„Is ‘No Religion‘ the New Religion?“

Öffentlicher Abendvortrag mit der Blumenberg-Gastprofessorin Linda Woodhead

Prof. Dr. Linda Woodhead - Hans-Blumenberg-Gastprofessorin
© Christine Baker-Parrish

Über die wachsende Gruppe der Religions- und Konfessionslosen weltweit spricht die Hans-Blumenberg-Gastprofessorin, die britische Religionssoziologin Prof. Dr. Linda Woodhead, am Montag, 8. Mai, am Exzellenzcluster „Religion und Politik“. Der Vortrag untersucht die Gruppe derer, die keiner organisierten Religion angehören, aber auch nicht alle atheistisch sind. Die Wissenschaftlerin von der Lancaster University erörtert, inwieweit Konfessionslosigkeit eine „neue Religion“ ist.

Der englischsprachige Vortrag trägt den Titel „Is ‘No Religion’ the New Religion?“ (Ist „keine Religion“ die neue Religion?). Alle Interessierten sind eingeladen. Er ist um 18.15 Uhr im Hörsaalgebäude des Exzellenzclusters, Raum JO 101, Johannisstraße 4 in Münster zu hören.

Linda Woodhead, geboren 1964 im englischen Somerset, ist Professorin für Religionssoziologie an der Lancaster University. Für ihre wissenschaftlichen Verdienste erhielt sie die Ehrendoktorwürde der Universitäten Uppsala, Zürich und Oslo. Die Wissenschaftlerin erhielt 2013 die Auszeichnung „Order of the British Empire“ für ihre Beiträge zur Hochschulbildung. Zuletzt war sie Delegierte beim Weltwirtschaftsforum in Davos und gehörte dessen Beirat für die Fragen des Glaubens (Global Agenda Council on the Role of Faith) an. Prof. Woodhead studierte Theologie und Religionswissenschaften an der University of Cambridge und spezialisierte sich auf empirische Kultur-, Religions- und Werteforschung.

„Eine Soziologie des religiösen Gefühls“

Die Blumenberg-Gastprofessorin hat zahlreiche Publikationen über Religion in modernen Gesellschaften vorgelegt, darunter „A Sociology of Religious Emotion“ (Eine Soziologie des religiösen Gefühls, mit Ole Riis, 2010) und „That Was The Church That Was: How the Church of England Lost the English People“ (Das war die Kirche, die war: Wie die Kirche von England das englische Volk verlor, 2016). Für das Sommersemester 2017 hat der Exzellenzcluster erstmals zwei Hans-Blumenberg-Gastprofessoren berufen. Auf Prof. Woodhead im Mai folgt der Ethnologe Prof. Dr. Thomas Hauschild von der Universität Halle-Wittenberg im Juni und Juli, der in einer Vortragsreihe über „Die Unvermeidbarkeit von Religion“ sprechen wird. In den kommenden Semestern werden weitere renommierte Forscherinnen und Forscher aus wechselnden Disziplinen auf die Hans-Blumenberg-Gastprofessur berufen. (vvm/dak)