Studentisches Hilfskräfte-Team

Jana  Bernhardt
© Institut für Kunstgeschichte
Jana Bernhardt
Persönliche Hilfskraft von Frau Prof. Dr. Ursula Frohne
Raum 116
Tel: +49 / (0)251 / 83-24427
janabernhardt@wwu.de
Nina Günther
© Institut für Kunstgeschichte
Nina Günther
Persönliche Hilfskraft von Frau Prof. Dr. Eva-Bettina Krems
Raum 116
Tel: +49 / (0)251 / 83-24427
n_guen05@wwu.de
Kathrin Hajok
© Institut für Kunstgeschichte
Kathrin Hajok
Persönliche Hilfskraft von Frau Prof. Dr. Eva-Bettina Krems
Raum 116
Tel: +49 / (0)251 / 83-24427
k_hajo01@wwu.de
Phillip Ost
© Institut für Kunstgeschichte
Phillip Ost
Hilfskraft am Institut und Aufsichtsdienst in der Bibliothek
Raum 116
Tel: +49 / (0)251 / 83-24427
p_reck03@wwu.de
Sprechstunde: mittwochs, 14:00 - 16:00 Uhr.

Hilfskräfte-Sprechstunde

Die Hilfskräfte des Instituts bieten in ihren Sprechstunden Informationen und Beratungen rund um das Studium an. Die persönlichen Hilfskräfte haben zwar nicht alle feste Präsenzzeiten, geben aber ebenfalls gerne kleinere Auskünfte, sofern sie im Büro anzutreffen sind. Außerdem können die jeweiligen persönlichen Hilfskräfte gerne bei Fragen zu Seminaren und Veranstaltungen von Frau Prof. Dr. Krems und Frau Prof. Dr. Frohne kontaktiert werden.

Während der Sprechstunden können gegebenenfalls Scheine und Hausarbeiten abgeholt werden. Da die Ausgabe der Scheine und Hausarbeiten von den einzelnen Lehrenden unterschiedlich gehandhabt wird, ist es sinnvoll, zunächst nachzufragen, ob uns das gewünschte Dokument tatsächlich vorliegt.

In der Sprechstunde erfolgt auch die Ausgabe bzw. Verlängerung der Seminarkarte.
Neben dem grünen Studierenden-Ausweis der WWU bietet das Institut für Kunstgeschichte eine Seminarkarte für hier eingeschriebene Studierende der Kunstgeschichte an. Bei Vorzeigen der gelben Seminarkarte gewähren viele Museen und Einrichtungen (wie das Forum Romanum in Rom) im In- und Ausland freien oder ermäßigten Eintritt. Für die Ausstellung/Verlängerung der Seminarkarte bitte eine aktuelle Studienbescheinigung mitbringen, auf der die Studienfächer ersichtlich sind (der grüne Studierendenausweis ist NICHT ausreichend).