Frühes Hilfeverhalten – Lernen durch Beobachtung

Worum geht es und was wird gemacht?

In dieser Studie möchten wir gerne herausfinden, wie bedeutsam Beobachtungslernen für die Entwicklung des frühen Hilfeverhaltens im zweiten Lebensjahr ist. Es geht dabei vor allem um die Frage, ob Kinder das von einem Modell gezeigte Hilfeverhalten lernen/Hilfeverhalten von Modellen lernen.

Wir laden Kleinkinder im Alter von 13 - 18 Monaten in Begleitung eines Elternteils ein. Nach einer ausführlichen Spielphase zur Gewöhnung, sieht das Kind einige Hilfesituationen anderer Personen (Mitarbeiter*innen des Beobachtungslabors) im Raum. Die Kinder beobachten z.B. wie die Versuchsleiterin einer anderen Person bei einem Spiel hilft.
In der zweiten Phase wird beobachtet, ob das Kind in einer ähnlich dargestellten Situation einer anderen Person hilft.

Wie können Sie teilnehmen?
Interessierte Eltern können sich per E-Mail an beobachtungslabor@wwu.de oder über unsere Webseite unter beo.wwu.de mit dem Stichwort „Lernen durch Beobachtung“ an uns wenden. Bitte hinterlassen Sie uns eine Telefonnummer. Sie erhalten dann in Kürze einen Anruf mit weiteren Informationen zur Studie und zu unseren Covid-19-Infektionsschutzmaßnahmen. Danach haben Sie die Möglichkeit, bei Interesse einen Termin zu vereinbaren.

Die teilnehmenden Familien können uns ab Anfang Februar 2022 zu der Studie besuchen. Die Teilnahme dauert ca. 30 – 45 Minuten.

Als Dankeschön für die Studienteilnahme erhalten Sie einen 20,00 € Gutschein für das MuKK Kinderkaufhaus.

Wir freuen uns auf Sie!