• Bachelor- und Masterarbeiten

    Der Weg zur Abschlussarbeit im AB Sozialwissenschaften des Sports:

    Bitte beachten Sie unseren Leitfaden zum Verfassen von Abschlussarbeiten. Hier finden Sie auch Informationen zur Betreuer:innensuche und zur formalen Gestaltung einer Abschlussarbeit.

    Prüfungsberechtigte im AB Sozialwissenschaften des Sports:


    Prof. Dr. Henk Erik Meier  

    Dr. Mara Konjer 

    Dominik Krüssmann (Bachelorarbeiten; Masterarbeiten [nur Zweitgutachter])

    Sarah Riedel (Bachelorarbeiten; Masterarbeiten [nur Zweitgutachter])

    Ines Traber (Bachelorarbeiten; Masterarbeiten [nur Zweitgutachterin])

     

     

  • Neuer Master - M12 Themenorientiertes Modul "Soziale Prozesse" (LABG 2009, PO 2021)

     Modulverantwortliche: Prof. Bernd Strauß, Prof. Henk-Erik Meier

    In dem themenorientierten Pflichtmodul arbeitet der Arbeitsbereich Sozialwissenschaften des Sports mit dem Arbeitsbereich Sportpsychologie an Themenbereichen aus den "sozialen Prozessen" zusammen. Nachdem im Bachelorstudium eine breite Einführung in sechs sportwissenschaftliche Teildisziplinen erfolgt ist, greift das Modul die dort vermittelten Kenntnisse und Kompetenzen auf und zielt auf eine exemplarische fachwissenschaftliche Vertiefung. Im Gegensatz zum Bachelor ist dieses Modul themenorientiert angelegt, wobei i.d.R. mindestens zwei Fachwissenschaften kooperieren. Die Veranstaltungen zielen auf eine Vertiefung fachwissenschaftlicher und forschungsmethodologischer Kompetenzen, die auch im Sinne einer Vorbereitung auf fachwissenschaftliche Masterarbeiten genutzt werden.

    Zwei Seminare können mit einem Workload von jew. 3 LP (90 Std.) belegt werden, das Projektseminar hat einen Workload von 6 LP (150 Std.). Das Modul wird mit einer 45minütigen mündlichen MAP abgeschlossen (Hinweise s. unten).

    Nach einer Übergangsphase werden jedes Semester von jedem Arbeitsbereich jew. ein MA Seminar angeboten, das Projektseminar wird im Wechsel von den Sozialwissenschaften des Sports (WS) und Sportpsychologie (SS) angeboten.

    Anmeldung zu den mdl. Prüfungen im AB Sozialwissenschaften

    Die Anmeldungen koordinieren wir im Learnweb unter folgendem LINK

    Modulabschlussprüfung Master-M12 „Soziale Prozesse" 

    *******************************

    Themen/Inhalte:
    Als Grundlage für die mündliche Prüfung dienen die Inhalte aller drei im Master (M12) besuchten Seminare. 

    Vorraussetzung: min. zwei der besuchten Seminare müssen aus dem Bereich der Sozialwissenschaften des Sports stammen.

    Ablauf der Prüfung im AB Sozialwissenschaften des Sports:

    Bitte erstellen Sie eine Literaturliste von 8 – 10 Quellen (verschiedene Quellen: Artikel, Buchbeiträge, etc.) pro Seminar. Im Vorfeld der Prüfung sollten Sie ein Thesenpapier von 5-7 Thesen pro Seminar (insgesamt aber 15 Thesen) an den Prüfer und Beisitzer senden (min. 7 Tage vor der Prüfung).

    Für die Prüfung bereiten Sie vor:

    • ein Thesenpapier, das 15 Thesen umfasst
    • die Thesen beziehen sich auf die Inhalte aller drei Seminare
    • eine Literaturliste ist dem Thesenpapier beizufügen
    • das Thesenpapier muss den Prüfer*innen bis eine Woche vor der Prüfung übersandt werden

     

     

     

     

  • Neuer Master Grundschule - Vertiefungsmodul M12 "Sozialwissenschaften des Sports" (LABG 2009, PO 2021)

    Die Modulabschlussprüfung im Vertiefungsmodul M12 mit dem Schwerpunkt "Sozialwissenschaften des Sports" findet als mündliche Prüfung im Umfang von 45 Minuten in Verbindung mit der Vorlesung "Sozialwissenschaften des Sports" und dem Begleitseminar zur Vorlesung statt.

    Die Prüfungen werden von Dr. Mara Konjer koordiniert. Die Anmeldung muss über das Prüfungsamt I bis spätestens zwei Wochen vor der Prüfung erfolgen.

    Anmeldung zu den mdl. Prüfungen im AB Sozialwissenschaften

    Die Anmeldungen koordinieren wir im Learnweb unter folgendem LINK

    Die Prüfung läuft folgendermaßen ab:

    Sie halten eine 15-20 minütige Präsentation zu einem Thema der Vorlesung "Einführung in die Sozialwissenschaften des Sports" Ihrer Wahl, die folgendes enthält:

    • Einführung in das Thema
    • wichtigste Thesen zum Thema mit Argumentation
    • neueste Entwicklungen (bspw. belegt durch aktuelle Artikel, Podcasts etc.)
    • Schlussfolgerung/Ausblick
    • Anschließend Diskussion zum Thema, sowie Nachfragen zu weiteren Themen der Vorlesung.

     

  • Modulabschlussprüfung M11 Submodul Sportsoziologie und Sportpolitik / Master (LABG 2009, PO 2014)

    Modul Master-M11 „Sportsoziologie und Sportpolitik" MAP 11
    (Modulbeauftragter: Prof. Dr. Henk Erik Meier)

    Anmeldung zu den mdl. Prüfungen im AB Sozialwissenschaften

    Die Anmeldungen koordinieren wir im Learnweb unter folgendem LINK

    *******************************

    Allgemeine Hinweise:
    Im Modul 11 werden Veranstaltungen zu sportsoziologischen und sportpolitischen Themen (teils inkl. Forschungsmethoden) angeboten. Wir empfehlen den Besuch von drei Veranstaltungen, bevor Sie die mündliche Prüfung absolvieren. Die MAP 11 gestaltet sich in Form einer 45-minütigen mündlichen Prüfung.

    Themen/Inhalte:
    Als Grundlage für die mündliche Prüfung können die Inhalte der im Master (M11) besuchten Seminare dienen. Darüber hinaus können Sie weitere sportsoziologische und sportpolitische Themengebiete in ihrer Prüfung behandeln. Bitte wählen Sie 2-3 Themen für Ihre Prüfung aus und erstellen Sie eine Literaturliste von 8 – 10 Quellen (verschiedene Quellen: Artikel, Buchbeiträge, etc.) pro Thema. Im Vorfeld der Prüfung sollten Sie ein Thesenpapier von 5-7 Thesen pro Thema (insgesamt aber 15 Thesen) an den Prüfer und Beisitzer senden (min. 7 Tage vor der Prüfung).

    Prüfungsberechtigte im AB Sozialwissenschaften des Sports in den theoretischen Prüfungsleistungen:

    Prof. Dr. Henk Erik Meier (Bachelor- und Masterarbeiten; Schriftl. und mündl. MAPs)

    Dr. Mara Konjer (Bachelor- und Masterarbeiten; Schriftl. und mündl. MAPs)

    Dr. Shu Ling Tan (Bachelor- und Masterarbeiten; Schriftl. und mündl. MAPs)

    Dr. Malte Jetzke (Bachelor- und Masterarbeiten; Schriftl. und mündl. MAPs)

    Dominik Krüßmann (Bachelorarbeiten; Schrift. und mündl. MAPs)

    Sarah Riedel (Bachelorarbeiten; Masterarbeiten [nur Zweitgutachter]; Mündliche MAPs [nur Beisitz])

    Ines Traber (Bachelorarbeiten; Masterarebietn [nur Zweitgutachterin]; Mündliche MAPs [nur Beisitz])

     

  • Ausarbeitungen und Hausarbeiten

    Schriftliche Ausarbeitungen sind immer bis zum jeweiligen Ende des Semesters – nicht der Vorlesungszeit – einzureichen.
    Die entsprechenden Termine finden sich auf den Webseiten der WWU.

  • Themenvorschläge für Abschlussarbeiten

    Studien zur Sportentwicklung

    • Entwicklung des olympischen Sports - Zukunft der Leichtathletik in Deutschland
    • Entwicklung des Profiboxens in Deutschland
    • Entwicklung des Tennissports in Deutschland
    • Rekrutierungsprobleme bei Schiedsrichtern

    Biographische Studien im Sport

    • Anschlusskarrieren von Profiboxern

    Deviantes Verhalten im Sport

    • Korruption in Sportverbänden
    • Matchfixing im Fußball
    • Sportwetten

    Sexualisierung/Darstellung im Sport/Gender Studies

    • Einflussfaktoren auf Popularität von SportlerInnen – Warum sind einige Sportler populärer als andere?
    • Selbstdarstellungsstrategien von Sportler*innen in den Sozialen Medien? - Schönheit vor sportlichem Erfolg?
    • Veränderung von Körperbildern und -verständnis durch Instagram
    • Zusammenhang von physischer Attraktivität und Erfolg – Sind schöne SportlerInnen auch erfolgreicher?
    • Sportschau ohne Männerfußball? – ein Experiment?!
    • Gender Stereotype in den Medien – Exemplarische Medienanalyse anhand ausgewählter SporterInnen

    Mediatisierung im Sport - Neue Medien

    • Sportnutzung und neue Medien
    • Mediale Inszenierung von Sport
    • Aktivitäten von Sportvereinen in sozialen Medien
    • Analyse des Online und Offline Sprachgebrauchs
    • Sportvermarktung über soziale Netzwerke
    • Popularität von Profisportlern im Zeitalter sozialer Netzwerke
    • Twitterverhalten von Profisportlern
    • Nachfrage nach Sport in sozialen Medien

    Identität und Vorurteile im Sport

    • Sportgroßereignisse und nationale Identifikation