Ausgezeichnete Dissertationen

Wissenschaftler des Exzellenzclusters gehören zu den besten Absolventen ihres Jahrgangs

Das Rektorat zeichnet Nachwuchswissenschaftler aus
© WWU/ Peter Leßmann

Nachwuchswissenschaftler des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ sind am Freitag, 7. Dezember, vom Rektorat der WWU für ihre Dissertationen ausgezeichnet worden. Der Philosoph Thomas Meyer, der Historiker Lennart Pieper, die Germanistin Kristina Rzehak, die Islamwissenschaftlerin Swantje Bartschat und der Historiker Sebastián Pedro Pattin gehören zu den 88 Nachwuchswissenschaftlern, die 2018 an der WWU für ihre Dissertation das bestmögliche Prädikat „summa-cum-laude“ erhalten haben. Thomas Meyer wurde zudem gemeinsam mit 13 anderen Nachwuchswissenschaftlern für seine Arbeit mit dem Dissertationspreis der WWU 2018 ausgezeichnet. Der Preis ist mit 3.500 Euro dotiert.

In seiner Dissertation „Verantwortung und Verursachung in Hegels Grundlinien der Philosophie des Rechts“ untersucht Thomas Meyer die Frage, wie genau unser verantwortliches Handeln im Bereich der Moral und des Rechts zu verstehen ist, und rekonstruiert dafür die Position des Philosophen Georg Wilhelm Friedrich Hegel zu diesen Fragen. Lennart Pieper hat in seiner Dissertation die Dynastiebildung Grafen zur Lippe und der Grafen von Waldeck im Spätmittelalter und Früher Neuzeit erforscht.

Kristina Rzehak promovierte in einer vergleichenden kulturübergreifenden Studie zu Herrscherdarstellungen mit dem Titel „Macht und Literatur bei Timuriden und Habsburgern. Politischer Übergang und kulturell Blüte in den Selbstzeugnissen Baburs und Maximilians“. In ihrer zweibändigen Promotion erforschte Swantje Bartschat Hadith-Anthologien und verglich im zweiten Band vierzig Dschihad-Hadithe miteinander. Sebastián Pedro Pattin untersuchte unter dem Titel „Zwischen Petrus und dem Volk Gottes“ die Vorstellungen von Autorität im argentinischen Katholizismus von 1962 bis 1976.

Das Rektorat lud die Absolventen am Freitagabend zu einem Empfang ins münstersche Schloss ein. Prof. Dr. Johannes Wessels, die Prorektorin für Forschung, Prof. Dr. Monika Stoll, und die Prorektorin für Studium und Lehre, Prof. Dr. Regina Jucks, überreichten die Preise. (WWU/sca)