Das neue Jahrbuch für Christliche Sozialwissenschaften hat den thematischen Schwerpunkt "Demokratie". Der Band ist dem Münsteraner Sozialethiker und Soziologen Karl Gabriel zum 70. Geburtstag gewidmet.

Sozialethische Perspektiven auf die Postdemokratie

Aktuell wird unter dem Schlagwort „Postdemokratie“ eine gesellschaftskritische Perspektive diskutiert, die trotz des weltweiten formalen Erfolgs demokratischer Regierungsformen eine Krise des demokratischen Ethos wie der demokratischen Institutionen anzeigt. In dem vorliegenden Band wird an diese Diskussion aus christlich-sozialethischer Perspektive angeknüpft.

Die Texte präsentieren Möglichkeiten, in dieser „postdemokratischen“ Situation die Kriterien der gerechten Beteiligung und der Persongerechtigkeit christlich-sozialethisch ins Spiel zu bringen, also neu und aus der Perspektive der christlichen Sozialethik über eine menschengerechte Demokratie nachzudenken

Weitere Beiträge

Weitere Forschungsbeiträge befassen sich mit geschlechtergerechter Arbeitsteilung, politischer Wirtschaftsethik und der Zukunft des Sozialstaats. Berichtet wird über Tagungen in Berlin, Schwerte, Heppenheim und über die theologisch-ethische Netzwerkbildung in Europa. Wie üblich werden laufende und in jüngster Zeit abgeschlossene wissenschaftliche Arbeiten zur katholischen Sozialethik – Habilitationsschriften, Dissertationen sowie besonders qualifizierte Examensarbeiten – angezeigt.

Mit diesem Band führen wir zudem eine Rubrik "Forschungsbeiträge zur Sozialethik - Online Supplement" ein, in der im E-Journal unter www.jcsw.de Beiträge publiziert werden, die nicht in der Print-Ausgabe berücksichtigt werden konnten. Auch diese Beiträge sind einem anonymen Peer-Review-Verfahren unterzogen worden. Publiziert wurde darin für diesen Band ein Beitrag zur sozialtheoretischen und -ethischen Präzisierung des Subsidiaritätsprinzips.

Der Band kann auch als Printausgabe über den Buchhandel oder direkt beim Verlag bezogen werden. 

Veröffentlicht: 2013-12-31

Vorspann