Entwicklung des Praxissemesters in der Ausbildungsregion Münster

Ausbildungsregion
© Bezirksregierung Münster

Mit dem LABG 2009 begann für die Lehrerbildung in NRW eine neue Ära. Ein zentrales Element des Gesetzes ist das schulische Praxissemester im Master-Studium, welches regionenspezifisch umgesetzt wird. Neben den Lernchancen für Studierende und den Kooperationspotentialen für die Lehrenden gehen mit dem Praxissemester auch organisatorisch-strukturelle und inhaltliche Herausforderungen einher.

Das Ziel:
Gemeinsame Lösungen finden und Vereinbarungen treffen, die das Praxissemester sowohl auf Studierendenseite als auch auf Lehrendenseite zu einem Erfolg werden lassen.

  • Vorbereitung und Implementierung

    Vorbereitungsphase
    Die Arbeiten zum Praxissemester an der WWU, der Fachhochschule und der Kunstakademie begannen im Jahr 2010 mit der Entwicklung der Modulbeschreibung zum Praxissemester. Diese beinhaltet die wesentlichen inhaltlichen und formalen Rahmenbedingungen z. B.  für die Vorbereitungsveranstaltungen sowie die Prüfungsleistung.

    Im Juni 2012 wurden während einer ersten gemeinsamen Veranstaltung von Bezirksregierung und den beteiligten Hochschulen die weiteren Arbeitsschritte vereinbart. Dazu gehörte die Etablierung von drei Arbeitsgruppen, die wesentliche Elemente der standortspezifischen Ausgestaltung des Praxissemesters bearbeiteten. Die Ergebnisse dieser Arbeit unterfütterten eine gemeinsam ausgerichtete regionale Auftaktveranstaltung für das Praxissemester, die am 2. Februar 2013 stattfand. In diesen institutionell übergreifenden Arbeitsgruppen (AGs) fanden sich Vertreter/innen der Hochschulen, Schulen und Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL), die gemeinsam an Entwicklungsaufgaben im Praxissemester arbeiteten.

    Fachgruppenphase
    Im Rahmen der Auftaktveranstaltung für das Praxissemester am 2. Februar 2013, an der Vertretungen der Schulen in der Region, der Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung, der Hochschulen sowie der Bezirksregierung Münster teilnahmen, wurden die oben erwähnten Vorarbeiten zur Implementierung des Moduls präsentiert. Ebenso initiierten die Veranstalter – die WWU und die Bezirksregierung – für jedes Unterrichtsfach die Etablierung von Fachgruppen. In den Fachgruppen werden die dabei entstandenen, konkreten curricularen Konzepte für die Begleitung der Studierenden im Praxissemester derzeit weiterentwickelt.

  • Umsetzung und Weiterentwicklung

    Ab dem Sommer 2014 wurden die organisatorischen und inhaltlichen Vorbereitungen umgesetzt, sodass die beteiligten Hochschulen, Fachbereiche, Universitätseinrichtungen, Schulen und Zentren für schulpraktische Lehrerbildung im Wintersemester 14/15 mit den Begleitveranstaltungen zum Praxissemester und dem Platzvergabeverfahren beginnen konnten. In der Ausbildungsregion Münster starteten die ersten Studierenden ab dem 17.02.2015 den Schulpraktischen Teil des Praxissemesters. Aus den gewonnenen Erfahrungen wird das Modul künftig auch im Rahmen der Reakkreditierung auf inhaltlicher wie organisatorischer Ebene stetig weiterentwickelt. In diesen Prozess werden alle Akteursgruppen einbezogen.

Zentrale Dokumente der Entwicklung

Ordnung für das Praxissemester
Orientierungsrahmen zum Praxissemester in der Ausbildungsregion Münster
Mehr Informationen zum Aufbau des Moduls Praxissemester