Kooperation im Bereich der Evaluation des Praxissemesters

Evaluation 2 1
© ZfL / Corinna Schopphoff

Ziel der Evaluation des Praxissemesters ist es, Informationen zur Organisation, zur inhaltlichen Durchführung, zur Belastung der beteiligten Akteure sowie zum Münsteraner Praxissemester-Modell zu erhalten. Die Evaluationsergebnisse dienen der Weiterentwicklung des Praxissemesters am Standort Münster. Darüber hinaus wird der Rechenschaftspflicht gegenüber dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW nachgekommen.
Die Evaluation wird gemäß der Praxissemester-Rahmenvorgaben von den beteiligten Akteuren in der Ausbildungsregion Münster auf Basis eines Partizipationsmodells gemeinsam koordiniert. Ferner ist der Standort Münster in der landesweiten Arbeitsgruppe zur Evaluation des Praxissemesters vertreten.

Partizipationsmodell am Standort Münster

  • AG Evaluation

    AG Evaluation

    Zur Koordination der Evaluation hat die Steuergruppe Praxissemester eine Arbeitsgruppe (AG) Evaluation eingerichtet, die paritätisch mit Vertreterinnen und Vertreter der am Praxissemester beteiligten Akteursgruppen besetzt ist. Die AG ist verantwortlich für die Planung und Durchführung der Evaluationsaktivitäten zum Praxissemester.

    Mitglieder der AG Evaluation
    Stand: Februar 2016

    Prof. Dr. Michael Hemmer (Institut für Didaktik der Geographie)
    Stefan Hölscher (Kunstakademie Münster)
    Dr. Martin Jungwirth (Zentrum für Lehrerbildung)
    Sandra Mester (FH Münster, Institut für Berufliche Lehrerbildung)
    Oliver Piendl (Bezirksregierung Münster, Dez. 46)
    Corinna Schopphoff (Zentrum für Lehrerbildung)
    Prof. Dr. Elmar Souvignier (Institut für Psychologie in Bildung und Erziehung)
    Dr. Jutta Walke (Zentrum für Lehrerbildung)
    OStD'n Katharina Straßburg-Mulder (Emsland-Gymnasium Rheine)
    Dr. Guido Hunze (Institut für Katholische Theologie und ihre Didaktik)

  • Qualitätszirkel

    Qualitätszirkel

    Die Steuergruppe Praxissemester setzt für die Auswertung der Ergebnisse und Erarbeitung von Empfehlungen sogenannte Qualitätszirkel ein. Der Qualitätszirkel Organisation befasst sich mit den organisatorischen Aspekten des Praxissemesters, wie z.B. die Schulplatzvergabe/PVP. Der Fachliche Qualitätszirkel fokussiert dagegen auf curricular-inhaltliche Aspekte, wie z.B. Forschendes Lernen. Die Qualitätszirkel sind paritätisch mit Vertreterinnen und Vertretern der Praxissemester-Kooperationspartner der Ausbildungsregion Münster und der Zielgruppe des Praxissemesters, die Studierenden, besetzt.

Landesweite AG Evaluation

Die Rahmenkonzeption zum Praxissemester vom 14. April 2010 sieht neben der standortspezifischen Evaluation des Praxissemesters eine standortübergreifende Evaluation vor, die durch eine beratende landesweite Arbeitsgruppe (AG) begleitet wird, an der Vertretungen der lehrerausbildenden Hochschulen in NRW sowie der Schulseite beteiligt sind. Ziel der landesweiten Evaluation ist es, die Rahmenbedingungen für die Durchführung des Praxissemesters in NRW zu überprüfen. In der landesweiten AG wird der Standort Münster unter anderem durch den Geschäftsführer des ZfL, Dr. Martin Jungwirth, vertreten. Derzeit beteiligt sich der Standort Münster an der Studierendenbefragung zur landesweiten Evaluation des Praxissemesters.