Gastvortrag

Angami-Pochuric languages

Am Dienstag, den 20.12.2022 findet während der Veranstaltung von Jun.-Prof. Dr Ozerov ("Sino-Tibetan languages" um 12:15 Uhr) ein Gastvortrag von Dr. Sahiinii L. Veikho (CNRS, Paris) mit dem Titel: "Angami-Pochuric languages, an understudied clade of the Sino-Tibetan family" statt.

Topic: Sahiinii Leikho - Angami-Pochuri languages
Time: Dec 20, 2022 12:15 PM Amsterdam, Berlin, Rome, Stockholm, Vienna

Join Zoom Meeting
https://wwu.zoom.us/j/69235051756?pwd=dkNwWUZxZDkrYmZyb3ZDVWI4WGp4QT09

Meeting ID: 692 3505 1756
Passcode: 407866
One tap mobile
+496938079883,,69235051756#,,,,*407866# Germany

Dial by your location
        +49 69 3807 9883 Germany
Meeting ID: 692 3505 1756
Passcode: 407866
Find your local number: https://wwu.zoom.us/u/ccsB1Sp9tZ

Join by SIP
69235051756@128.176.11.31

Join by H.323
128.176.11.31
Meeting ID: 692 3505 1756
Passcode: 407866
 

Workshop

Language and Culture Contact in North-Eastern Siberia

125a
© Celilia Odé

14. - 15. Oktober 2022 in Münster

Der Workshop "Language and Culture Contact in North-Eastern Siberia" befasst sich mit den strukturellen und soziokulturellen Aspekten von Mehrsprachigkeit und kultureller Vermischung.
Weitere Informationen und das Workshop-Programm finden Sie hier

Artikel

Warum gibt es so viele verschiedene Sprachen auf der Welt?

© Arbeitsstelle Forschungstransfer

„Frag Sophie!“ ist ein partizipatives Projekt der Arbeitsstelle Forschungstransfer (AFO) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU). Bürger*innen können der Comicfigur ‚Sophie‘ ihre Fragen zu jeglichen wissenschaftsnahen Themenfeldern stellen. Diese werden von Wissenschaftler*innen der WWU beantwortet und über ‚Sophie‘ kommuniziert.

Jun.-Prof. Dr. Pavel Ozerov hat die Frage beantwortet:

Warum gibt es so viele verschiedene Sprachen auf der Welt?
 

Zeitungsartikel

Vom Zeichen zur Schrift

Die Glocke
© Die Glocke

aus "Die Glocke" am Wochenende (9./10. April 2022)

Grammatik, Wortschatz und Wortbau: Die Sprachen der Welt unterscheiden sich teilweise stark voneinander. Auch die Schriften variieren. Doch sie haben denselben Ursprung, erklärt Pavel Ozerov, Junior-Professor am Institut für Allgemeine Sprachwissenschaft an der Universität Münster.

Artikel als pdf
Zum Online-Artikel aus "Die Glocke" am Wochenende (9./10. April 2022)

Wahlen

Wahlen zum Senat und zu den Fachbereichsräten

Im Sommersemester 2022 werden die Mitglieder des Senats und der Fachbereichsräte in allen Gruppen neu gewählt. Diese Wahlen erfolgen erstmalig elektronisch (internetbasierte Onlinewahl) und werden durch das universitäre Wahlamt der WWU durchgeführt.  Hierfür finden Sie Informationen auf dieser Seite.

Neuer Masterstudiengang

Empirische und Angewandte Sprachwissenschaft

Eas-logo
© Empirische und Angewandte Sprachwissenschaft

Ab dem Wintersemester 2021/22 startet der neue Master-Studiengang „Empirische und Angewandte Sprachwissenschaft “ (EAS) als erster philologien-übergreifender Studiengang in Münster.

Mehr Informationen finden Sie hier

NEUERSCHEINUNG

Lia Abuladze, Andreas Ludden (Hg.): Sprachreiseführer Georgisch

Reisefuehrer
© Helmut Buske Verlag

Frau Dr. Abuladze hat zusammen mit Andreas Ludden einen Sprachreiseführer Georgisch herausgegeben:

Abuladze, Lia/ Ludden, Andreas
Sprachreiseführer Georgisch
Helmut Buske Verlag, 2020 - ISBN: 978-3-96769-034-7
ca. 240 Seiten mit zahlreichen Farbfotos
Erscheinungstermin: Oktober 2020

Dieser praktische Sprachreiseführer bietet allen, die vorhaben, Georgien zu besuchen oder sich dort länger aufzuhalten, die Möglichkeit, sich während ihres Aufenthaltes auch ohne profunde Sprachkenntnisse verständigen zu können und die Besonderheiten des Landes von Beginn an zu verstehen.

Weitere Informationen zum Buch finden Sie hier.
 

Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung der Gesellschaft für bedrohte Sprachen

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, am öffentlichen Teil unserer diesjährigen Mitgliederversammlung teilzunehmen:

Freitag, 8. November 2019
Nördliches Kavaliershäuschen, Schlossplatz 6, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Öffentlicher Teil
11.30 – 13.00 Uhr

Pavel Ozerov (Münster): Fieldwork in Manipur (Northeast India): linguistic paradise, political nightmare

Jeremías Ballivián Torrico (Cochabamba) & Sonja Gipper (Köln):
Gespräch zur Lage des Yurakaré in Bolivien (auf Spanisch, mit Übersetzung)
Jeremías Ballivián Torrico hat in Cochabamba, Bolivien, Betriebswirtschaft und Rechtswissenschaften studiert. Er ist seit über 10 Jahren in der Erforschung, Dokumentation und Revitalisierung des im bolivianischen Tiefland gesprochenen Yurakaré aktiv, welches seine Muttersprache ist. Als Vorsitzender der Organisation "Gran Nación Yurakaré" engagiert er sich auch in der politischen Vertretung der Yurakaré. Zurzeit leitet er ein Projekt zur alternativen Erwachsenenbildung in Yurakaré-Gemeinschaften.

Anne Schwarz (Berlin; GBS-Stipendiatin 2018):
Stipendienbericht zum Projekt “A digital dictionary of Amazonian Kichwa”


Ordentliche Mitgliederversammlung
14.00 – 15.30 Uhr
, ebenfalls im Kavaliershäuschen

Tagesordnung:
TOP 1
Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Genehmigung des Protokolls der letztjährigen Versammlung
TOP 3 Bericht des Vorstands
TOP 4 Bericht der Kassiererin und der Kassenprüfer
TOP 5 Entlastung des Vorstandes
TOP 6 Ort für die MV 2020 und 2021
TOP 7 Verschiedenes

Gastgeber ist das Institut für Sprachwissenschaft, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
 

Vortrag

Studying Languages around the Globe

Prof. Dr. Dejan Matić, Jun.-Prof. Dr. Pavel Ozerov, Alexander Zahrer

Am 3. Juni 2019 findet um 18 Uhr im Senatssaal im Schloss (Schlossplatz 2) eine Vortragsrunde mit dem Titel "Studying Languages around the Globe" statt. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen. Die Veranstaltung wird auf Englisch abgehalten.

Ankündigungstext
The number of the world’s languages is estimated at between 6000 and 7000. This cultural diversity is critically at risk. While only a few of the major languages receive attention and maintenance as national or global languages, the bulk of language diversity is harboured by smaller cultures and indigenous peoples in remote areas that increasingly give up their traditional languages and switch to one of the widely spoken national idioms. Linguists are eagerly working to describe the indigenous languages and their features before they vanish forever.

In this talk, three linguists will share their experience in linguistic fieldwork in three remote areas (Siberia, Burma/India and New Guinea). What does a linguist do? What is it like to live with indigenous peoples as a stranger? Why is it even relevant to research distant and „exotic“languages? These are just a few of the questions that will be answered. Furthermore, the listeners will gain basic insight in the structure of some of the languages which are investigated at the Institute for Linguistics at the WWU.

Sie finden die Veranstaltung auch im Terminkalender der WWU.
 

NEUERSCHEINUNG

Lia Abuladze, Jonas Löffler (Hg.): Georgisches Lesebuch

© Helmut Buske Verlag

Frau Dr. Abuladze hat zusammen mit Jonas Löffler ein Georgisches Lesebuch herausgegeben und auf der Frankfurter Buchmesse (10. - 14.10.2018) vorgestellt:

Abuladze, Lia/ Löffler, Jonas
Georgisches Lesebuch. Georgisch-Deutsch
Helmut Buske Verlag, Juni 2018 - ISBN: 978-3-87548-858-6

"Konzipiert für fortgeschrittene Lernende, enthält dieses Lesebuch vornehmlich kurze und einfache literarische Texte in georgischer Originalfassung und deutscher Parallelübersetzung, anhand derer bereits erworbene Sprachkenntnisse gefestigt und tiefergehende Einblicke in die georgische Kultur und Literatur gewonnen werden können." (Auszug Klappentext)

Weitere Informationen zum Buch finden Sie hier.

WORKSHOP

Workshop ISSLaC 3

Discourse and Information Structure

Am 7. und 8. Dezember 2018 wird in Münster der Workshop Information Structure in Spoken Language Corpora 3 stattfinden. Weitere Informationen sowie das Programm und die Abstracts der Vortragenden finden Sie hier.