• Promotionsstudium

    Das Promotionsstudium umfasst den Zeitraum, an dem Sie an der Universität Leistungen erbringen. Für diesen Zeitraum müssen Sie in einen Promotionsstudiengang eingeschrieben sein (§ 67 HG NRW).


    Welche Leistungen Sie im Rahmen eines Promotionsstudiums erbringen müssen, wird in Ihrer Promotionsprüfungsordnung definiert.

    Sofern Sie in einer Graduiertenschule promovieren, regeln die entsprechenden Ordnungen eindeutig, welche Leistungen zu erbringen sind und geben dafür eine Struktur vor.

    Bei so genannten Individualpromotionen werden die zu erbringenden Leistungen üblicherweise zwischen Ihnen und der Erstgutachterin/ dem Erstgutachter vereinbart. Dafür wird eine meist formlose Promotionsvereinbarung aufgesetzt. Beim Einreichen Ihrer Dissertation reichen Sie bitte eine Bestätigung Ihrer Erstgutachterin/ Ihres Erstgutachters ein, aus der hervorgeht, dass alle Leistungen gemäß Promotionsvereinbarung erbracht wurden.


    Bitte beachten Sie, dass die Begrifflichkeit „Promotionsvereinbarung“ nicht in allen Fachbereichen mit der gleichen Bedeutung genutzt wird. In einigen Fachbereichen spricht man stattdessen beispielweise über „Vereinbarungen zum Promotionsstudium“. Ebenso wird an einigen Fachbereichen die Betreuungsvereinbarung, in der die Erstgutachterin /der Erstgutachter seine Betreuung zusichert, gleichzeitig mit der Promotionsvereinbarung über die zu erbringenden Leistungen bescheinigt.

  • Einschreibung

    Gemäß des derzeit geltenden Hochschulgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen sind Promotionsstudierende einzuschreiben. Die Einschreibung erfolgt durch das Studierendensekretariat .  Bitte erkundigen Sie sich im Studierendensekretariat welche Unterlagen Sie für eine Einschreibung benötigen.

  • Dissertation

    Die Dissertation wird in gebundener Form eingereicht (vorzugsweise Leimbindung). Laut Promotionsordnung gibt es keine Vorgaben zum Format. Sprechen Sie dies bitte mit Ihren Gutachtern ab. Die Anzahl der einzureichenden Exemplare finden Sie in der für Sie gültigen Promotionsordnung.

  • Auslage

    Folgende Dissertationen liegen dem Prüfungsamt I zur Einsichtnahme vor:

    Dr. phil., PO 2012 der Fachbereiche 08 und 09, gemäß § 11 Absatz 6

    Fach

    Name, Titel der Dissertation Gutachter/-innen
    Altorientalische Philologie

    Hiepel, Ludger

    Grenzgänger im Spannungsfeld von katholischer Kirche,
    alttestamentlicher Exegese und Altorientalistik. Die
    Institutionaliesierung der Altorientalistik an der Westfälischen
    Wilhelms-Universität in Münster: Von Hubert Grimme über
    Friedrich Schmidtke zu Wolfram von Soden

    Auslage: 12.07. - 09.08.2018

    Prof. Dr. Neumann

    Prof. Dr. Wacker

    Griechische Philologie

    Landefeld, Katrin

    Die Gebetslehre Epiktets

    Auslage: 26.06. - 24.07.2018

    Prof. Dr. Pietsch

    Prof. Dr. Vollenweider

    Neuere und Neueste Geschichte

    Pattin, Sebastian

    "Zwischen Petrus und dem Volk Gottes"
    Die Vorstellungen von Autorität im argentinischen
    Katholizismus (1962 - 1976)

    Auslage: 21.06. - 19.07.2018

    Prof. Dr. Hensel

    Prof. Dr. Fabris

    Klassische Archäologie

    Biedermann, David

    Die Repräsentation von  Machthabern in der ausgehenden Römischen Republik (44 - 30 v. Chr.)

    Auslage: 13.06. - 11.07.2018

    Prof. Dr. Lichtenberger

    Prof. Dr. Wolters


    Dr. phil., PO 1977 oder 2001 der Fachbereiche 06 - 09, gemäß § 10 Absatz 4

    Fach Name, Titel der Dissertation Gutachter/-innen

    Kommunikations-

    wissenschaften

    Brückerhoff, Björn

    Orientierung durch Suchmaschinen.
    Ein dynamisch-transaktional gedachtes Modell.

    Auslage: 14.06. - 05.07.2018

    Prof. Dr. Scholl

    Prof. Dr. Blöbaum


    Dr. phil. , PO 2012 des Fachbereichs 06, gemäß § 9 Absatz 6

    Fach Name, Titel der Dissertation Gutachter/-innen
    Kommunikationswissenschaft

    Mayer, Inna

    Staaten und Habitus
    Eine quantitativ-qualitative Analyse der visuellen Selbstdarstellung von Staaten im Internet. Dargestellt am Beispiel von Deutschland, Österreich und den Niederlanden

    Auslage: 19.07 - 16.08.2018

    Prof. Dr. Ulrike Röttger

    Prof. Dr. Volker Gehrau


    Dr. phil., Dr. rer. nat. des Fachbereichs 07

    Die Auslagen werden per Rundmail dem Fachbereich und allen Beteligten mitgeteilt. Die Dissertationen liegen im Dekanat aus


    Dr. paed.

  • Mündliche Prüfungen

    Dr. phil PO 2012 der Fachbereiche  08 und 09

    Fach/Ort Termin

    Neuere und Neueste Geschichte

    Seminarraum JO 102, Johannisstr. 4

    Vorsitz: Prof. Dr. Hensel

    Kandidat: Sebastian Pattin

    01.08.2018, 14:00


    Dr. phil. PO 2001 der Fachbereiche 06 - 09

    Fach/Ort Termin

    Kommunikationswissenschaft

    Institut für Kommunikationswissenschaft

    Vorsitz: Prof. Dr. Scholl

    Kandidat: Björn Brückerhoff

    10.07.2018, 09:00


    Dr. phil PO 2012 des Fachbereichs 06

    Fach/Ort Termin

    Erziehungswissenschaft

    F 206, Bispinghof 5/6, Haus F

    Kandidatin: Linßer, Janine

    Vorsitz: Prof. Dr. Wolfgang Böttcher

    18.07.2018, 16:00



                                         


    Dr. phil, Dr. rer. nat. des Fachbereichs 07

    Informationen finden Sie hier


    Dr. paed.

    Fach/Ort Termin

  • Publikation

    Informationen zur Veröffentlichung Ihrer Dissertation finden Sie hier:

    Dr. phil. PO 2012 der FB 08 und 09, Dr. phil. PO 2001

    Dr. phil. PO 2012 des FB 06

    Dr. phil./Dr. rer.nat. PO 2010 des FB 07

    Dr. paed

  • Gremien

    Dekanin/Vorsitzende des Gemeinsamen beschließenden Ausschusses der

    Fachbereiche 8 und 9:

    Prof. Dr. Elisabeth Timm

    elisabeth.timm@uni-muenster.de

    Liste der Mitglieder: PDF


    Promotionsaussschuss des Fachbereichs 06 gem. § 3 PromO FB 06

    Vorsitz: Prof. Dr.  Sabine Gruehn

     sabine.gruehn@uni-muenster.de

    Liste der Mitglieder: PDF


    Dr. phil./Dr. rer. nat. (PO des FB 07 von 2010)

    Der Promotionsausschuss koordiniert das Promotionsverfahren am Fachbereich und setzt sich je zur Hälfte aus Mitgliedern des Fachs Psychologie und Sportwissenschaft zusammen. Den Vorsitz führt Prof. Dr. Elmar Souvignier
    elmar.souvignier@uni-muenster.de

    Gremien und Beauftragte des FB 07


    Promotionsausschuss/Gemeinsamer beschließender Ausschuss Dr. paed.

    Vorsitz Promotionsausschuss: Prof. Dr. Marcus Hammann, hamann.m@uni-muenster.de, Zentrum für Didaktik der Biologie, Schlossplatz 34

    Vorsitz Gemeinsamer beschließender Ausschusses: Prof. Dr. Friedhelm Käpnick, friedhelm.kaepnick@uni-muenster.de, Institut für Didaktik der Mathematik, Fliednerstr. 21

  • Cotutelle


    Sofern Sie beabsichtigen, die Forschungsarbeit für Ihre Dissertation zu gleichen Teilen an der WWU Münster und an einer Universität im Ausland zu erbringen und an beiden Universitäten betreut werden können, ist eine bi-nationale Promotion im Rahmen eines so genannten Cotutelle-Verfahrens möglich.
    Für ein solches Cotutelle-Verfahren ist der Abschluss eines individuellen Vertrags zwischen den beiden Universitäten erforderlich. Je nach Partneruniversität und Kompatibilität des Prüfungswesens sind diese Verträge unterschiedlich detailliert und ausführlich.


    Sofern Sie überlegen, im Rahmen eines Cotutelle-Verfahrens zu promovieren, machen Sie sich bitte genauestens mit den Prüfungsregularien beider Universitäten vertraut und stellen Sie sicher, dass es keine Regelungen gibt, die einander ausschließen. Bringen Sie in Erfahrung, ob die Partneruniversität Interesse am Abschluss eines Cotutelle-Verfahrens hat und wer der zuständige Ansprechpartner/ die zuständige Ansprechpartnerin ist.


    Die Geschäftsführung des Prüfungsamtes, Frau Dr. Rapp, wird Sie bei der Erstellung des Vertrags unterstützen. Bitte klären Sie aber vorab mit der Partneruniversität:


    - In welcher Sprache/ welchen Sprachen der Vertrag abzuschließen ist
    - In welcher Sprache/ welchen Sprachen Dissertation und mündliche Prüfung erbracht werden
    - Welche Zeiträume Sie in welchem Land verbringen werden
    - Wo Sie die Arbeit einreichen und verteidigen
    - Wie sich die Prüfungskommission zusammensetzt
    - Welche Leistungen von wem basierend auf welchem Notenschema benotet werden

    Sofern die Partneruniversität auf einem der folgenden Aspekte besteht, kann das Prüfungsamt I Ihnen nicht dabei behilflich sein, eine Cotutelle-Vereinbarung abzuschließen:

    - Das Vertragswerk ist weder in deutscher noch in englischer Sprache
    - Es soll ein gemeinsamer akademischer Grad verliehen werden
    - Es sollen gemeinsame Abschlussdokumente ausgegeben werden
    - Es soll eine grundsätzliche Befreiung vom Semesterbeitrag an der WWU erfolgen
    - Die WWU soll sich verpflichten, Reisekosten aus zentralen Mitteln zu bezahlen