Selbstdarstellung der Aristokratie

Neue Studie zur Inszenierung und Repräsentation im byzantinischen Mittelalter

Buchcover
© Wilhelm Fink Verlag

Mit der Inszenierung und Repräsentation der byzantinischen Aristokratie beschäftigt sich eine neue Studie des Byzantinisten Prof. Dr. Michael Grünbart vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“. Im Zentrum der kulturgeschichtlichen Untersuchung steht die Frage, wie die aristokratische Schicht im mittelbyzantinischen Reich (10. bis 13. Jahrhundert) gesellschaftlich auftrat und welche Strategien sie zur Selbstdarstellung entwickelte. Die Studie betritt mit ihrer Fragestellung Neuland und trägt zum Verständnis der Dynamik der byzantinischen Gesellschaft bei. Das Buch ist im Wilhelm Fink Verlag in der Reihe „Münstersche Mittelalter-Schriften“ erschienen, zu deren Mitherausgebern der Historiker Prof. Dr. Gerd Althoff und die Philologin Prof. Dr. Christel Meier-Staubach vom Exzellenzcluster gehören.

Die Neuerscheinung trägt den Titel „Inszenierung und Repräsentation der byzantinischen Aristokratie vom 10. bis zum 13. Jahrhundert“. Darin wertet Prof. Grünbart alle verfügbaren Zeugnisse aus, um die Wirkung von Kleidung, das kultivierte Auftreten, die Wichtigkeit der Familienzugehörigkeit, den entsprechend ausgestalteten Wohnraum und Stifter- und Patronage-Tätigkeiten zu untersuchen. „Es zeigt sich, dass sich die aristokratischen Familien, die sich zunehmend in der Hauptstadt Konstantinopel konzentrierten, in einem steten Konkurrenzkampf untereinander befanden und keine Mittel scheuten, sich in Szene zu setzen“, so der Byzantinist.

Prof. Grünbart leitet am Exzellenzcluster das Forschungsprojekt B2-8 Moses und David: Ambige Typologien für Patriarchen und Kaiser in Byzanz. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die Selbstdarstellung der byzantinischen Aristokratie, Kaiser und Patriarch in Byzanz und die byzantinische Kultur- und Literaturgeschichte – insbesondere die Epistolographie. (Wilhelm Fink Verlag/ska/vvm)

Aus dem Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Familie und Familienverständnis
Die äußere Erscheinung aristokratischer Personen
Das aristokratische Haus
Stiftung und Memoria
Die byzantinische Aristokratie und die Einstellung zu Bildung und Literatur
Aristokratische Aktivitäten
Ergebnisse und Ausblick


Hinweis: Grünbart, Michael: Inszenierung und Repräsentation der byzantinischen Aristokratie vom 10. bis zum 13. Jahrhundert (Münstersche Mittelalter-Schriften, Bd. 82), Leinen: Wilhelm Fink 2015, 273 Seiten, ISBN: 978-3-7705-5551-2, 34.90 Euro.

Neue Publikationen aus dem Exzellenzcluster „Religion und Politik“