Willkommen am Seminar für Religionswissenschaft und Interkulturelle Theologie!
© Pixabay/Pexels
We explain the fad that the Milky Way is there by the doctrine of creation, but how do we explain that the Bhagavad Gita is there?
Wilfred Cantwell Smith

Wir freuen uns, Sie am Seminar für Religionswissenschaft und Interkulturelle Theologie zu begrüßen. Unsere Forschung und Lehre konzentriert sich vorwiegend auf die Pluralismusfähigkeit der Religionen, die Beziehungen der Religionen zueinander, ihren dialogischen Austausch und die Möglichkeiten interreligiös angelegter theologischer Reflexion. Nehmen Sie gerne zu uns Kontakt auf!

The Radiance

A documentary with Perry Schmidt-Leukel on truth and religious diversity
© At the Threshold

Zum Abspielen des Videos wird dieses von einem Webserver der Firma Google™ LLC geladen. Dabei werden Daten an Google™ LLC übertragen.

Why are there so many religious traditions in the world? Why is there such a diversity of astonishing truths and insights? Global religions resemble each other within their differences. By studying a different religious tradition, you can experience how different kinds of light will fall on certain elements of your own tradition. How can we illuminate each other, for the benefit of the whole of humanity?

The documentary has been produced by the At The Threshold project made possible by a grant from the Templeton Religion Trust.

Schmidt-leukel - Das Himmlische Geflecht
© Gütersloher Verlagshaus

Perry Schmidt-Leukel: Das himmlische Geflecht. Buddhismus und Christentum - ein anderer Vergleich

Der hier vorgelegte Vergleich von Buddhismus und Christentum trägt konsequent der internen Vielgestaltigkeit religiöser Traditionen Rechnung. Auf diesem Weg illustriert der Vergleich die These, dass religiöse Vielfalt nicht beliebig und willkürlich ist, sondern dass sich in ihr fraktale Muster manifestieren. Es wird gezeigt, dass und wie zentrale typologische Unterschiede, die man bisher zwischen diesen beiden Traditionen festgestellt hat, sich auch in der intrareligiösen Vielfalt beider Traditionen wiederfinden bis hinunter auf die Ebene der einzelnen religiösen Subjekte. Konkret geht es dabei um die Frage nach dem Weltverhältnis in beiden Religionen, ihrem Verständnis letzter Wirklichkeit, der Konzeption des menschlichen Verhängnisses, dem Verständnis der jeweiligen Heilsmittler, der Heilswege und der Heilsziele. Zudem wir die Frage diskutiert, warum es immer wieder ähnliche Muster bzw. ähnliche Unterschiede sind, die sich in der Vielfalt religiöser Traditionen auf der Makro-Ebene interreligiöser Vielfalt, der Meso-Ebene intrareligiöser Vielfalt und der Mikro-Ebene intrasubjektiver religiöser Vielfalt manifestieren.

Ethnic And Religious Diversity
© Bloomsbury

Perry Schmidt-Leukel/Hans-Peter Grosshans/Madlen Krueger (Hrsg.): Ethnic and Religious Diversity in Myanmar. Contested Identities

One of the most comprehensive volumes on Myanmar's identity politics to date, this book discusses the entanglement of ethnic and religious identities in Myanmar and the challenges presented by its extensive ethnic-religious diversity. Religious and ethnic conjunctions are treated from historical, political, religious and ethnic minority perspectives through both case studies and overview chapters. The book addresses the thorny issue of Buddhist supremacy, Burmese nationalism and ethnic-religious hierarchy, along with reflections on Buddhist, Christian and Muslim communities. Bringing together international scholars and Burmese scholars, this book combines the perspectives of academic observers with those of political activists and religious leaders from different faiths. Through the breadth of its disciplinary approach, its focus on identity issues and its inclusion of insider and outsider perspectives, this book provides new insights into the complex religious situation of Myanmar.

Harris/Schmidt-Leukel - A Visionary Approach
© EOS-Verlag

Elizabeth Harris/Perry Schmidt-Leukel (Hrsg.): A Visionary Approach. Lynn A de Silva and the Prospects for Buddhist-Christian Encounter

The Sri Lankan Methodist theologian, Dr. Lynn Alton de Silva (16 June 1919 – 22 May 1982), was a major pioneer in Buddhist-Christian dialogue and was one of those who paved the way for the World Council of Churches‘ commitment to inter-faith work. In this book, representatives of the WCC, the Pontifical Council for Interreligious Dialogue and the Ecumenical Institute for Study and Dialogue in Colombo, together with friends, companions and a family member pay tribute to his outstanding work and personality. Picking up major topics of de Silva’s work in Buddhist-Christian dialogue, renowned and rising specialists also highlight the continuing significance of his ideas and relate them to the ongoing process of the encounter between the two religious traditions.

With contributions by Wesley Ariarajah, Thomas Cattoi, Jude Lal Fernando, Marshal Fernando, James Fredericks, Elizabeth Harris, Petrus Höhensteiger, Indunil J.K. Kankanamalage, Kurt Gakuru Krammer, Gudrun Löwner, Andreas Nehring, Joseph O’Leary, Aloysius Pieris, Peniel Rajkumar, Perry Schmidt-Leukel, Shantha de Silva, André Van der Braak, Annewieke Vroom, Amos Yong.

Schmidt-leukel - To See The World In A Flower
© Religious Culture Publishing House

Perry Schmidt-Leukel: To See the World in a Flower

Die Theorie des Religionswissenschaftlers und Theologien Perry Schmidt-Leukel, wonach sich in der religiösen Vielfalt fraktale Muster zeigen, steht im Mittelpunkt seines neuesten Buchs “To See a World in a Flower”. Das Buch verdeutlicht diese Theorie am Beispiel einer Analyse der typologischen Unterschiede zwischen Buddhismus und Christentum. Es basiert auf fünf Vorlesungen, die Schmidt-Leukel 2017 auf Einladung der Minzu Universität in Peking gehalten hat. Das in Peking erschienene Buch enthält den Text der Vorlesungen in englischer Sprache und chinesischer Übersetzung.

Race _knitter - New Paths For Interreligious Theology
© Orbis Books

Alan Race/Paul Knitter (Hrsg.): New Paths for Interreligious Theology

Im Sammelband "New Paths for Interreligious Theology" diskutieren elf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Fraktale Theorie Perry Schmidt-Leukels, wonach sich in der religiösen Vielfalt fraktale Strukturen zeigen. Die in fünf verschiedenen Ländern arbeitenden Experten widmen sich der Theorie aus der Perspektive unterschiedlicher Disziplinen und aus einem jeweils anderen religiösen Hintergrund.

V _lker - Philosophie Der Nondualit _t
© Verlag Karl Alber

Fabian Völker: Philosophie der Nondualität

David R. Loy gehört zu den derzeit renommiertesten buddhistischen Denkern mit westlichem Hintergrund. Mit seiner an unterschiedliche religiöse Traditionen anknüpfenden Philosophie der Nondualität beansprucht Loy eine interreligiöse Grundlage, auf der er zugleich eine auf die konkreten Herausforderungen der Gegenwart abzielende Sozial- und Umweltethik etabliert. Neben einer chronologischen Einführung in das Leben und Werk Loys bietet das Buch nicht nur eine umfassende systematische Analyse seines Denkens, sondern zugleich auch eine Einführung in die Bewegung des sozial-engagierten buddhismus sowie die von Loy behandelten Diskursfelder der Mystik, Transpersonalen Psychologie, Psychohistorie, Tiefenökologie und buddhistischen Wirtschaftslehre.

Kr _ger - Das Verh _ltnis Von Buddhismus Und Politik In Sri Lanka
© Verlag Peter Lang

Madlen Krüger: Das Verhältnis von Buddhismus und Politik in Sri Lanka

In Sri Lanka galt über Jahrhunderte das in buddhistischen Chroniken festgelegte Verhältnis zwischen König und Mönchsorden. Mit dem Wegfall des Königs im 19. Jh. wird die Verbindung von Buddhismus und Politik neu verhandelt. Einführend in die Diskussion zur Konstruktion von Tradition illustriert die Autorin, wie vor dem Hintergrund kolonialer Einflüsse und postkolonialer Umbrüche vorkoloniale Ordnungen, wie etwa die Verbindung von König - Mönchsorden - Volk, neuen Aushandlungsprozessen unterliegen. Im Fokus stehen religionspolitische Debatten, die seit der Unabhängigkeit 1948 bis zu den Präsidentschaftswahlen 2015 zwischen politisch aktiven Mönchen und den jeweiligen Regierungen oder Präsidenten geführt wurden. Die Autorin zeigt auf, wie Fragen nach den Aufgabenbereichen und Verantwortungen des Staates gegenüber dem Buddha Sasana sowie den Zuständigkeiten und Pflichten der Mönche debattiert werden.

Schmidt-leukel - Buddha Mind - Christ Mind
© Peeters Publishers

Perry Schmidt-Leukel: Buddha Mind - Christ Mind: A Christian Commentary on the Bodhicaryavatara

The Bodhicaryavatara ("Entering the Course towards Awakening") is an Indian Mahayana Buddhist companion to the path of a Bodhisattva, someone motivated by the altruistic "spirit of awakening". Unlike many other Buddhist scriptures, much of this text is written in the very touching form of personal reflections. Despite its late composition (7th-8th cent. CE), the Bodhicaryavatara quickly gained widespread recognition and high appraisal in various parts of the Buddhist world and even beyond. Today it is one of the most widely translated Buddhist texts. The 14th Dalai Lama has emphasized the special impact of this scripture on his own spirituality, and a number of Western scholars have praised it as a true gem among the world's religious classics. After many commentaries by Buddhist scholars throughout the centuries, this is the first commentary from a Christian perspective, exploring the deep resonances between the "spirit of awakening" and the "spirit of Christ".

Schmidt-leukel - Wahrheit In Vielfalt
© Gütersloher Verlagshaus

Perry Schmidt-Leukel: Wahrheit in Vielfalt. Vom Religiösen Pluralismus zur interreligiösen Theologie

Religionen erheben Anspruch auf Wahrheit und definieren Identität. Aber wie erklären sie die religiöse Vielfalt? Und wie gehen sie mit ihr um? Müssen sie nicht mit dem Gedanken Ernst machen, dass Wahrheit in Vielfalt besteht? Dieses Buch zeigt, dass alle großen religiösen Traditionen zu einem solchen Umdenken in der Lage sind, ja, dass dieses bereits begonnen hat. Es entsteht ein neues Verständnis von Theologie: eine gemeinsame, interreligiös durchzuführende Aufgabe, bei der alle einander ebenso bereichern wie herausfordern.