Informationen zur Sprechstunde:

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

Der Arbeitsbereich „Pädagogik der frühen Kindheit“ fokussiert seine Forschung und Lehre auf Fragen der Kindheitsforschung und die damit verbundenen Konzeptionen einer Pädagogik der frühen Kindheit. Dabei werden gesellschaftliche, politische, kulturelle und pädagogische Rahmungen früher Kindheit, der Kindertagesbetreuung sowie dem professionellen Handeln in Kindheitsinstitutionen untersucht. Der Arbeitsbereich verantwortet die Konzeption des Profils Pädagogik der frühen Kindheit im Bachelor/ Master of Arts Erziehungswissenschaften. Die Studierenden dieses Profils setzen sich mit Kindheit und der Pädagogik der frühen Kindheit in historischer, theoretischer und international vergleichender Perspektive auseinander. Sie erhalten fundierte Einblicke in die Methodologie der Kindheitsforschung und erproben Methoden der Annäherung an die Perspektive und den Alltag von Kindern.


The Centre for Early Years Education focusses its research and teaching on current issues around childhood and early childhood education. It examines how early childhood education is constructed around societal, political, cultural and pedagogical presentations of children. The BA and MA programme in Early Childhood education allows students to explore historical, theoretical and international perspectives on childhood and early childhood education. Students gain an understanding of the general methodology and research methods in childhood research and explore possibilities to research children´s perspectives.

 
  • Teaching

    Vorlesung
    Seminare

    Vorlesung
    Seminare

    Vorlesung
    Seminare
  • Current Projects

    • Primus - Wissenschaftliche Begleitung des Schulversuchs Primus ( - )
      Own funding
  • Publications

    • Huf, C. . ‘Child-centered and child-led research.’ In The Sage Encyclopedia of Children and Childhood Studies, edited by Cook, D.T. (ed.), 111-118. Sage. [In Press]

    Articles in Journals
    • Huf, Christina. . „Befremdungen, Verstrickungen und Beschämungen: Die Bühne als Arena des Infragestellens der Generationen Ordnung.“ Paragrana. Internationale Zeitschrift für Historische Anthropologie Sonderheft 2019. [Submitted]
    Articles in Edited Books
    • Balzer, Nicole & Huf Christina. . „Kindheitsforschung und 'Neuer Materialismus'.“ In Handbuch Philosophie der Kindheit, herausgegeben von Drerup, Johannes & Schweizer Gottfried, 50-58. Stuttgart: J.B. Metzler.

    • Christina Huf. . „Kinder als Akteure in Kindheitsinstitutionen - Forschungsperspektiven am Beispiel des Übergangs in die Schule.“ In Handbuch Kindheit- und Jugendsoziologie, herausgegeben von Lange, A., Reiter, H., Schuster, S. & Steiner, C., 667-680. Springer VS.
    • Huf, C. & Raggl, A. . ‘The normativity of the helping child - meta-ethnographic perspectives on individualised learning in age-mixed classrooms.’ In Meta-Ethnographic Synthesis in Education - Challenges, Aims and Possibilities, edited by Kakos, M. & Fritzsche, B., 52-67. Routledge.
    • Huf, C. & Schnell, I. . ‘Inclusivity as individual help for the child.’ In Individualisierung von Unterricht. Transformationen- Wirkungen-Reflexionen, edited by Rabenstein, K. et al (Hrsg)., 65-76. Bad Heilbronn: Klinkhardt.

    Articles in Journals
    • Huf, Christina. . „'Each meeting matters' - Kindertagesbetreuung und Grundschule im Übergang zu einer intra-aktiven Beziehungsgestaltung.“ Zeitschrift für Grundschulforschung 10, No. 1: 107-119.
    • Huf, Christina & Raggl, Andrea. . ‘The normativity of the helping child- metaethnographic perspectives on individualized learning in age-mixed classrooms.’ Ethnography and Education 12, No. 2: 165-177.
    Articles in Edited Books
    • Idel, S.; Huf, C. & Pauling, S. . „Schulentwicklungsforschung als qualitative Prozessanalyse. Das Beispiel der wissenschaftlichen Begleitforschung des Schulversuch Primus.In Empirische Forschung im Kontext Schule. Einführung in theoretische Aspekte und methodische Zugänge, herausgegeben von Burger, T. & Miceli, N., 49-66. Wiesbaden: VS Verlag.
    • Schnell, I. & Huf, C. . „Übergangsentscheidungen aus der Perspektive von Kindern.“ In Leistung Inklusive? Inklusion in der Leistungsgesellschaft, herausgegeben von Lütje-Klose, B, Boger,M, Hoppmann, B & Neumann,P, 168-177. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    • Althans, B., Blasse, N., Budde, J., Huf, C., Raggl, A. und Schütze, A. . „Care in der Grundschule - ein Forschungsdesiderat?In Facetten grundschulpädagogischer und didaktischer Forschung., herausgegeben von Liebers, K., 45-60. Springer VS.
    • Huf, C., Idel, S. & Schnell, I. . „Entdramatisierung von Übergängen durch Altersmischung - das Beispiel des Landesschulversuchs PRIMUS.In Übergänge. Schwerpunktheft Sonderpädagogische Förderung heute. 9:2, herausgegeben von Thielen, : & Weiß, H., 165-178.
    • Huf, Christina. . „Wechselspiele von Responsivitäten im Prozess ethnografisch vergleichender Forschung.In Responsive Organisationsforschung: Methodologien und institutionelle Rahmungen von Übergängen, herausgegeben von Althans, B., Lamprecht, J., 285-307. Springer VS.