Promotionsprogramm

Das Promotionsprogramm der Graduiertenschule sieht eine Dissertation über ein Thema aus dem Spannungsfeld von Religion und Politik vor. In der Promotionszeit nehmen die Doktorandinnen und Doktoranden am Studienprogramm der Graduiertenschule teil, das vier Mentorinnen und Mentoren unterschiedlicher Fachrichtungen durchführen. Hierzu gehören neben wissenschaftlichen Seminaren, Workshops und Tagungen, die in einem engen inhaltlichen Bezug zum Forschungsprogramm des Exzellenzclusters stehen, auch Workshops zur Vermittlung berufspraktischer Kompetenzen für Berufswege innerhalb wie außerhalb der Wissenschaft.

Professorinnen und Professoren des Exzellenzclusters betreuen die Dissertationsprojekte, deren Fortschritte und Entwicklung mindestens einmal pro Semester in einem Betreuungsgespräch besprochen werden. Die Mentorinnen und Mentoren unterstützen darüber hinaus die Doktorandinnen und Doktoranden in Organisationsfragen rund um die Anfertigung der Dissertation. Die Förderdauer beträgt drei Jahre.

Promotionsprogramm der Graduiertenschule

Studienverlauf En

Studienprogramm zum Download im pdf-Format

  • Einführungsseminar: Lektürekurse aller Doktorandinnen und Doktoranden eines Jahrgangs zu Grundfragen der interdisziplinären Religionsforschung
  • Vertiefungsseminar: Thematische Schwerpunktseminar unter Leitung der Mentorinnen und Mentoren der Graduiertenschule
  • Workshops: Workshops von Doktorandinnen und Doktoranden mit auswärtigen Gästen oder Mitgliedern anderer Projekte des Exzellenzclusters
  • Gruppen-Mentoring: Interdisziplinäre Treffen der Doktorandinnen und Doktoranden und Mentorinnen und Mentoren zur Besprechung von Exposés und Kapiteln der Dissertationen sowie projektbezogener Veröffentlichungen
  • Einzel-Mentoring: Sprechstunden der Mentorinnen und Mentoren für Doktorandinnen und Doktoranden
  • Workshops der Berufspraxis: Veranstaltungen zu ausgewählten Aspekten von Berufswegen innerhalb wie außerhalb der Wissenschaft