Protestantismus und Nationalsozialismus

Öffentlicher Vortrag des Gastwissenschaftlers und Historikers Manfred Gailus

Prof. Dr. Manfred Gailus

Mit der Beziehung von Protestantismus und Nationalsozialismus befasst sich der Berliner Historiker apl. Prof. Dr. Manfred Gailus im Januar als Gastwissenschaftler am Exzellenzcluster „Religion und Politik“. Er kommt auf Einladung der Projektgruppe „Protestantismus und deutscher Staat“ des Forschungsverbundes. Die Gruppe befasst sich mit zentralen Thesen seiner Habilitationsschrift „Protestantismus und Nationalsozialismus. Studien zur nationalsozialistischen Durchdringung des protestantischen Sozialmilieus in Berlin“, die als wegweisend für eine Neubewertung der protestantischen Haltungen gegenüber dem Nationalsozialismus gilt. Prof. Gailus hält am Dienstag, 26. Januar, einen öffentlichen Vortrag unter dem Titel „Glaube, Konfession und Religion in der Zeit des Nationalsozialismus“. Er ist um 16.00 Uhr c.t. im Hörsaalgebäude des Exzellenzclusters, Johannisstraße 4, Raum JO101 zu hören.

Während seines Aufenthaltes am Exzellenzcluster im Januar wird sich der Gastwissenschaftler mit der Projektgruppe „Protestantismus und deutscher Staat“ über zentrale Fragen seiner Studien austauschen. Neben allen Mitgliedern des Exzellenzclusters sind auch Studierende des Historischen Seminars dazu eingeladen, wie die Historikerin Sarah Thieme als Koordinatorin der Projektgruppe mitteilt. Sie forscht in der Graduiertenschule des Exzellenzclusters im Projekt D2-2 „Lokale Märtyrer des ‚Dritten Reiches‘. Begräbnis und Verehrung ‚Alter Kämpfer‘ in Westfalen und von Juliputschisten in Oberösterreich“ unter der Leitung von Historiker Prof. Dr. Werner Freitag.

Prof. Gailus ist seit 2013 außerplanmäßiger Professor für Neuere Geschichte am Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin. Mit Untersuchungen zu sozialen Protestbewegungen in Deutschland in den Jahren 1847 bis 1849 promovierte er 1988 an der TU Berlin und habilitierte sich dort 1999 mit seinen „Studien zur nationalsozialistischen Durchdringung des protestantischen Sozialmilieus in Berlin“. (mit/han/vvm)

Öffentlicher Vortrag „Glaube, Konfession und Religion in der Zeit des Nationalsozialismus“, 26. Januar 2016, 16:00 Uhr c.t.
Hörsaalgebäude des Exzellenzclusters, JO 101
Johannisstr. 4
48143 Münster