Publikationen 2 1

Publikationen

Die Forschungsergebnisse des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ schlagen sich regelmäßig in neuen Publikationen nieder. Die Buch-News des Forschungsverbunds stellen viele der Veröffentlichungen einzeln vor. Das Gesamtverzeichnis gibt einen Überblick über alle Bücher, die seit 2007 entstanden sind.

„Jesuiten zwischen Demokratie und Diktatur“

News Buch Reihe Crm Gehorchen Und Gestalten Antje Schnoor 1 1News Buch Reihe Crm Gehorchen Und Gestalten Antje Schnoor 2 1
© Campus Verlag

Die politischen Haltungen und Handlungen von Jesuiten in Chile zwischen 1962 und 1983 behandelt eine Studie aus dem Exzellenzcluster „Religion und Politik“ und dem Centrum für Religion und Moderne (CRM) der WWU.

Antike Funde aus der Südosttürkei

BuchcoverBuchcover
© Habelt Verlag Bonn

Neue Forschungsergebnisse zu archäologischen Funden aus dem Heiligtum des Gottes Iuppiter Dolichenus in der Südosttürkei präsentiert eine neue Publikation, die der Altertumswissenschaftler Prof. Dr. Engelbert Winter vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ herausgegeben hat.

Jüdische Synagogen im ersten Jahrhundert

CoverCover
© Verlag Brill

Die Synagoge in der kulturellen und räumlichen Rhetorik des antiken jüdischen Geschichtsschreibers Flavius Josephus steht im Mittelpunkt einer Monographie des evangelischen Theologen Dr. Andrew Robert Krause vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“. Das Buch ist unter dem Titel „Synagogues in the Works of Flavius Josephus. Rhetoric, Spatiality, and First-Century Jewish Institutions“ jüngst beim Verlag Brill in Leiden erschienen.

„Maria Theresia war eine unerbittlich strenge Matriarchin“

CoverCover
© C. H. Beck

Die neue Biographie „Maria Theresia. Die Kaiserin in ihrer Zeit” der Frühneuzeit-Historikerin Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der WWU ist mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet worden. Das Buch über die Habsburger Regentin Maria Theresia (1717-1780) aus dem Verlag C.H. Beck war neben vier weiteren Büchern in der Kategorie „Sachbuch/Essayistik“ nominiert. Das Buch erschien zum 300. Geburtstag von Kaiserin Maria Theresia (1717-1780). Demnach sind viele Klischees über eine der mächtigsten Frauen der Geschichte über Bord zu werfen.