© Lotz

Arbeitsstelle Filmforschung Münster

Licht und Bewegung haben sich zu einer der bedeutendsten und populärsten Kunstformen unserer Zeit entwickelt: dem Film. Die Arbeitsstelle Filmforschung Münster (FFM) hat sich der Erforschung, aber auch Sammlung und Aufbereitung audiovisueller Medien verschrieben und ist die zentrale Anlaufstelle für die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Film an der Universität Münster. Angesiedelt am Lehrstuhl von Prof. Dr. Andreas Blödorn stützt die FFM sich auf substantiiertes Filmwissen sowie eine eigene Filmsammlung.

Aktuelles

  • Martin Jandas Rezension von Stephan Brössels und Susanne Kauls Publikation Echtzeit im Film: Konzepte - Wirkungen - Kontexte ist in MEDIENwissenschaft: Rezensionen / Reviews erschienen.
© S. Ludwig

 

  • Heft 6 des Online-Journals Paradigma mit dem Titel "Exploitation" ist erschienen. Die Reihe versammelt Beiträge zu Theorien und Methoden, zu Terminologien und Arbeitskategorien sowie zu Analysefeldern und Forschungsansätzen der Literatur- und Filmwissenschaft.

Lehrangebot im Wintersemester 2023/2024

  • 094333 Seminar Einführung in die Filmanalyse (Prof. Dr. Andreas Blödorn)
  • 094372 Seminar Wege der Literatur- und Mediensemiotik: Erzählte Multiversen (PD Dr. Stephan Brössel)
  • 094377 Forschungskolloquium Literatur- und Mediensemiotik IV (Prof. Dr. Andreas Blödorn)