Willkommen auf der Homepage des
Seminars für Religionswissenschaft
und Interkulturelle Theologie


Aktuelles

Professor Schmidt-Leukel ist für das WS 2020/21 und das SS 2021 zu Forschungszwecken von der Lehre freigestellt. Die Lehrstuhlvertretung übernimmt Dr. Fabian Völker (Universität Wien).
Kontakt: fabianvoelker@uni-muenster.de

*

Öffnungszeiten

Montag-Freitag: 08:00-18:00 Uhr

Bibliothek: Raum 304 und 322

Rehnberg

Rehnberg Memorial Window

Aktuelle Veranstaltungen

Studientag Dialog und Transformation - auf dem Weg zu einer pluralistischen Religionspädagogik

03. Dezember 2020, Festsaal Universität Bonn

Das Bonner Evangelische Institut für berufsorientierte Religionspädagogik (bibor) und das Pädagogisch-Theologische Institut der Ev. Kirche im Rheinland (PTI) laden ein zum Studientag "Dialog und Transformation - auf dem Weg zu einer pluralistischen Religionspädagogik" am 03. Dezember 2020 im Festsaal der Universität Bonn (den Einladungsflyer mit weiteren Informationen finden Sie hier).

Die religiöse Pluralisierung ist an den Schulen deutlich spürbar und generiert zunehmend grundsätzliche Fragen: Mit welcher Haltung begegnen wir dieser Pluralität? Wie gehen wir mit den Wahrheitsansprüchen anderer Religionen im Klassenraum um? Von welchen Grundlagen her denken wir die Vielfalt der Religionen? Neben dem Modell eines konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts werden im Blick auf die Zukunft auch religionskooperative Modelle diskutiert, bis hin zu einem von unterschiedlichen Religionsgemeinschaften gemeinsam verantworteten Religionsunterricht.

Vor diesem Hintergrund hat eine vom Institut bibor und vom PTI Bonn initiierte interreligiöse Projektgruppe, bestehend aus jüdischen, christlichen und muslimischen Personen aus Forschung und Lehre, in einem zweijährigen Prozess die Grundlagen und Möglichkeiten einer pluralistischen Religionspädagogik entwickelt, die in dem Diskussionspapier Dialog und Transformation - auf dem Weg zu einer pluralistischen Religionspädagogik entfaltet wird. Dieses Papier soll auf dem Studientag vorgestellt und mit den Autor*innen interreligiös diskutiert werden. Expert*innen aus den drei Religionen werden zu dem Projekt einer pluralistischen Religionspädagogik Stellung nehmen. In Foren soll die Projektidee mit Blick auf die Fortbildungs-, Ausbildungs- und Schulpraxis diskutiert werden.

© Religious Culture Publishing House

Perry Schmidt-Leukel: To See the World in a Flower

Die Theorie des Religionswissenschaftlers und Theologien Perry Schmidt-Leukel, wonach sich in der religiösen Vielfalt fraktale Muster zeigen, steht im Mittelpunkt seines neuesten Buchs “To See a World in a Flower”. Das Buch verdeutlicht diese Theorie am Beispiel einer Analyse der typologischen Unterschiede zwischen Buddhismus und Christentum. Es basiert auf fünf Vorlesungen, die Schmidt-Leukel 2017 auf Einladung der Minzu Universität in Peking gehalten hat. Das in Peking erschienene Buch enthält den Text der Vorlesungen in englischer Sprache und chinesischer Übersetzung.

© Orbis Books

Alan Race/Paul Knitter (Hrsg.): New Paths for Interreligious Theology

Im Sammelband "New Paths for Interreligious Theology" diskutieren elf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Fraktale Theorie Perry Schmidt-Leukels, wonach sich in der religiösen Vielfalt fraktale Strukturen zeigen. Die in fünf verschiedenen Ländern arbeitenden Experten widmen sich der Theorie aus der Perspektive unterschiedlicher Disziplinen und aus einem jeweils anderen religiösen Hintergrund.

© Verlag Karl Alber

Fabian Völker: Philosophie der Nondualität

David R. Loy gehört zu den derzeit renommiertesten buddhistischen Denkern mit westlichem Hintergrund. Mit seiner an unterschiedliche religiöse Traditionen anknüpfenden Philosophie der Nondualität beansprucht Loy eine interreligiöse Grundlage, auf der er zugleich eine auf die konkreten Herausforderungen der Gegenwart abzielende Sozial- und Umweltethik etabliert. Neben einer chronologischen Einführung in das Leben und Werk Loys bietet das Buch nicht nur eine umfassende systematische Analyse seines Denkens, sondern zugleich auch eine Einführung in die Bewegung des sozial-engagierten buddhismus sowie die von Loy behandelten Diskursfelder der Mystik, Transpersonalen Psychologie, Psychohistorie, Tiefenökologie und buddhistischen Wirtschaftslehre.

© Verlag Peter Lang

Madlen Krüger: Das Verhältnis von Buddhismus und Politik in Sri Lanka

In Sri Lanka galt über Jahrhunderte das in buddhistischen Chroniken festgelegte Verhältnis zwischen König und Mönchsorden. Mit dem Wegfall des Königs im 19. Jh. wird die Verbindung von Buddhismus und Politik neu verhandelt. Einführend in die Diskussion zur Konstruktion von Tradition illustriert die Autorin, wie vor dem Hintergrund kolonialer Einflüsse und postkolonialer Umbrüche vorkoloniale Ordnungen, wie etwa die Verbindung von König - Mönchsorden - Volk, neuen Aushandlungsprozessen unterliegen. Im Fokus stehen religionspolitische Debatten, die seit der Unabhängigkeit 1948 bis zu den Präsidentschaftswahlen 2015 zwischen politisch aktiven Mönchen und den jeweiligen Regierungen oder Präsidenten geführt wurden. Die Autorin zeigt auf, wie Fragen nach den Aufgabenbereichen und Verantwortungen des Staates gegenüber dem Buddha Sasana sowie den Zuständigkeiten und Pflichten der Mönche debattiert werden.

© Peeters Publishers

Perry Schmidt-Leukel: Buddha Mind - Christ Mind: A Christian Commentary on the Bodhicaryavatara

The Bodhicaryavatara ("Entering the Course towards Awakening") is an Indian Mahayana Buddhist companion to the path of a Bodhisattva, someone motivated by the altruistic "spirit of awakening". Unlike many other Buddhist scriptures, much of this text is written in the very touching form of personal reflections. Despite its late composition (7th-8th cent. CE), the Bodhicaryavatara quickly gained widespread recognition and high appraisal in various parts of the Buddhist world and even beyond. Today it is one of the most widely translated Buddhist texts. The 14th Dalai Lama has emphasized the special impact of this scripture on his own spirituality, and a number of Western scholars have praised it as a true gem among the world's religious classics. After many commentaries by Buddhist scholars throughout the centuries, this is the first commentary from a Christian perspective, exploring the deep resonances between the "spirit of awakening" and the "spirit of Christ".

© Gütersloher Verlagshaus

Perry Schmidt-Leukel: Wahrheit in Vielfalt. Vom Religiösen Pluralismus zur interreligiösen Theologie

Religionen erheben Anspruch auf Wahrheit und definieren Identität. Aber wie erklären sie die religiöse Vielfalt? Und wie gehen sie mit ihr um? Müssen sie nicht mit dem Gedanken Ernst machen, dass Wahrheit in Vielfalt besteht? Dieses Buch zeigt, dass alle großen religiösen Traditionen zu einem solchen Umdenken in der Lage sind, ja, dass dieses bereits begonnen hat. Es entsteht ein neues Verständnis von Theologie: eine gemeinsame, interreligiös durchzuführende Aufgabe, bei der alle einander ebenso bereichern wie herausfordern.