und Schule" im Schloss Rauischholzhausen bei Marburg stellten Franziska Duensing-Knop und Markus Jürgens ihre Projekte im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung (QLB) vor. In den Projekten geht es um die Erprobung und Evaluation unterschiedlicher Lehrformate zum Umgang mit Heterogenität im Sportstudium. Die Tagung wurde von der Universität Marburg ausgerichtet und diente der deutschlandweiten Vernetzung von QLB-Projekten im Fach Sport. Prof. Nils Neuber moderierte die Postersession der Tagung und leitete eine Diskussion zur Vernetzung unterschiedlicher Standorte im Rahmen der QLB.

Sprechstunde Uta Kaundinya

Uta Kaundinya 1-1 S _nke G _tschenbergUta Kaundinya 2-1 S _nke G _tschenberg
© Sönke Götschenberg

Die Sprechstunde von Uta Kaundinya am Dienstag, dem 05.12.2017 findet bereits von 12:00 bis 13:00 Uhr statt.

Sprechstunde Dr. Golenia

Bus Logo 1-1 Ab BusBus Logo 2-1 Ab Bus
© AB BUS

Die Sprechstunde von Dr. Marion Golenia am 12.12.2017 von 18:00 bis 19:00 Uhr muss leider ausfallen.

Partnerschaft Hogeschool van Arnhem en Nijmegen, HAN Sport&Bewegen

Besuch Han1Besuch Han1
© HAN

Eine Delegation von 15 Studierenden und drei Dozenten der HAN Fachschule Arnhem und Nijmmegen hat am Mo., den 6.11.2017 das Institut für Sportwissenschaft besucht. Sie haben den ganzen Tag bei uns verbracht um v.a. die Art und Inhalte der Sportlehrerausbildung und des Sportstudiums in Münster kennenzulernen. Neben Teilnahme an fachpraktischen Veranstaltungen fand auch in einen Erfahrungsaustausch mit unseren Studierenden statt. Die Fachschaft Sport war zentraler Treffpunkt und hat sehr tatkräftig zu diesem gelungenen Besuch beigetragen. Es wurde eine Gegeneinladung für Anfang 2018 ausgesprochen.

Prof. Neuber leitet dsj-Wissenschaftsforum

Dsj Forschungsverbund 1-1 DsjDsj Forschungsverbund 2-1 Dsj
© dsj

Das Wissenschaftsforum des Forschungsverbundes der Deutschen Sportjugend tagte unter der Leitung von Prof. Nils Neuber in Frankfurt. Neben dem Austausch über aktuelle Forschungsprojekte wurde mit dem Thema "Partizipation im Sportverein" ein neuer Forschungsschwerpunkt verabschiedet. Darüber hinaus soll eine wissenschatliche Zeitschrift zum Kinder- und Jugendsport etabliert werden. Im Anschluss an die Veranstaltung fand die Konferenz „Bündnisse für Bildung – Sportvereine in Bildungsnetzwerken“ statt, auf der Dr. Sebastian Salomon einen Workshop leitete.

Förderung exekutiver Funktionen im Schulsport

Gruppenbild Zukunfsschule Modul4 1-1 2017-10-04Gruppenbild Zukunfsschule Modul4 2017-10-04
© Philipp Schankin

Im Oktober fand das vierte Treffen des Transferprojekts „Förderung exekutiver Funktionen im Schulsport“ am IfS statt. In dem Projekt geht es um die langfristige Implementierung von lernförderlichen Maßnahmen durch Bewegung. Im Rahmen der Tagung konnten die Lehrkräfte der teilnehmenden Zukunftsschulen NRW ihre Erfahrungen austauschen, die sie mit Unterrichtsinhalten zu kognitiver Förderung im Fachunterricht oder im außerunterrichtlichen Schulsport gemacht haben.Darüber hinaus erarbeiteten sie individuelle Konzepte zur Umsetzung eines Lernen-und-Bewegung-Konzeptes an ihren unterschiedlichen Schulen. In der sich anschließenden Praxisphase erproben die Lehrkräfte nun Unterrichtsvorhaben zur Förderung exekutiver Funktionen. Die Tagung wurde von Kathrin Aschebrock organisiert und von der Unfallkasse NRW gefördert.

DSLV-Preise für Sandra Barfeld und Silke Köster

Img 20171114 205651Img 20171114 205651
© Sebastian Salomon

Im Rahmen einer Feierstunde des Deutschen Sportlehrerverbandes NRW (DSLV-NRW) an der Ruhr-Universität Bochum wurden zwei Absolventinnen des Instituts für Sportwissenschaft geehrt. Sandra Barfeld erhielt eine lobende Anerkennung für ihre Masterarbeit mit dem Titel "Muslimische Bekleidungsvorschriften im Sport- und Schwimmunterricht – eine qualtiative Untersuchung zur Perspektive von Grundschullehrkräften". Silke Köster erreichte einen zweiten Preis im Bereich der Stundenentwürfe zur Staatsprüfung mit dem Thema "Get the rhythm and jump". Das IfS gratuliert herzlich!