Hinweis

Für einen längeren Übergangszeitraum bieten wir (WWU IT + WWUCA + DFN-PKI) weltweit anerkannte digitale IDs (Zertifikate) von zwei verschiedenen Anbietern an.

  • Die schon länger angebotenen digitalen IDs mit „Global“-Zertifikaten basieren auf dem Wurzelzertifikat „T-TeleSec GlobalRoot Class 2“ der T-Systems Enterprise Services GmbH.
    Dieses Angebot läuft voraussichtlich für Serverzertifikate Ende 2022 und für andere Zertifikate Ende 2023 aus.

  • Die jetzt ebenfalls angebotenen digitalen IDs mit „TCS“-Zertifikaten vom Trusted Certificate Service (TCS) des paneuropäischen Forschungsnetzes GÉANT basieren auf den Wurzelzertifikaten von Sectigo.

Die digitalen IDs „TCS“ haben drei Vorteile: Für viele Nutzer ist keine erneute Ausweiskontrolle nötig, es fällt kein Papierkram an und digitale IDs von Servern können per ACME vollautomatisch verlängert werden.

Zertifikate beantragen und abholen

Für Server-Zertifikate beachten Sie bitte unsere ausführlichen Hinweise.

Folgende Anleitungen gelten für Personen-, Gruppen-, Funktionsträger- und Software-Entwickler-Zertifikate und beschreiben, wie Sie ein kryptografisches Schlüsselpaar erzeugen und die Zertifizierung des öffentlichen Schlüssels beantragen können und wie Sie nach Erhalt des Zertifikats alles zu einer digitalen ID zusammenfassen.: